CosmosDirekt - Die Versicherung.

Gemeinsam stark

Helfen hilft - Die Initiative der Generali Deutschland Gruppe

HeaderGrafik ohne Überschrift_Helfen hilft
Versicherungsalltag mal anders: Mit Tatendrang Kinderherzen erobern

Gemeinnützig zu helfen war Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von CosmosDirekt auch dieses Jahr wichtig. Im Rahmen der Freiwilligen-Initiative „Helfen hilft – gemeinsam stark“ haben sich mehr als 30 „Cosmonauten“ in drei Projekten sozial verantwortlich gezeigt und für einen Tag Bildungseinrichtungen im Saarland mit ihrer Arbeitskraft unterstützt.

Helfen hilft – gemeinsam stark“ wird alljährlich von der Generali Deutschland Gruppe ausgerichtet und bietet den Beschäftigten des Konzerns die Möglichkeit, sich für soziale Projekte einzusetzen. Auch 2013 leistet das Unternehmen damit einen wichtigen Beitrag zur Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Einen Arbeitstag lang haben Mitarbeiter des führenden Online-Versicherers CosmosDirekt dem Büro den Rücken gekehrt und sich ganz unterschiedlichen Aufgaben gewidmet. Im Fokus standen Projekte der Initiative Pi:Saar, mit der CosmosDirekt die Bildung im Saarland unterstützt. Voller Körpereinsatz wurde beim Auswechseln des Spielsandes, dem neuen Anstrich von Klassenzimmern oder dem Erneuern des Fallschutzes eines Klettergerüsts verlangt.

Mit Pinseln und Farbeimern gerüstet, haben „Cosmonauten“ den Klassenzimmern der Ruth-Schaumann-Schule für Gehörlose und Schwerhörige in Lebach einen bunten Anstrich verpasst. Durch die vereinten Kräfte von „Helfen hilft“ und Schülern aller Klassenstufen erstrahlen jetzt fünf Klassenzimmer in einem satten Sonnengelb. „Ohne euch wäre das nicht möglich“, bedankte sich ein Schüler. Das Streichen der Klassenzimmer ist der Startschuss für weitere Renovierungsarbeiten in der Schule. „Unsere Schülerinnen und Schüler sind mächtig stolz auf ihre schönen Klassenzimmer“, so Gabriele Ebert, Schulleiterin der Ruth-Schaumann-Schule.

Helfen hilft: Gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und Schule streichen

Auch der Außenbereich der Kindertagesstätte Nalbach zeigte sich bis vor Kurzem von einer wenig kinderfreundlichen Seite: Verwachsene Hänge und ausbesserungswürdiger Splitt bei den Spielgeräten luden in der Vergangenheit nur zu vorsichtigem Spielen ein. Mit vereinter Anstrengung haben die Helfer insgesamt zwölf Tonnen Kies um die Spielgeräte herum verteilt und so für mehr „Spielsicherheit“ gesorgt. Zusätzlich wurden Büsche und Hecken zurückgeschnitten. Bei der ganzen Arbeit kam der Spaß nicht zu kurz. Die Freude über den Einsatz war den Helfern und Kindern deutlich ins Gesicht geschrieben. Der Kapitän des CosmosDirekt-Helferteams der Kita Nalbach, Angela Imeneo: „Es war einfach klasse! Nächstes Jahr sind wir gerne wieder dabei!“

Sicherheit und Freude: Damit die kleinen Besucher des Kindergartens St. Antonius in Saarbrücken wieder in frischem Sand Burgen bauen können, haben ein Dutzend Helfer den Sandkasten des Außenareals erneuert. Mit Schubkarren und Schaufeln wurden fast 15 Kilometer Strecke pro Person zurückgelegt und nebenbei ein bürogroßer Sandkasten „auf den Kopf gestellt“. Schon während des Austauschs drückten sich die Kinder die Nasen an den Fensterscheiben platt in der freudigen Erwartung, in Zukunft in erneuertem Sand spielen und toben zu können.

Helfen hilft: Spielplatz verschönern und gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen