CosmosDirekt - Die Versicherung.
Ausgabe 01/2014
So lassen Sie Schneeschäden kalt -
heiße Tipps für frostige Zeiten

Wenn der Winter seine Muskeln spielen lässt, kann’s manchmal ganz schön ungemütlich werden. Starker Schneefall und anhaltender Frost können Gefahren für Mensch und Haus bergen. Hier erfahren Sie, wie Sie sich für die kalte Jahreszeit wappnen und Ihr Versicherungsportfolio winterfest machen können!

Vor allem bei Blitzeis können Gehwege schnell zu gefährlichen Eisbahnen werden. Wen es dann in seiner Freizeit kalt erwischt, ist mit einer privaten Unfallversicherung gut beraten. Denn sollte sich der Unfall nicht auf dem unmittelbaren Weg zur oder von der Arbeit nach Hause ereignen, greift der gesetzliche Unfallschutz nicht. Bei CosmosDirekt können Sie schon ab 2,32 Euro* monatlich rund um die Uhr von weltweitem Top-Schutz profitieren.

Von Haus aus bestens geschützt

Doch nicht nur Menschen droht bei Schnee und Frost Gefahr – auch einige Gebäude sind den Schneemassen manchmal nicht gewachsen. Wenn Dächer, Wintergärten oder Garagen unter zu hohen Schneelasten zusammenbrechen, empfiehlt es sich, durch eine Police für Elementarschäden abgesichert zu sein. Eine Wohngebäudeversicherung von CosmosDirekt schützt Sie nicht nur bei Sturm-, Feuer-, Blitz- und Hagelschäden, sondern gegen einen geringen Mehrbeitrag auch vor Elementarschäden wie Schneedruck und Lawinen. Auch Photovoltaikanlagen, die bei eisigen Temperaturen zu Frostschäden wie kleinen Rissen neigen, können gegen einen geringen Mehrbeitrag in der Wohngebäudeversicherung mitversichert werden.

Reifen wechsle Dich

Doch nicht nur Haus-, sondern auch Autobesitzer sollten sich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Denn laut Straßenverkehrsordnung ist jeder Fahrer für die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs verantwortlich. Dazu gehören das Freikratzen der Scheiben und das Befreien des Dachs von Eis und Schnee ebenso wie die richtige Bereifung. Winterreifen mit M+S-Kennzeichnung (Matsch und Schnee) oder Schneeflocken-Symbol schützen nicht nur vor Bußgeldern und Punkten in Flensburg, sondern minimieren vor allem auch das Unfallrisiko. In Deutschland gibt es eine Winterreifenpflicht bei schlechten Straßenverhältnissen durch Schnee, Eis und Reifglätte, jedoch nicht für einen festgelegten Zeitraum – anders als in Österreich. Wer seinen Winterurlaub in diesem Nachbarland verbringen möchte, sollte beachten, dass hier vom 1. November bis zum 15. April eine Winterreifenpflicht (mindestens 4 Millimeter Profiltiefe) besteht.

lebensversicherung

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!

Weitere Beiträge.
Feuer und Flamme für Olympia –

Der Olympia-Countdown läuft! Wenn sich ab dem 7. Februar die Spitzen des internationalen Sports in Sotschi messen, leuchten die Augen aller Wintersport-Begeisterten mit dem olympischen Feuer um die Wette. Wer es ihnen allerdings gleichtun möchte und sich auf das Eis, die Piste oder Rodelbahn wagt, sollte sich besser nicht nur auf den Beistand des diesjährigen olympischen Maskottchen-Trios Leopard, Eisbär und Hase verlassen.

Leise rieselt das Geld -

Zu Weihnachten klingelten bei vielen Beschenkten nicht nur die Glöckchen, sondern auch die Kassen. Rund jeder Dritte durfte sich laut einer forsa-Umfrage zum Fest über ein Geldgeschenk freuen. Nur etwas über die Hälfte der Beschenkten plant, das Geld gleich auszugeben – die andere Hälfte möchte es lieber sparen. Nur wie? Wir stellen Ihnen eine lohnende Möglichkeit vor!

Freiwillige vor – So bekommen Sie vom Finanzamt Geld zurück!

Nur jeder dritte Arbeitnehmer reicht eine freiwillige Steuererklärung ein. Denn viele, die nicht zu einer Einkommenssteuererklärung verpflichtet sind, wissen nicht, dass mehr als 90 Prozent der abgegebenen Steuererklärungen zu einer Steuererstattung führen. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts bekommt ein Arbeitnehmer im Schnitt 823 Euro vom Finanzamt zurück. Wir sagen Ihnen, in welchen Fällen sich die Abgabe lohnt!