CosmosDirekt - Die Versicherung.
Ausgabe 12/2014
Sicheres Passwort

Ein sicheres Passwort hilft beim gefahrlosen Online-Banking und -Shopping. Die passenden Tipps für die Erstellung eines guten Passworts, gibt CosmosDirekt.

Viele Dienstleistungen im Netz erfordern Passwörter – für die meisten Internetnutzer ein leidiges Thema. Online-Shops, E-Mail-Konto, Online-Banking und das Social-Media-Profil – alle Zugänge benötigen individuelle und vor allem sichere Passwörter. Doch wie soll man sich die Vielzahl an Passwörtern merken? Und wie kann man ein sicheres Passwort generieren, um sich adäquat gegen Cyberkriminalität zu schützen?

Warum ist das Passwort so wichtig?

Beim Thema IT-Sicherheitslücke gehören schlecht gewählte Passwörter immer noch zu den häufigsten Gründen, warum Menschen Opfer eines Hackerangriffs werden. Einfache Passwörter halten den Methoden von Cyberkriminellen nicht stand. Hacker verfügen über Programme, die vollautomatisch alle Kombinationen aus Sonderzeichen, Buchstaben und Zahlen ausprobieren – je eingängiger das Kennwort, desto einfacher ist es zu knacken. Das Passwort richtig zu wählen gehört somit zu den wichtigsten Vorkehrungen, wenn Sie sich und Ihre Daten im Netz schützen möchten.

Ein Passwort für alle Accounts? Auf keinen Fall!

Wer viele Internet-Dienste nutzt, benötigt eine Menge an unterschiedlichen Passwörtern. Wenn Sie aus Unwissenheit oder aus Scheu vor dem Mehraufwand immer ein und dasselbe Passwort wählen, handeln Sie fahrlässig. Denn wenn Sie Opfer eines Hacker-Angriffs werden, heißt das, dass der Dieb sofort auf alle Ihre Accounts zugreifen kann.
Da Ihr E-Mail-Passwort zu einem der wichtigsten Passwörter zählt, sollten Sie hier besondere Sorgfalt bei der Wahl des Passworts an den Tag legen. Erlangt ein Hacker Zugang zu Ihrem E-Mail-Account, kann er sich nämlich alle anderen Zugänge über die Funktion „Passwort vergessen“ zusenden lassen.
Somit ist dies ein leichter Weg an alle sensiblen Daten eines Menschen zu kommen. Das bedeutet aber nicht, dass nur für das E-Mail-Konto ein sehr sicheres Passwort gewählt werden sollte. Gerade Internetseiten von Online-Shops und Social-Media-Plattformen, die von vielen Internet-Nutzern besucht werden, sind häufig von Angriffen betroffen.

Wie erstelle ich ein sicheres Passwort?

Ein sicheres Passwort sollte mindestens 10 Zeichen haben. Es gilt die Faustregel: Je länger das Passwort ist, desto schwerer ist es zu knacken. Für die Erstellung des Passworts sollte eine Kombination aus Klein- und Großbuchstaben sowie Ziffern oder Sonderzeichen – beispielsweise Punkt, Unterstrich und Komma – verwendet werden. Allerdings sollten Sonderzeichen wie ä, ö, ü und ß vermieden werden. Bei der Eingabe des Passwortes mit einer ausländischen Tastatur (zum Beispiel im Urlaub) kann es ansonsten zu Problemen kommen, da diese nicht den gleichen Aufbau hat.

Tipps zum richtigen Umgang mit Passwörtern im Internet

  1. Passwörter niemals weitergeben
  2. Für jeden Dienst oder Account ein unterschiedliches Kennwort wählen
  3. Passwörter häufig wechseln
  4. Alte Kennwörter nicht wiederverwenden
  5. Passwörter nicht notieren
  6. Vorgegebene Kennwörter sofort ändern
  7. Niemals den Benutzernamen als Kennwort verwenden
  8. Keine automatische Speicherung der Zugangsdaten zulassen
  9. Smartphone und Tablet durch zusätzliche PIN, Passwort oder Entsperrmuster sichern
  10. Aktuelle Anti-Viren-Software verwenden
  11. Passwort-Manager zum Merken der Kennwörter benutzen
  12. Regelmäßig Updates durchführen

Passwort-Manager – das digitale Gedächtnis für Kennwörter

Nutzt man viele Internetdienste heißt das in der Konsequenz, sich viele sichere Passwörter merken zu müssen. Da kann man schon mal schnell den Überblick verlieren. Passwort-Manager für Computer oder Smartphones können hier weiterhelfen. Diese Programme verschlüsseln die Zugangsdaten für verschiedene Nutzerkonten und speichern sie auf dem PC oder Smartphone.
Die einfache Bedienung erfreut jeden Internet-User: Anstelle von vielen einzelnen Passwörtern muss man sich jetzt nur noch das "Master-Passwort" des Passwort-Managers merken. Alle anderen Passwörter können Sie mit dazugehörigen Daten im Programm speichern.
Der Einsatz von Passwort-Apps wird von einigen Experten jedoch kritisch gesehen: Die große Anzahl an Apps auf dem Smartphone und deren unterschiedliche Zugriffsrechte bergen ein Risiko. Niemals weiß man genau, wer gerade mitliest.

Grobe Fahrlässigkeit und Passwörter

Mit Bezug auf Passwörter kann das heißen, dass jemand, der ein einfaches Kennwort wählt, es weitergibt oder es an unsicherer Stelle notiert, grob fahrlässig handelt und dafür die Haftung übernehmen muss.
Ein typischer Fall für grobe Fahrlässigkeit ist das schriftlich notierte Passwort für das Girokonto im Portemonnaie. Aber auch Bankkunden, die Sicherheitswarnungen nicht beachten, verhalten sich fahrlässig. Dieses Verhalten hebelt alle Vorkehrungen für ein sicheres Passwort aus.
Selbst das sicherste Passwort kann Ihnen jedoch keinen vollkommenen Schutz gegen Hackerangriffe bieten. Um im Fall der Fälle den verursachten Schaden erstattet zu bekommen, empfiehlt es sich, eine entsprechende Versicherung abzuschließen, z. B. den FinanzSchutz von CosmosDirekt. Für nur 7,90 €/Jahr sind Sie und Ihre Familie weltweit gegen Kontenmissbrauch – online und offline – abgesichert. Auch, wenn der Schaden aufgrund grober Fahrlässigkeit Ihrerseits entstanden ist.

Passwort sicher gestalten

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!

Weitere Beiträge.
Kfz-Stichtag am 30.11.

Zum 30.11. können die meisten Autofahrer ihre Kfz-Versicherung wechseln. Hierbei sollte nicht nur auf den Preis geachtet, sondern auch die Leistung im Schadenfall berücksichtigt werden. CosmosDirekt erklärt, welche Punkte Wechselwillige vor dem Abschluss einer neuen Police prüfen sollten.

Ist Online-Banking sicher?

Online-Banking wird in Deutschland immer beliebter. CosmosDirekt informiert über die Möglichkeiten sowie Gefahren der Kontoverwaltung im Internet.

Achtung Wildwechsel!

Herbstzeit ist Wildwechselzeit: Tiere überqueren deutlich häufiger Straßen – ein Risiko, das viele Autofahrer unterschätzen. CosmosDirekt gibt Tipps zur Vermeidung und der richtigen Versicherung.