CosmosDirekt - Die Versicherung.
Ausgabe 04/2015
Sicher online shoppen

Immer mehr Menschen shoppen online – doch die Angst vor Betrügern bleibt. CosmosDirekt klärt über Gefahren durch unseriöse Shops auf und wie man einen solchen Shop erkennen kann.

Der Schein trügt

Eine große Gefahr, die beim Online-Shopping die Sicherheit bedroht, sind sogenannte Fake-Shops. Diese unseriösen Online-Shops verlangen eine Zahlung per Vorkasse, liefern aber die versprochene Ware entweder gar nicht oder nur in mangelhafter Qualität. Einen Fake-Shop zu erkennen, ist nicht immer einfach. Einige lassen sich einfach und mit geringem Aufwand als solche ausfindig machen. Andere sind selbst für Experten schwer identifizierbar. Häufig bieten sie „Nischenprodukte“ an, die ansonsten schwer zu bekommen sind. Damit erhöhen sie die Wahrscheinlichkeit, dass jemand bei ihnen bestellt. Das können seltene Autoersatzteile, sehr spezielle Elektronik-Artikel oder Tickets für begehrte Konzerte oder Sportveranstaltungen sein.

6 Kennzeichen, an denen Sie einen unseriösen Online-Shop erkennen

Sie entdecken in einem Online-Shop, in dem Sie noch nie bestellt haben, ein attraktives Produkt. Dieses möchten Sie so schnell wie möglich bestellen. Bevor Sie aber dort die erste Bestellung aufgeben, sollten Sie die Seriosität des Anbieters überprüfen. Zunächst gilt es, einige Angaben auf der Internetseite zu überprüfen, die zum Standard vieler Shops im Internet gehören oder sogar gesetzlich vorgeschrieben sind. Bei einem schlecht geführten oder unseriösen Online-Shop hapert es oft an den grundlegenden Sicherheitsstandards:

  1. Ein unvollständiges Impressum
  2. Unzulässige AGB-Klauseln
  3. Unklare Preisangaben ohne Nennung der Mehrwertsteuer und der Versandkosten
  4. Unsichere Datenübertragung über ein unverschlüsseltes Protokoll
  5. Schlechte Erreichbarkeit mit langer Wartezeit
  6. Keine oder gefälschte Gütesiegel

7 Kennzeichen, an denen Sie einen seriösen Online-Shop erkennen

  1. Eine vollständige Anbieterkennzeichnung ist per Gesetz vorgeschrieben:
    - Name und Anschrift, bei juristischen Personen zusätzlich die Rechtsform und der Vertretungsberechtige
    - Angaben für eine schnelle Kontaktaufnahme wie Telefonnummer, E-Mail und Fax
    - Gewerberegister und Gewerberegisternummer
    - Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
    - Angabe der Aufsichtsbehörde, wenn das Angebot einer Zulassung bedarf, wie zum Beispiel bei Apotheken
  2. Einsicht in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  3. Informationen zum Datenschutz und zur Datensicherheit
  4. Angaben zum Widerrufsrecht, Rückgaberecht und zur Kaufpreisrückerstattung
  5. Angebot von verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten
  6. Transparente Versandkosten, Rücksendekosten und mögliche Zusatzkosten
  7. E-Mail-Bestätigung nach dem Bestellvorgang

Googeln Sie am besten den Namen des Shops in Kombination mit dem Wort „Problem“. In wenigen Sekunden erhalten Sie erste Ergebnisse. Es gibt zahlreiche Bewertungsportale im Netz, auf denen Sie hilfreiche Beurteilungen von anderen Kunden finden.

So können Sie oftmals unseriöse Shops schnell erkennen und sich Ärger ersparen.

Tipp: Falls Sie zudem Angst vor dem Missbrauch Ihrer EC- und Kreditkartendaten durch Dritte haben, ist unser FinanzSchutz genau das Richtige für Sie. Denn dieser sichert alle Schäden im bargeldlosen Zahlungsverkehr von Ihnen und Ihrer Familie für 7,90 € pro Jahr ab – online und offline sowie weltweit – damit Sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben.

Sicher online shoppen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!

Weitere Beiträge.
Dem Osterhasen auf der Spur

Wie jeder weiß, wird an Ostern eigentlich die Auferstehung von Jesus Christus gefeiert. Doch was hat das mit bemalten Ostereiern zu tun? Und mit dem Osterhasen, der diese angeblich versteckt? Wir haben uns für Sie auf Spurensuche begeben. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Theorien rund um Osterhase & Co!

Reifenwechsel?

Jedes Jahr wieder dieselbe Unsicherheit – wann sollte man die Winter- gegen die Sommerreifen tauschen? CosmosDirekt gibt Tipps und erklärt was es beim Wechsel zu beachten gibt.

Fit fürs Zweirad!

Mit dem Frühling beginnt die neue Zweirad-Saison und Mensch und Maschine müssen wieder für den Verkehr gewappnet werden. Ob nun schweres Motorrad oder sportlich-leichtes Rennrad – wir sagen Ihnen, was es zu beachten gilt.