CosmosDirekt - Die Versicherung.
Ausgabe 06/2014
Der Mietwagen macht`s möglich:
Flexibilität und Sicherheit im Urlaub

Viele Urlauber verreisen mit dem Flugzeug oder der Bahn, wollen aber am Urlaubsort trotzdem mobil bleiben und die Gegend mit dem Auto erkunden. Ein Leihwagen ist eine super Lösung. Damit die Spritztouren mit dem fremden Fahrzeug auch zum Vergnügen werden, hier einige nützliche Tipps rund ums Thema Leihwagen.

Viele Urlauber verreisen mit dem Flugzeug oder der Bahn, wollen aber am Urlaubsort trotzdem mobil bleiben und die Gegend mit dem Auto erkunden.
Ein Leihwagen ist eine super Lösung. Damit die Spritztouren mit dem fremden Fahrzeug auch zum Vergnügen werden, hier einige nützliche Tipps rund ums Thema Leihwagen.

Merken Sie schon mal den Wagen vor

Wer früh dran ist, ist immer auf der sicheren Seite: So können Sie sich in Ruhe einen Anbieter aussuchen, Preise und Modelle vergleichen und von vornherein festlegen, ob und zu welchen Bedingungen Sie Extras möchten, wie etwa einen zweiten Fahrer, ein Navigationsgerät, Kindersitze oder Gepäckträger für Fahrräder.
Egal, wofür Sie sich entscheiden, kontrollieren Sie das Fahrzeug bei der Abholung von Außen und Innen gründlich auf Schäden und lassen Sie diese gegebenenfalls schriftlich protokollieren.
Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Sie am Ende des Urlaubes die Rückgabe nur per Schlüsseleinwurf erledigen können. Das ist zwar praktisch, lässt aber keine schriftliche Abnahme des unversehrten Wagens seitens des Verleihers zu. Achten Sie also im Zweifelsfall auf Abflugzeiten, die innerhalb der Ladenöffnungszeiten Ihres Autovermieters liegen. Natürlich können Sie auch mit Ihrem Smartphone oder der Kamera ein paar Fotos mit Datumsanzeige schießen – oder Sie buchen gleich das Pauschalpaket Flieger-Hotel-Mietwagen. „Das hat oft nicht nur preisliche Vorteile: Falls Ihnen ein Schaden am Fahrzeug unterstellt wird, ist der Veranstalter in der Beweislast – und nicht Sie.“, so rät Ernst Führich, Reiserechtsprofessor der Universität Kempten.

Wichtige Tipps für Besserbucher

Ein weiterer wichtiger Vorteil, wenn Sie von Zuhause aus bei einem deutschen Anbieter buchen: Die Verträge sind ohne Fremdsprachenkenntnisse verständlich und im Zweifels- bzw. Streitfall auch die weitere Kommunikation. Sie können sich so auch erkundigen, welche (Auf-)Tankmodelle, wie Full-Full oder Full-Empty der Vermieter Ihnen anbietet.
Wobei Sie mit der Full-Full-Variante immer auf der sicheren Seite sind: Sie bekommen den Wagen aufgetankt und so geben Sie ihn auch zurück.
Bei der Full-Empty-Variante übernehmen Sie den Wagen mit vollem Tank und geben ihn „leer“ wieder ab. Bei unseriösen Anbietern können Ihnen dann um ein Vielfaches überhöhte Spritpreise durch das Auftanken in Rechnung gestellt werden.

Andere Länder, andere Verkehrssitten

Apropos bezahlen: Vergessen Sie auch nicht, dass Sie in Ländern wie Österreich oder der Schweiz eine Vignette brauchen, die dann natürlich am Fahrzeug verbleibt.
Entscheiden Sie sich dafür, den Wagen an einem anderen Ort als dem der Abholung abzugeben, bieten sich meist größere Verleihfirmen mit vielen Filialen an. Meist ist dieser Service dann für Sie kostenlos.
Meiden Sie aber die Abgabe in einem Drittland: Die Rückführung geht dann in der Regel zu Ihren Lasten – und kostet leicht mehrere hundert Euro.
Ebenso ist es wichtig, über die Verkehrsregeln, in Ihrem Reiseland Bescheid zu wissen – vor allem ist Vorsicht geboten bei Linksverkehr, aber auch bei Lichtpflicht, Mitführen von Warnwesten und Reservekanistern oder bei Promillegrenzen sowie speziellen Parkverboten.

Mieten Sie die Sicherheit gleich mit

Egal, in welchem Land und mit welchem Mietwagen Sie unterwegs sind, die Sicherheit sollte immer im Vordergrund stehen. Und damit einher geht die Frage nach der optimalen Versicherung des Mietwagens.
Am besten „fahren“ Sie mit einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung. Die mag teurer sein als eine Teilkaskoversicherung, die Kosten bei einem Schaden oder Unfall werden aber zu 100 % übernommen. Ratsam ist diese Versicherung dann, wenn die Verkehrssituation im Reiseland für Sie ungewohnt ist, die Straßenverhältnisse schlecht sind oder Sie sowieso eher selten Autofahren.
Wer weniger bezahlen, aber trotzdem maximalen Versicherungsschutz genießen möchte, für den ist eine Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung die richtige Lösung.

Mietwagen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!

Weitere Beiträge.
„Wann sind wir daaa?“

Ob zum Camping an den Gardasee oder zum Wandern in die Alpen: Der Online-Versicherer gibt Tipps, wie Familien mit Kindern sicher und stressfrei ans Ziel kommen.

Schutz auf Reisen:

Unfall, Krankheit oder Diebstahl können jeden treffen – auch während der schönsten Tage des Jahres. Ferien und Versicherungsschutz gehören daher für viele Deutsche unmittelbar zusammen. CosmosDirekt gibt Tipps, welche Versicherungen rund um das Thema Reise wichtig sind und warum.

Sommer, Sonne, Sicherheit – für Ihre schönste Zeit im Jahr!

Endlich ab in den Urlaub! Endlich Erholung, durchatmen und machen, worauf man Lust hat. Damit eine Reise nachhaltig erholsam wird, ist es wichtig, einige grundsätzliche Sicherheitstipps zu beachten: