Zahlen, Daten, Fakten

Geschäfts­er­geb­nisse und -Entwick­lung

Angaben gemäß § 15 Abs. 1 der Mindest­zu­füh­rungs­ver­ord­nung für die Cosmos Lebens­ver­si­che­rungs-AG

Ab dem 1. September 2020 stehen Ihnen folgende Informationen gemäß § 15 Abs. 1 der Verordnung über die Mindestbeitragsrückerstattung in der Lebensversicherung (Mindestzuführungsverordnung) zur Verfügung:

Angaben zur Betei­li­gung der Versi­cherten an den Erträgen1) im Geschäfts­jahr 2019

Kapitalerträge

437.944.468 €

Risikoergebnis

362.548.500 €
Übriges Ergebnis 37.544.414 €
Summe838.037.382 €
  • 1 Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne der §§ 6 bis 8 Mindestzuführungsverordnung (MindZV) für den überschussberechtigten Versicherungsbestand. Der Eintrag „–“ bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.

Aufglie­de­rung der Betei­li­gung der Versi­cherten an den Erträgen

Rechnungszins

374.064.292 €

Direktgutschrift

349.648.966 €
Zuführung zur RfB 50.751.976 €
Summe774.465.234 €

Doku­men­ta­tion bezüg­lich der Berichte zur Solvenz- und Finanz­lage

Gemäß den Solvency II-Regelungen unterliegen Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen einer umfassenderen Überprüfung der Solvabilitätsanforderungen mit der Intention, die Finanzposition, das Unternehmensprofil sowie die Risikomanagementstrategie deutlicher widerzuspiegeln.

Eines der jährlich zu erstellenden Dokumente sind die Berichte zur Solvenz- und Finanzlage ("SFCR"), die Sie in diesem Abschnitt herunterladen können.

Aktionärsrechterichtlinie ARUG II

Die zweite Aktionärsrechterichtlinie (EU) 2017/828 (Aktionärsrechterichtlinie II) strebt unter anderem an, die langfristige Mitwirkung von Aktionären an den Gesellschaften, deren Aktien sie halten, zu fördern und die Transparenz börsennotierter Unternehmen gegenüber ihren Aktionären zu verbessern. In Deutschland erfolgte die Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie II durch das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (kurz: ARUG II).
Diese neuen Regelungen verpflichten Lebensversicherungsunternehmen sowie Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung zur Erstellung und Veröffentlichung verschiedener Berichte im Zusammenhang mit ihren Investitionen in Aktien, die Sie in diesem Abschnitt herunterladen können.