Nicht nur in Pandemiezeiten: Finanzielle Absicherung für Menschen sehr wichtig

02.03.2021 - Zahl der Woche

(Fotoquelle: Adobe Stock)

  • 97 Prozent der Menschen in Deutschland halten eine finanzielle Absicherung für sehr wichtig.

Saarbrücken – Die letzten Monate haben verdeutlicht, wie unvorhersehbar das Leben sein kann. Und der fortschreitende Klimawandel, die Gefahr weiterer Pandemien und zunehmende Veränderungen werden uns weiter begleiten. Umso wichtiger ist es, vorzusorgen – auch finanziell. Das sehen zumindest die Menschen in Deutschland so. Eine forsa-Umfrage1 im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, ergab: Insgesamt 97 Prozent der Menschen in Deutschland halten eine finanzielle Absicherung generell für (sehr) wichtig. Genauer betrachtet ergibt sich: Die Hälfte (50 Prozent) der Befragten finden finanzielle Sicherheit sehr wichtig, weitere 47 Prozent eher wichtig. Für nur drei Prozent hat die finanzielle Absicherung eine nicht so große Bedeutung.

Wie sieht diese Absicherung konkret aus? Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) sind über 82 Prozent der Menschen in Deutschland haftpflichtversichert, in jedem vierten deutschen Haushalt findet man eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Risikolebensversicherung wurde in Deutschland allerdings nur von rund 17 Prozent der Bevölkerung abgeschlossen2.

Wie wichtig es ist, die vielen Möglichkeiten der finanziellen Absicherung zu nutzen, weiß Karina Hauser, Vorsorgeexpertin bei CosmosDirekt: „Während die Haftpflichtversicherung, genauso wie die Vollkasko- und Hausratversicherung, schon beinahe Standard sind, zögern viele bei der Risikolebensversicherung. Diese kann aber im Fall der Fälle die Familie vor finanziellen Einbußen schützen – besonders, wenn durch das wegfallende Einkommen der Lebensunterhalt in Gefahr gerät.“


Weitere Informationen zum Thema

War die Veröffentlichung interessant?
Helfen Sie anderen und teilen Sie die Seite.
Pressekontakt CosmosDirekt