CosmosDirekt - Die Versicherung.

Dunkelheit? Eher Männersache!

44 Prozent der Frauen fühlen sich beim Autofahren in der Dunkelheit unsicher.

15.02.2016 - Zahl des Tages

Gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit bringen die kurzen Tage auch im Straßenverkehr einige Herausforderungen mit sich. Wie eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt ergeben hat, fühlen sich 44 Prozent der Frauen in Deutschland bei Dunkelheit am Steuer unsicher.1 Unter den männlichen Autofahrern sind es hingegen nur 19 Prozent. Bei einsetzender Dämmerung oder schlechter Sicht sollten Autofahrer unbedingt mit Licht fahren. „Wer trotz ungünstiger Sichtverhältnisse ohne Licht fährt, dem kann auch bei einem nicht selbst verursachten Unfall eine Teilschuld zugesprochen werden. Darüber hinaus kann der Kaskoversicherer in einem solchen Fall prüfen, ob er die Leistungen kürzt“, erklärt Frank Bärnhof, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. Deshalb ist besonders wichtig: rechtzeitig das Licht einschalten und sich nicht auf die automatische Fahrzeugbeleuchtung verlassen.

Wenn sie selbst am Steuer sitzen, fühlen sich bei der Situation eher bzw. sehr unsicher:

InsgesamtMännerFrauen18- bis 29-Jährige30- bis 44-Jährige45- bis 59-Jährige60 Jahre und älter

bei Nebel

49 %

37 %

62 %

47 %

39 %

48 %

54 %

bei Schnee bzw. Glatteis

41 %

28 %

56 %

54 %

36 %

37 %

42 %

in unbekannten Umgebungen

32 %

23 %

42 %

41 %

27 %

31 %

32 %

wenn es dunkel ist

31 %

19 %

44 %

30 %

21 %

30 %

37 %

in Baustellenbereichen

25 %

16 %

35 %

26 %

20 %

26 %

26 %

bei Regen

23 %

15 %

31 %

22 %

18 %

23 %

25 %

bei hohem Verkehrsaufkommen

18 %

12 %

25 %

29 %

16 %

17 %

15 %

in Innenstädten

17 %

13 %

23 %

26 %

17 %

15 %

16 %

in Tunneln

14 %

8 %

21 %

13 %

10 %

13 %

16 %

auf langen Fahrstrecken

7 %

4 %

12 %

9 %

6 %

8 %

7 %

  • 1 Repräsentative forsa-Studie „Deutschland mobil 2015“ im Auftrag von CosmosDirekt. Im September 2015 wurden 2.006 deutsche Autofahrer ab 18 Jahren befragt.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel