CosmosDirekt - Die Versicherung.

Für eine sichere Zukunft zu zweit: Fragen und Antworten

25.08.2015 - Versicherungstipp

  • Die Hochzeit ist ein wichtiger Wendepunkt im Leben – auch für Finanzen, Vorsorge und Versicherung.
  • Gerade nach der Hochzeit lohnt sich ein Versicherungscheck.

Was Frischvermählte beachten sollten, erklärt CosmosDirekt-Vorsorgeexpertin Silke Barth.

Gibt es Vorteile in Sachen Versicherung, die Verheiratete nutzen können?
Die private Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Missgeschicke und Unfälle sind schnell passiert und können sehr teuer werden. Die Versicherung kommt für die Kosten auf. Ehepaare können einen gemeinsamen Vertrag abschließen und somit Beiträge sparen. Kommen Kinder dazu, ist der Familientarif der passende Schutz.

Welche Versicherungen helfen, die Existenz abzusichern?
Kann der Ehepartner durch Krankheit oder einen Unfall nicht mehr arbeiten und fällt ein Gehalt weg, können auch die Finanzen in Schieflage geraten. Ein Berufsunfähigkeitsschutz kann dann zumindest eine finanzielle Unterstützung leisten. Die Versicherung ist auch für Hausfrauen und -männer wichtig. Denn Sie haben keinen Anspruch auf die staatliche Erwerbsminderungsrente.

Wie können Ehepartner und Eltern für den Fall ihres Todes vorsorgen?
Wer heiratet oder ein Kind erwartet, sollte daran denken, dass Hinterbliebene auch im Todesfall finanziell abgesichert sind. Eine Risikolebensversicherung bietet hier den richtigen Schutz. Aus steuerlichen Gründen empfiehlt es sich, sich als Paar gegenseitig abzusichern, heißt: Soll die Frau die Versicherungssumme erhalten, schließt sie einen Vertrag für den Fall ab, dass der Mann stirbt und zahlt die Beiträge.

Was sollte ich bei der Altersvorsorge bedenken?
Bei dem Thema Altersvorsorge ist für Paare eine gemeinsame Planung empfehlenswert. Im Ergebnis sollte jedoch jeder Partner seine eigene Absicherung haben. Die Riester-Rente macht Vorsorge einfach – vor allem für Ehepaare, bei denen nur ein Partner berufstätig ist. Sorgt dieser vor, sichert er sich die staatliche Zulage von bis zu 154 Euro pro Jahr. Der andere erhält die Zulage ebenfalls, und dass ohne selbst Beiträge zu zahlen. Für jedes Kind gibt es zudem maximal 300 Euro extra pro Jahr und Person.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel