Für immer Kind – wie Eltern ihre erwachsenen Sprösslinge unterstützen

21.01.2020 - Zahl der Woche

(Fotoquelle: Adobe Stock)

  • Über 70 Prozent der Menschen, die schon Enkel haben, unterstützen ihre schon erwachsenen Kinder mit Geldgeschenken.

Saarbrücken – Zuhause ausgezogen, im Beruf läuft es, es gibt schon Nachwuchs und das Eigenheim entsteht gerade. Kurz: Man ist erwachsen. Oder? Ja und nein, denn für die eigenen Eltern bleibt man ein Leben lang das Kind, das man unterstützt. Laut der aktuellen forsa-Umfrage1 „Generationen-Unterstützung“ im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, unterstützen 71 Prozent der Befragten ihre erwachsenen Kinder an Fest-, Feier- und Geburtstagen mit Geldgeschenken – auch wenn diese schon eigene Kinder haben. Dabei gilt: Je älter die Großeltern, desto bereitwilliger geben sie. Demnach schenken 67 Prozent der 50- bis 64-Jährigen und 74 Prozent der Altersgruppe 65+ ihren Kindern regelmäßig Geld an Fest- oder Feiertagen. Ob Mann (73 Prozent) oder Frau (70 Prozent), spielt dabei keine große Rolle.


Weitere Informationen zum Thema
  • 1 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage „Generationen-Unterstützung“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Im November 2019 wurden 1.009 nach systematischen Zufallsverfahren ausgewählte Personen ab 50 Jahren befragt, die Enkel haben.


War die Veröffentlichung interessant?
Helfen Sie anderen und teilen Sie die Seite.
Pressekontakt CosmosDirekt