Regelmäßig übt sich: Erste-Hilfe-Kurs auffrischen

Bei 26 Prozent der deutschen Autofahrer liegt der letzte Erste-Hilfe-Kurs mehr als zwanzig Jahre zurück.

23.05.2017 - Zahl des Tages

Passiert ein Unfall, kann schnelles Handeln Leben retten: Wurde jemand verletzt, zählt oft jede Minute. Bei mehr als jedem vierten Autofahrer (26 Prozent) ist es jedoch über zwanzig Jahre her, dass er einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt.1 Bei den über 60-Jährigen sagen sogar 43 Prozent, dass sie seit sehr langer Zeit an keinem Kurs zur Auffrischung der lebensret-tenden Sofortmaßnahmen teilgenommen haben. „Jeder ist im Ernstfall verpflichtet, Hilfe zu leisten“, so Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. „Damit das in Notsituationen auch gelingt, sollte man regelmäßig einen Erste-Hilfe-Kurs belegen, am besten alle fünf Jahre.“ Wichtig: Bevor sich ein Helfer dem Verletzen widmet, sollte er zuerst unbedingt die Unfallstelle absichern und anschließend den Notarzt rufen.

Zuletzt haben an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen:

Gesamt

Männer

Frauen

18- bis 29-Jährige

30- bis 44-Jährige

45- bis 59-Jährige

60 Jahre und älter

vor mehr als 20 Jahren

26 %

23 %

28 %

0 %

10 %

32 %

43 %


Weitere Informationen zum Thema
  • 1 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage „Auto im Alltag“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im April 2017 wurden in Deutschland 1.006 Autofahrer befragt.

Pressekontakt CosmosDirekt