Fahrradfahren liegt im Trend

74 Prozent der Deutschen besitzen ein eigenes Fahrrad und nutzen es auch regelmäßig.

22.05.2017 - Zahl des Tages

Ganz nach dem Motto „Wer sein Rad liebt, der schiebt – wer sein Rad ehrt, der fährt“, schwingen sich viele passionierte Biker nach der Winterpause nun wieder regelmäßig in den Sattel. Das Fahrrad gehört in Deutschland zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln: Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt besitzen knapp drei Viertel der Deutschen (74 Prozent) einen eigenen Drahtesel.1 Mit dem Beginn der Radsaison sollte allerdings auch an den richtigen Versicherungsschutz gedacht werden – denn Diebe schlagen hier besonders gerne zu: Laut aktueller polizeilicher Kriminalstatistik wurden im vergangenen Jahr 332.486 Fahrraddiebstähle erfasst.2 „Viele Versicherer bieten im Rahmen einer Hausratversicherung die Mitversicherung von Fahrraddiebstählen an, sagt Bernd Kaiser, Versicherungsexperte von CosmosDirekt. Fahrradbesitzer sollten in jedem Fall darauf achten, ihr Gefährt immer abzuschließen. „Ansonsten kommt die Versicherung im Fall eines Diebstahls nicht für Schäden auf.“

Ergebnisse der forsa-Umfrage im Detail (Auszug)

Es besitzen ein Fahrrad, das sie auch regelmäßig selbst nutzen:
Insgesamt
MännerFrauen18- bis 29-Jährige30- bis 44-Jährige45- bis 59-Jährige60 Jahre und älter

74 %

76 %

72 %

81 %

78 %

80 %

63 %

  • 1 Repräsentative Umfrage „Fahrrad-Nutzung“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im April 2017 wurden in Deutschland 1.504 Personen ab 18 Jahren befragt, darunter 1.116 Fahrradfahrer.

  • 2 BMI, Kriminalstatistik 2016


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel