Radfahrer setzen auf Sicherheit

44 Prozent der deutschen Radfahrer tragen regelmäßig einen Fahrradhelm – 2015 waren es noch 33 Prozent.

15.05.2017 - Zahl des Tages

„Nicht ohne meinen Helm!“ – So könnte das Motto für knapp die Hälfte der Radfahrer in Deutschland lauten. Wie eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt belegt, ist das Sicherheitsbewusstsein unter Zweirad-Fahrern in den letzten beiden Jahren deutlich gestiegen: 44 Prozent tragen regelmäßig einen Fahrradhelm.1 Zum Vergleich: 2015 waren es 33 Prozent.2 Laut Umfrage nimmt es die jüngere Generation mit dem tragbaren Schutz allerdings nicht ganz so genau: Unter den 18- bis 29-Jährigen fahren nur 35 Prozent regelmäßig mit Helm. Da nicht nur Straßen, sondern auch Radwege immer stärker befahren werden, rät CosmosDirekt-Versicherungsexperte Bernd Kaiser unbedingt zur Radtour mit Kopfschutz: „Ein Fahrradhelm kann bei einem Sturz oder Unfall vor schweren Kopfverletzungen schützen. Denn gerade solche Verletzungen können schwerwiegende gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen und zur finanziellen Belastung werden. Zumindest für finanzielle Unterstützung kann eine private Unfallversicherung sorgen. Sie leistet in solchen Fällen in Form einer monatlichen Rente oder einer einmaligen Invaliditätsleistung, je nachdem was vertraglich vereinbart wurde.“

Ergebnisse der forsa-Umfrage im Detail (Auszug)

Es nutzen zumindest meistens beim Fahrradfahren:
GesamtMännerFrauen18- bis 29-Jährige30- bis 44-Jährige45- bis 59-Jährige60 Jahre und älter

Fahrradhelm

44 %

45 %

42 %

35 %

43 %

45 %

51 %

Basis: Fahrradfahrer
  • 1 Repräsentative Umfrage „Fahrrad-Nutzung“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im April 2017 wurden in Deutschland 1.504 Personen ab 18 Jahren befragt, darunter 1.116 Fahrradfahrer.

  • 2 Repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt. Im März 2015 wurden 1.500 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt, die ein Fahrrad besitzen und es auch selbst nutzen.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel