CosmosDirekt - Die Versicherung.

An den Partner gedacht?

45 Prozent der Deutschen fühlen sich erst nach der Hochzeit soweit für den anderen verantwortlich, dass man auch bei der finanziellen Zukunftsabsicherung an den Partner denkt.

17.06.2015 - Zahl des Tages

An den Partner gedacht? 45 Prozent der Bundesbürger sehen die Hochzeit als den Zeitpunkt an, ab dem man auch bei der finanziellen Zukunftsabsicherung an den Partner denkt. Das zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt.1 Lediglich 6 Prozent nehmen den Beginn einer Beziehung hierfür zum Anlass. Für 28 Prozent markiert das Zusammenziehen in eine gemeinsame Wohnung den Start, für 7 Prozent die Geburt eines gemeinsamen Kindes.
„Geht es um das Thema Sparen fürs Alter, sind getrennte Konten und Verträge sinnvoll“, sagt Silke Barth, Vorsorgeexpertin von CosmosDirekt. „Damit stellen beide Partner sicher, dass sie im Alter gut versorgt sind.“ Die Expertin rät aber auch: „Wer seinen Partner im Falle seines vorzeitigen Todes finanziell absichern möchte, sollte eine Risiko-Lebensversicherung abschließen. Die Trennung von Risiko-Schutz und Sparen für das Alter bringt viele Vorteile und ist immer empfehlenswert.“

In einer Partnerschaft fühlt man sich soweit für den anderen verantwortlich, dass man auch bei der finanziellen Zukunftsabsicherung an den Partner denkt:

InsgesamtMännerFrauen

ab Beginn der Beziehung

6 %

8 %

5 %

ab dem Einzug in die erste gemeinsame Wohnung

28 %

30 %

26 %

ab der Hochzeit

45 %

44 %

46 %

ab dem ersten Kind

7 %

6 %

7 %

gar nicht

7 %

6 %

8 %

  • An 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“

  • 1 Repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt. Im April 2015 wurden 1.002 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel