Deutsche bevorzugen hochwertige Küchenhelfer

58 Prozent der Deutschen bezahlen gerne etwas mehr für qualitativ hochwertige Küchengeräte – sowohl Männer als auch Frauen.

18.04.2017 - Zahl des Tages

Teigkneten mit der Hand war gestern. Immer mehr Deutsche überlassen das Kochen lieber ihren Küchengeräten. Das bestätigt eine forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt.1 So greifen 58 Prozent der Befragten für hochwertige Küchenhelfer gerne tiefer in den Geldbeutel – Männer wie Frauen. Der Trend betrifft nicht nur Standmixer, Entsafter und Co. Auch für Möbel (56 Prozent) und für Unterhaltungstechnik (53 Prozent) bezahlen die Befragten für Qualität gerne etwas mehr. Aber egal ob hochwertig oder nützlich: Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände sollten vor einem möglichen Verlust abgesichert werden. „Um bei Schäden wie einem Brand oder Einbruch abgesichert zu sein, empfiehlt sich eine Hausratversicherung. Diese versichert den gesamten Hausrat der im Vertrag genannten Wohnung. Dazu gehören alle Sachen, die dem Haushalt zur Einrichtung oder zum Gebrauch dienen, wie z.B. Küchengeräte, Möbel, Fernseher, Computer oder auch Musikinstrumente und Schmuck. Diese sind auch dann mitversichert, wenn sie fremdes Eigentum sind“, sagt CosmosDirekt-Versicherungsexperte Bernd Kaiser.

Gesamt

Männer

Frauen

18- bis 29-Jährige

30- bis 44-Jährige

45- bis 59-Jährige

60 Jahre und älter

Küchengeräte

58 %

59 %

58 %

61 %

58 %

61 %

55 %

Möbel

56 %

55 %

57 %

51 %

53 %

59 %

57 %


Weitere Informationen zum Thema
  • 1 Repräsentative Umfrage „Smartes Wohnen“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Oktober 2016 wurden in Deutschland 1.000 Männer und Frauen ab 18 Jahren befragt.

Pressekontakt CosmosDirekt