COSMOSDIREKT MOBILITY CHECK

Viele E-Autos und eine Silbermedaille: Stuttgart im Mobility Check

19.05.2021 - Pressemitteilung

Mehr Elektroautos pro Einwohner als Stuttgart hat keine andere deutsche Großstadt. (Fotoquelle: CosmosDirekt/Adobe Stock)

Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf – auch und gerade in der Autohochburg Stuttgart. Beim Mobility Check 2021 von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, erreicht die Stadt am Neckar im Gesamtranking den zweiten Platz. Ausschlaggebend dafür war ein vergleichsweise hoher Wert in allen Einzelbereichen der Mobilität, unter anderem mit den meisten zugelassenen E-Autos pro 1.000 Einwohner.

Wer ein Elektroauto besitzt, muss auf manch andere Dinge achten als Halter von Autos mit Verbrennungsmotoren – und zwar nicht nur bei der Versicherung. Auch das Laden einer Batterie fühlt sich merklich anders an als das Auftanken eines Benzin- oder Dieseltanks. In Stuttgart sind mit 4,3 pro 1.000 Einwohner die meisten E-Autos in Deutschland im Vergleich zur Einwohnerzahl unterwegs. Das ergab der Mobility Check 2021 von CosmosDirekt, bei dem die Mobilität in 18 deutschen Großstädten untersucht wurde. Gerade in Städten wie Stuttgart bieten E-Autos den Nutzern eine Vielzahl an Vorteilen, wie reservierte und kostenfreie Parkmöglichkeiten oder die Nutzung von separaten Bus- oder Umweltspuren.

SILBERMEDAILLE IN SACHEN MOBILITÄT FÜR STUTTGART

Mit einer Gesamtpunktzahl von knapp 27 aus 40 möglichen Punkten landet die Landeshauptstadt Baden-Württembergs im Mobility Check 2021 auf Platz zwei hinter Hannover. Sie erreicht zwar keinen Bestwert, aber insgesamt überdurchschnittliche Werte in allen einzelnen Mobilitätsbereichen, in denen jeweils maximal zehn Punkte zu holen waren. Neben der höchsten Anzahl an E-Autos pro 1.000 Einwohner bzw. einem insgesamt hohen Score für E-Mobilität schneidet Stuttgart auch im Bereich ÖPNV besonders gut ab. Beispielsweise konnten die Schwaben mit den günstigsten Ticketpreisen für eine Tageskarte punkten.

AKKU LEER UND KEINE LADESTATION IN SICHT

Einen Haken gibt es beim Thema Elektromobilität in Stuttgart allerdings: Noch kann die Ladeinfrastruktur mit der Anzahl batterieelektrisch betriebener Fahrzeuge im Straßenverkehr nicht Schritt halten. Laut Zahlen der Bundesnetzagentur1 liegt Stuttgart mit 0,05 öffentlich zugänglichen Ladesäulen pro E-Auto im deutschlandweiten Vergleich der Großstädte auf dem letzten Platz. Wer da abends einen der begehrten öffentlichen Ladeplätze benötigt, muss sich unter Umständen auf eine längere Suche einstellen oder langfristig eine private Ladestation installieren.

Studiendesign des Mobility Checks 2021 von CosmosDirekt

Beim Mobility Check wurden Mobilitätsdaten zu insgesamt 18 deutschen Großstädten untersucht. Dafür wurden die aktuellsten Daten unterschiedlicher Quellen, wie dem Kraftfahrt-Bundesamt, dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Daten der lokalen Verkehrsgesellschaften und Kommunen, Dienstleistern, Herstellern und Publikationen wie dem Karambolage-Atlas der Generali in Deutschland zu Mobilitätsbereichen zusammengefasst. Eine ausführliche Dokumentation der Quellen und der Score-Berechnung finden Sie auf der offiziellen Landingpage zum Mobility Check unter https://www.cosmosdirekt.de/autoversicherung/mobility-check-2021/.


Weitere Informationen zum Thema

War die Veröffentlichung interessant?
Helfen Sie anderen und teilen Sie die Seite.
Pressekontakt CosmosDirekt