CosmosDirekt - Die Versicherung.

Vier Schritte zum optimalen Risikoschutz

COSMOS KONKRET – RISIKOLEBENSVERSICHERUNG
TEIL 2 VON 4

14.11.2016 - Versicherungstipp

  • Die Vorkehrungen zur Existenzsicherung sind vielfältig: 26 Prozent der Deutschen haben eine Risikolebensversicherung abgeschlossen, um ihre Angehörigen versorgt zu wissen, sollte ihnen etwas zustoßen.1
  • In einer vierteiligen Serie beantworten CosmosDirekt-Experten die wichtigsten Fragen rund um die Risikolebensversicherung.

Im zweiten Teil der Serie „Cosmos Konkret“ erläutert Nicole Canbaz, Vorsorgeexpertin von CosmosDirekt, wie flexibel sich die Risikolebensversicherung an jeden individuellen Bedarf anpassen lässt – und das in nur vier Schritten: „Geht es um die finanzielle Absicherung der Angehörigen für den schlimmsten Fall, so ist die Risikolebensversicherung die beste Wahl. Keine andere Police bietet gleichzeitig bedarfsgerechten Schutz bei bezahlbarem Preis.“

Der richtige Zeitpunkt
Der richtige Zeitpunkt für den Abschluss einer Risikolebensversicherung ist gekommen, wenn die Frage „Hat eine für mich wichtige Person durch meinen Tod einen deutlichen finanziellen Nachteil?“ mit „Ja“ beantwortet werden kann.

Tipp: Ein früher Einstieg lohnt sich, da die Höhe der Prämie auch durch das Eintrittsalter beeinflusst wird. Bei Anbietern, deren Tarif so kalkuliert ist, dass der Versicherte unabhängig vom tatsächlichen Geburtstag mit dem Jahreswechsel rechnerisch ein Jahr älter wird, lohnt aufgrund des dann noch niedrigeren Eintrittsalters ein Abschluss im alten Jahr. Einige Anbieter ermöglichen es, nach dem Jahreswechsel abgeschlossene Verträge ins alte Jahr zurückzudatieren.

Die richtige Versicherungssumme
Hier gilt das Prinzip der großzügigen Bemessung: Familien mit Kindern sollten eine Versicherungssumme in Höhe des drei- bis fünffachen Bruttojahreseinkommens wählen. Kredite und Verbindlichkeiten erhöhen diesen Betrag zusätzlich.

Tipp: Bei Vertragsabschluss auf Dynamik-Option und Nachversicherungs-Garantie achten. Mit der Dynamik-Option erfolgt ein langfristiger Inflationsausgleich durch eine jährliche Beitragsanpassung um einen vereinbarten Prozentsatz. Die Nachversicherungs-Garantie ermöglicht eine bedarfsgerechte Erhöhung der Versicherungssumme infolge wichtiger Lebensereignisse ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Die optimale Vertragsdauer
Auch bei der Vertragsdauer gilt das Prinzip der Großzügigkeit. Die Laufzeit sollte mindestens so lange gewählt werden, wie aus heutiger Sicht eine Absicherung notwendig ist – beispielsweise bis die Kinder auf eigenen Füßen stehen, ein Darlehen zurückgezahlt ist oder der Partner das Rentenalter erreicht hat. Eine zu kurz bemessene Laufzeit hat zur Folge, dass zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Riskolebensversicherung mit erneuter Gesundheitsprüfung und aufgrund des höheren Alters mit einer höheren Prämie abgeschlossen werden muss. Erweist sich der Bedarf später kürzer als gedacht, kann der Vertrag einfach vorzeitig beendet werden.

Tipp: Bei Vertragsabschluss auf eine Verlängerungs-Option achten. Sie ermöglicht eine Vertragsverlängerung ohne erneute Gesundheitsprüfung, sollte der Absicherungsbedarf länger als ursprünglich geplant bestehen.

Der optimale Versicherungsverlauf
Kaum eine andere Versicherung ist hinsichtlich des Verlaufs der Versicherungssumme so flexibel wie die Risikolebensversicherung. Neben dem konstanten und linear fallenden Versicherungsverlauf ist jeder individuelle Verlauf darstellbar. So kann die Versicherungssumme auch exakt an den Tilgungsverlauf eines Darlehens angepasst werden. Welcher Verlauf der jeweils optimale ist, hängt vom persönlichen Bedarf ab.

Tipp: Abgesehen vom optimalen Versicherungsverlauf ist es wichtig, in einer Partnerschaft beide Partner abzusichern – unabhängig vom jeweiligen Beitrag zum Haushaltseinkommen. Müssen etwa die Leistungen einer Hausfrau durch einen Dienstleister ersetzt werden, kann die Risikolebensversicherung im Notfall die dafür erforderlichen finanziellen Mittel stellen.

  • 1 Bevölkerungsrepräsentative Studie „Wer, wenn nicht ich? – Verantwortung in Deutschland“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juni 2016 wurden in Deutschland 2.000 Personen ab 18 Jahren befragt.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel