CosmosDirekt - Die Versicherung.

Deutsche Urlauber würden sich am liebsten von Jürgen Klopp und Barbara Schöneberger bei einer Autopanne oder Unfall helfen lassen

17.06.2013 - Versicherungstipp

Gerade noch in Ferienlaune – plötzlich eine Autopanne oder gar Unfall? Könnten sich deutsche Urlauber einen prominenten Helfer herbeiwünschen, würden sich viele für den BVB-Trainer Klopp und die Entertainerin Schöneberger entscheiden. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt.1 CosmosDirekt zeigt darüber hinaus, was bei einem Unfall zu beachten ist.

Ob zum Gardasee oder an die Nordsee – eine Panne oder ein Unfall auf der Fahrt in den Urlaub kann die Vorfreude schnell trüben. Die wichtigsten Fragen, wie man im Ernstfall richtig reagiert, beantwortet Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt:

1. Wie sichere ich die Gefahrenstelle bei einem Unfall ab?
Ist der Wagen noch fahrtauglich und sind die Fahrgäste unverletzt, sollte der Seitenstreifen angesteuert werden. Beim Aussteigen ist die eigene Sicherheit das A und O; vorher Warnblinklicht anschalten und Sicherheitsweste anziehen. Alle Insassen sollten das Auto auf der Beifahrerseite verlassen und anschließend hinter der Leitplanke warten. Nächster Schritt: Warndreieck aufstellen – auf der Autobahn etwa 200 Meter vor dem Wagen, auf anderen Straßen 100 Meter davor.

2. Was mache ich, wenn es Verletzte gibt?
Auch in diesem Fall steht an erster Stelle die Sicherung des Unfallortes. Dann den Notarzt alarmieren. Anschließend muss Erste Hilfe geleistet werden; tut man dies nicht, macht man sich strafbar. Die Notrufnummern 112 und 110 sind stets kostenlos – sowohl per Handy als auch an der Notrufsäule. Richtungspfeile an den Leitpfosten neben der Fahrbahn zeigen den kürzesten Weg zur nächsten Notrufsäule auf Autobahnen.

3. Polizei rufen?
Gibt es Verletzte oder ist der Sachschaden auf den ersten Blick groß, sollte die Polizei unbedingt gerufen werden. Diese nimmt nicht nur den Unfall auf, sondern sichert auch Beweise. Bei Bagatellunfällen sind die Beteiligten nicht verpflichtet, die Polizei zu rufen. Wichtig: Unbedingt genauen Ort und Uhrzeit des Unfalls, das amtliche Kennzeichen des anderen Pkws, den Namen und die Adresse des Fahrers (Führerschein) sowie die Adresse des Fahrzeughalters (Fahrzeugschein) und dessen Versicherung notieren. Außerdem sollten Bilder von der Unfallstelle und den entstandenen Schäden gefertigt sowie Name und Anschrift von Zeugen notiert werden.

4. Was ist nach dem Unfall zu tun?
„Nach der ersten Aufregung sollten alle Beteiligten ihre Versicherung zeitnah benachrichtigen – auch wenn man glaubt, keine Schuld am Unfall zu tragen“, rät Frank Bärnhof. Mithilfe einer iPhone-App können sich Kunden des Online-Versicherers direkt mit dem Berater verbinden lassen und den Schaden schon von unterwegs melden. Eine Zusammenfassung der Tipps für den Schadenfall finden Sie in unserer Checkliste.

CosmosDirekt
  • 1 Quelle: Repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt, März 2013. Bundesweit wurden 1.001 Personen befragt, die in diesem Jahr verreisen wollen.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel