CosmosDirekt - Die Versicherung.

Durchblick: Finanzbegriffe leicht gemacht

27.03.2012 - Versicherungstipp

Fachchinesisch ist in der Finanzbranche beliebt. Doch wer versteht schon Begriffe wie Ausgabeaufschlag, Überschussbeteiligung oder Rendite? Christian Pees, Finanzexperte von CosmosDirekt, bringt regelmäßig Licht in den Finanz-Dschungel.

Heute: Rendite

Der Begriff Rendite wurde aus dem italienischen Wort „rendita“= Einkünfte abgeleitet. Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet man mit Rendite den Gesamterfolg, den eine Kapitalanlage beispielsweise in Aktien, Fonds, Sparbüchern oder Lebensversicherungen erbringt. Dabei werden alle Einnahmen (z.B. Zinsen) und Ausgaben (z.B. Vertragskosten) berücksichtigt. Zumeist wird die Rendite pro Jahr berechnet und in Prozent ausgedrückt. Je höher die Prozentzahl, desto mehr hat man an der jeweiligen Anlage verdient. Auf der Suche nach einer geeigneten Geldanlage ist es daher sinnvoll, die Renditen zu vergleichen.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel