CosmosDirekt - Die Versicherung.

Oster-Reisewelle: Richtig packen und sicher transportieren

19.03.2013 - Versicherungstipp

Während manche die Osterferien noch ein letztes Mal für einen Skiurlaub nutzen, zieht es andere bereits für die ersten Fahrradtouren in den Süden. Doch Skier oder Fahrrad müssen sicher befestigt werden, damit sie auf der Fahrt nicht zu einem gefährlichen Geschoss werden. Kfz-Versicherungsexperte Frank Bärnhof von CosmosDirekt gibt Tipps, wie man das Gepäck richtig sichert und welche Versicherung im Schadenfall einspringt.

Kein schweres Gepäck in die Dachbox
In die Box auf das Autodach am besten die leichteren Gegenstände wie Skier, Snowboard und Skikleidung packen. Dabei darf das zulässige Höchstgewicht nicht überschritten werden. Besonders schwere Gepäckstücke gehören in den Kofferraum. Somit wird der Schwerpunkt möglichst niedrig gehalten und verleiht dem Fahrzeug eine höhere Stabilität. Das Fahrverhalten in den Kurven und beim Bremsen wird am wenigsten beeinträchtigt.

Fahrräder sorgfältig montieren
Alle aufgesteckten Anbauteile wie Körbe oder Schutzbleche müssen vom Rad entfernt werden. Beim Transport mit einem Dachträger oder einem Heckträger sollte für jedes Fahrzeug das maximal zulässige Gewicht beachtet werden. Wer Fahrräder transportiert, sollte sich vergewissern, dass sie mit Spanngurten am Träger festgezurrt sind. Dies erhöht die Stabilität.

Gesamtgewicht des Fahrzeuges beachten
Ein vollbeladenes Auto ändert sein Fahrverhalten, vor allem in den Kurven und beim Bremsen. Vor der Fahrt sollte daher der Reifendruck kontrolliert werden. Die genauen Daten zum Reifendruck stehen meist im Tankdeckel des Fahrzeuges. Wichtig: Für einen eventuellen Notfall sollten Warndreieck, Verbandskasten und Warnwesten griffbereit im Auto liegen und nicht an unterster Stelle im Kofferraum.

Wer zahlt bei Schäden, wenn Gepäck vom Auto fällt
„Wird zum Beispiel durch eine herunter gefallene Dachbox ein Unfall verursacht, übernimmt in der Regel die Kfz-Haftpflichtversicherung des Verursachers die entstandenen Kosten. Schäden am eigenen Fahrzeug sind dagegen nicht über eine Vollkaskoversicherung abgedeckt, da hierbei keine Fremdeinwirkung von außen die Ursache war“, so Frank Bärnhof.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel