CosmosDirekt - Die Versicherung.

Sparen statt fahren: Jeder vierte Deutsche lässt sein Auto stehen

13.12.2012 - Versicherungstipp

Seit Monaten sind die Spritpreise auf einem konstant hohen Niveau und auch für die kommenden Weihnachtsfeiertage werden neue Rekordhöhen erwartet. Viele deutsche Autonutzer haben bereits jetzt ihr Fahrverhalten geändert oder nutzen öffentliche Verkehrsmittel.

Die Kraftstoffpreise animieren laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt mehr als die Hälfte der deutschen Autofahrer (57 Prozent) zum spritsparenden Fahrstil. Jeder Vierte lässt den Wagen sogar häufiger stehen und nutzt alternative Verkehrsmittel1. Wie Autofahrer mit einfachen Tricks effizient Kraftstoff sparen können, verrät Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt.

Tipp 1: Gleichmäßig fahren Den größten Einfluss auf den Spritverbrauch hat die Fahrweise. Kfz-Experte Frank Bärnhof rät, beim Starten kein Gas zu geben, auf das Warmlaufen des Motors zu verzichten und direkt nach dem Anfahren in den zweiten Gang zu schalten. Während der Fahrt gilt: genügend Abstand zum Vordermann halten. Denn Abbremsen und Beschleunigen sind die größten Spritfresser.

Tipp 2: Kurzstrecken vermeiden Der Kraftstoffverbrauch eines Autos ist – bei kaltem Motor – auf den ersten zwei Kilometern äußerst hoch: im Durchschnitt rund 30 Liter pro 100 Kilometer. Ein guter Grund, Kurzstrecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen. Im Verhältnis sind Autobahnfahrten spritsparender. Dabei gilt: schnell beschleunigen, hochschalten, konstantes Tempo halten.

Tipp 3: Leichtlauf-Motoröl verwenden Dieses spezielle Öl kostet zwar einiges mehr, reduziert aber die Reibung im Motor. Ein leicht drehender Motor braucht weniger Energie und Sprit. Einsparpotenzial: zwei bis sechs Prozent – je nach Strecke und Automodell.

Tipp 4: Schlau tanken Viele Autofahrer steuern aus Gewohnheit stets die gleiche Tankstelle an. Dabei lässt sich durch gezieltes Preisvergleichen jede Menge Geld sparen, denn manchmal gibt es Differenzen von mehreren Cent pro Liter. Neu ab 2013: Alle Preisveränderungen müssen einer Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt gemeldet werden. Somit können sich zukünftig Smartphone-Besitzer mithilfe von „Benzin-Apps“ diese Informationen jederzeit anzeigen lassen.

Extratipp: Weniger Kilometer – niedrigerer Versicherungsbeitrag Die Beitragshöhe der Kfz Versicherung hängt unter anderem von der jährlichen km-Laufleistung ab. Denn statistisch gesehen, erhöht jeder gefahrene Kilometer das Unfallrisiko. „Für Gelegenheitsfahrer lohnt es sich also, die Kilometerangaben für die Kfz Versicherung regelmäßig zu prüfen und Änderungen dem Versicherer mitzuteilen“, so Frank Bärnhof.

  • 1 Repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt unter 1.011 Autonutzern


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel