CosmosDirekt - Die Versicherung.

"Steiler Gasfuss"

37 Prozent der deutschen Autofahrerinnen tragen zumindest manchmal High Heels am Steuer

07.07.2015 - Zahl des Tages

Gern legt Frau zwischendurch einen Boxenstopp im Schuhgeschäft ein. Dass manche Autofahrerin selbst hinterm Steuer nicht auf ihre Stilettos, Stöckelschuhe oder Pumps verzichten mag, zeigt jetzt eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt1: Mehr als jede dritte Autofahrerin (37 Prozent) gibt mit hohen Hacken Gas – darunter jede Zehnte sogar häufig (9 Prozent). Gerade für die jüngeren Befragten sind Absätze beim Autofahren kein Hindernis: Über die Hälfte (58 Prozent) der 18- bis 29-jährigen Fahrerinnen trägt am Steuer zumindest manchmal hohe Schuhe. „Es ist nicht verboten, High Heels beim Autofahren zu tragen“, sagt CosmosDirekt-Versicherungsexperte Frank Bärnhof. „Um die Verkehrssicherheit für sich und andere zu erhöhen, sollten Autofahrer am Steuer stets geeignetes Schuhwerk tragen: Das sind in aller Regel flache, festsitzende Schuhe, die den Füßen ausreichend Halt bieten – nur damit können Fahrer auf Gefahrensituationen sofort reagieren.“

Es tragen beim Autofahren zumindest manchmal:

Insgesamt18- bis 29-Jährige30- bis 44-Jährige45- bis 59-Jährige60 Jahre und älter

Sneakers, Halbschuhe

96 %

96 %

98 %

96 %

94 %

Sandalen

80 %

80 %

83 %

80 %

77 %

Ballerinas, Mokassins

71 %

87 %

80 %

68 %

61 %

hinten offene Schuhe, z.B. Pantoletten, Clogs, Crogs

39 %

25 %

45 %

49 %

32 %

hohe Schuhe, z.B. Stilettos, Stöckelschuhe, Pumps

37 %

58 %

49 %

30 %

23 %

Flip-Flops, Zehentrenner-Schlappen

25 %

40 %

39 %

24 %

8 %

Plateau-Schuhe

16 %

26 %

20 %

11 %

11 %

  • Basis: Autofahrerinnen

  • 1 Repräsentative forsa-Umfrage „Schuhe beim Autofahren“ im Auftrag von CosmosDirekt unter 2.000 deutschen Autofahrerinnen und Autofahrern ab 18 Jahren, Mai 2015.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel