CosmosDirekt - Die Versicherung.

Tagesgeld: Wie Verbraucher Mogelpackungen erkennen

Die Deutschen sind eine Sparnation: Knapp zwei Drittel legen regelmäßig Geld auf die hohe Kante, wie eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt. Doch viele Sparer lassen sich gute Zinsen entgehen, weil sie zum Beispiel ihr Geld einfach auf dem Girokonto oder einem klassischen Sparbuch belassen. Mehr Rendite gibt es dagegen auf einem Tagesgeldkonto. CosmosDirekt gibt Tipps, wie sie das passende Angebot finden.

Sparen liegt immer noch im Trend. 64 Prozent aller Deutschen legen regelmäßig Geld zur Seite, ermittelte eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt. Die Meinungsforscher haben dazu 1.002 Personen ab 18 Jahren befragt. Für die meisten (87 Prozent) ist es vor allem wichtig, dass ihr Anlageprodukt einfach und verständlich ist. Eine möglichst hohe Rendite wünschen sich 81 Prozent. Doch laut Deutscher Bundesbank hatten private Haushalte im Juli 730 Milliarden Euro in täglich fälligen Einlagen geparkt – zu einem durchschnittlichen Zinssatz von gerade einmal 0,87 Prozent*.

„Viele Sparer lassen ihr Geld auf dem Girokonto oder einem traditionellen Sparbuch schlummern, obwohl das kaum Gewinn verspricht. Auf einem Tagesgeldkonto ist es ebenso kurzfristig verfügbar und dennoch oft deutlich besser verzinst“, sagt Christian Pees, Finanzexperte bei CosmosDirekt. Ein Tagesgeldkonto erlaubt zudem unkomplizierte Ein-, Zu- und Auszahlungen – zumal online. So kommen Sparer bei attraktiven Konditionen jederzeit an ihr Geld. Tagesgeld ist jedoch nicht gleich Tagesgeld.

Fünf Tipps für Einsteiger und Wechsler

Tipp 1: Auf Zinsgarantie setzen

Zinsen auf Tagesgeld unterliegen marktüblichen Schwankungen. Wer langfristig eine attraktive Rendite erzielen möchte, achtet darauf, dass die Zinsen für einen bestimmten Zeitraum garantiert sind – das schafft mehr Planungssicherheit. Bei Tagesgeld Plus garantiert CosmosDirekt den Zinssatz zum Beispiel quartalsweise. Dieser beträgt ab dem 1. Oktober 2,05 Prozent.

Tipp 2: Auf Lockangebote verzichten

Verspricht ein Tagesgeldkonto außergewöhnlich hohe Zinsen, könnte es sich um ein Lockangebot speziell für Neukunden handeln, das nur für kurze Zeit gilt. Tests in Verbrauchermagazinen wie „Finanztest“ von Stiftung Warentest oder Online-Vergleichsportale geben Hinweise, welche Anbieter verlässlich hohe Zinsen bieten, von denen auch Bestandskunden profitieren.

Tipp 3: Auf die Kopplung von Anlagesumme und Zinssatz achten

Es gibt eine Vielzahl von Tagesgeldangeboten, deren Zinssätze oft an eine bestimmte Einlagenhöhe geknüpft sind. Die Entscheidung für ein Angebot sollte also entsprechend der geplanten Anlagesumme gefällt werden. Nur so bekommen Anleger die besten Konditionen.

Tipp 4: Auf versteckte Kosten oder Bedingungen prüfen

Der Abschluss von Tagesgeldkonten ist in der Regel kostenlos – nicht selten jedoch an weitere Verpflichtungen geknüpft, wie die Eröffnung eines Wertpapier-Depots oder eines Girokontos. Prüfen Sie daher genau das Kleingedruckte sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Tipp 5: Auf schnelle Zinsauszahlung achten

Monatlich, vierteljährlich oder jährlich: Je häufiger dem Anleger die Zinsen auf sein Geld gutgeschrieben werden, desto mehr profitiert er vom Zinseszins. Der angelegte Geldbetrag vermehrt sich immer schneller, da das Guthaben zusammen mit den Zinsen weiterverzinst wird – Zinsen fallen auch auf Zinsen an.

Tagesgeld Plus von CosmosDirekt

Tagesgeld Plus von CosmosDirekt verbindet die Flexibilität eines Tagesgeldkontos mit der Sicherheit eines Lebensversicherers. Anleger können täglich über ihr Geld verfügen. Das Guthaben lässt sich einfach online unter www.meincosmosdirekt.de verwalten. Die Zinsen sind jeweils für ein Quartal garantiert und gelten sowohl für Neu- als auch Bestandskunden – unabhängig von der Guthabenhöhe. Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro. Zusatzkosten fallen nicht an. Die ausgezeichnete Finanzkraft und Solidität von CosmosDirekt werden seit Jahren in objektiven Leistungsvergleichen immer wieder bestätigt. So erhielt die Cosmos Lebensversicherungs-AG u.a. von der Ratingagentur Morgen & Morgen im Belastungstest für Lebensversicherer erneut die Bestnote „Ausgezeichnet“ für Finanzkraft („Capital“ 11/2010). Für Stiftung Warentest („Finanztest“ 1/2011) ist klar: „Bei Tagesgeld Plus von CosmosDirekt müssen Sie keine Höchstgrenze für Ihre Anlage beachten.

  • *) Quelle: Deutsche Bundesbank, Zinsstatistik zum 31. August 2011


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel