CosmosDirekt - Die Versicherung.

„Baum hält“: Weihnachtsbäume sicher transportieren

09.12.2015 - Versicherungstipp

Der Abdruck des Fotos ist nur in direktem Zusammenhang mit CosmosDirekt und unter Angabe der Bildquelle Thinkstock Hemera Elena Elisseeva gestattet.

  • Den Weihnachtsbaum im offenen Kofferraum oder auf dem Autodach transportieren – was ist erlaubt?
  • Kommen andere Verkehrsteilnehmer zu Schaden, zahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Wer den Christbaum mit seinem Pkw nach Hause bringen möchte, sollte einiges beachten, damit andere Verkehrsteilnehmer, das Fahrzeug und der Baum nicht zu Schaden kommen. Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt, gibt Tipps zum sicheren Transport.

Weihnachtsbaum sicher auf dem Dach transportieren
Die falsche Beladung des Autos erhöht das Unfallrisiko: Wird der Christbaum auf dem Autodach transportiert, sollte dieser unbedingt mit Spanngurten auf einem Dachgepäckträger angebunden werden. Dabei den Baum am besten so befestigen, dass die Spitze nach hinten zeigt. Wichtig: Der Weihnachtsbaum darf auf dem Dach nicht nach vorne herausragen, nach hinten bis maximal 1,5 Meter.

Christbaum gefahrlos im Kofferraum nach Hause bringen
Sofern der Weihnachtsbaum nicht weiter als 1,5 Meter herausragt, darf dieser auch im Kofferraum transportiert werden. Auch hier sollte die Spitze nach hinten zeigen. Dabei ist zu beachten, dass Blinker und Scheinwerfer nicht von den Ästen verdeckt werden. Ob im Kofferraum oder auf dem Dach: Ragt das äußerste Ende des Tannenbaums mehr als 1 Meter über die Rückstrahler des Fahrzeugs nach hinten hinaus, so ist es entsprechend kenntlich zu machen. Ist die Ladung nicht richtig gesichert, droht ein Bußgeld zwischen 35 und 75 Euro.

Tempo drosseln
Wer sein Auto mit einem Weihnachtsbaum beladen hat, sollte seine Fahrweise entsprechend anpassen. Das zusätzliche Gewicht verändert die Fahreigenschaften des Wagens teilweise stark. Insbesondere in Kurven und beim Beschleunigen oder Bremsen ist deshalb Vorsicht geboten. Am besten die Geschwindigkeit drosseln und dem Vordermann nicht zu dicht auffahren.

Wer im Schadensfall zahlt
Wird der Weihnachtsbaum unsachgemäß befestigt und fällt mitten im Straßenverkehr vom Auto, kann das eine ernste Gefahr darstellen. Nehmen andere Verkehrsteilnehmer durch die verlorene Ladung Schaden, übernimmt im Regelfall die Kfz-Haftpflichtversicherung des Verursachers die Kosten. Ist der Verursacher nicht zu ermitteln, kommt die Vollkaskoversicherung für entstandene Schäden am eigenen Fahrzeug auf.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel