CosmosDirekt - Die Versicherung.

Weltuntergang, Sonnenwende oder Unisex-Tarife für Versicherungen?

Wie „sie“ sich auf den 21. Dezember vorbereiten kann

05.12.2012 - Versicherungstipp

Weltuntergang Sonnenwende Unisex Einführung

Bildquelle: iStockphoto-Thinkstock

Er ist der 356. Tag des Jahres 2012 und bereits heute legendär. CosmosDirekt erklärt, was es mit dem 21. Dezember wirklich auf sich hat – und wie Frauen sich darauf vorbereiten können.

Die einen sprechen vom Weltuntergang, den der Maya-Kalender angeblich voraussagt. Andere betrachten den 356. Tag des Jahres realistischer: Die Wintersonnenwende läutet den Beginn des astronomischen Winters und das Sternzeichen Steinbock ein. Doch damit nicht genug. In den USA wird am 21. Dezember der Tag der Taschenlampe gefeiert und auch der eher unbekannte Tag des Kreuzworträtsels hat seinen Platz gefunden. Die Tatsache, dass ab dem 21. Dezember auch Unisex-Tarife für Versicherungen gelten, könnte bei dieser Fülle an Ereignissen fast untergehen. Doch während Weltuntergang, Wintersonnenwende oder Taschenlampen-Tag wenig Vorbereitung erfordern, lohnt es sich durchaus, sich jetzt mit Unisex zu beschäftigen.

Das ändert sich für Frauen
Unterschiedliche Tarife für Männer und Frauen gab es bisher, wenn sich deren Risiken deutlich unterschieden. So zahlten Frauen zum Beispiel für private Rentenpolicen mehr, da sie eine höhere Lebenserwartung haben und damit durchschnittlich länger Rente beziehen. Ab dem 21. Dezember 2012 sind Versicherer nun verpflichtet, alle ab diesem Termin neu abgeschlossenen Verträge geschlechtsneutral zu kalkulieren. Für Frauen sinken daher in der Regel die Beiträge für private Rentenversicherungen. Bei Risiko-Lebensversicherungen hingegen müssen sie in Zukunft mit höheren Beiträgen rechnen. Ob Neuverträge in der Kfz Versicherung für Frauen teurer werden, variiert von Anbieter zu Anbieter. Bei CosmosDirekt sind die Kfz-Tarife beispielsweise seit Jahren für Frauen gleich günstig wie für Männer.

So bereiten sich Frauen auf Unisex-Tarife vor
Die Risiko-Lebensversicherung wird für Frauen mit Unisex im Schnitt teurer. Wer diesen Schutz benötigt, sollte also noch vor dem 21. Dezember abschließen. Private Rentenversicherungen oder die Basisrente hingegen werden in der Regel günstiger für Frauen. Warten muss „sie“ dennoch nicht. Viele Versicherer, so auch CosmosDirekt, bieten ihren Kunden Umtausch-Optionen an. Sprich: Man schließt heute einen Vertrag ab und wechselt dann im neuen Jahr in den Unisex-Tarif, sofern dieser günstiger ist.

Gut zu wissen: So werden Versicherungstarife kalkuliert
Silke Barth, Vorsorgeexpertin bei CosmosDirekt, erläutert: „Das Geschlecht war bisher häufig ein wichtiger Faktor für die Berechnung der Beitragshöhe. Doch auch andere Faktoren spielten – und spielen weiterhin – bei der Kalkulation von Versicherungstarifen eine Rolle. So ist zum Beispiel für den Risikoschutz, der den Todesfall absichert, der Gesundheitszustand des Versicherten eine ausschlaggebende Größe. Beim Berufsunfähigkeitsschutz ist es der ausgeübte Beruf des Versicherten und in der Unfallversicherung werden für gefährliche Hobbies Risikozuschläge berechnet. Natürlich fließt bei fast allen Verträgen auch das Alter in die Beitragsberechnung ein.“

Übersichtliche Infos rund um die neuen Unisex-Tarife gibt es hier.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel