CosmosDirekt - Die Versicherung.

Last der Verantwortung? – Von wegen!

Für 89 Prozent der Deutschen ist der Begriff Verantwortung etwas Positives.

19.07.2016 - Zahl des Tages

Ob für die Umwelt oder die eigene Gesundheit, ob privat oder im Berufsleben: Verantwortung zu tragen, ist für die große Mehrheit der Deutschen (89 Prozent) eher etwas Positives. Das ergab jetzt eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von Cosmos-Direkt.1 Nur für 7 Prozent der Befragten ist der Begriff eher negativ besetzt. „Zum Bereich der privaten Verantwortung gehört auch die finanzielle Vorsorge für sich selbst. Wer diese Verantwortung frühzeitig übernimmt und existenzielle Risiken absichert, bewahrt sich Unabhängigkeit und ist auch langfristig in der Lage, selbstbestimmt Entscheidungen zu treffen – sowohl privat als auch beruflich“, sagt Silke Barth, Vorsorgeexpertin von CosmosDirekt.

Der Begriff „Verantwortung“ ist besetzt eher

positivnegativsowohl als auch

Insgesamt

89 %

7 %

4 %

Männer

88 %

7 %

5 %

Frauen

89 %

7 %

4 %

18- bis 29-Jährige

88 %

9 %

3 %

30- bis 45-Jährige

89 %

5 %

6 %

46- bis 55-Jährige

87 %

9 %

4 %

56- bis 65-Jährige

92 %

4 %

4 %

  • 1 Bevölkerungsrepräsentative Studie „Wer, wenn nicht ich? – Verantwortung in Deutschland“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juni 2016 wurden in Deutschland 2.000 Personen ab 18 Jahren befragt.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel