Telematik im Auto – mehr Sicherheit, weniger Kosten

05.12.2016 - Versicherungstipp

  • Fast die Hälfte der Autofahrer in Deutschland wäre bereit, für eine günstigere Prämie ihre Fahrdaten an den Kfz-Versicherer zu übermitteln. Drei Viertel wären damit einverstanden, wenn sie so im Notfall schneller Hilfe bekämen.
  • Wie eine Telematik-App oder Telematik-Box im Auto funktioniert und wie sich diese auf den Tarif auswirkt, erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt.

Telematik im Auto gilt als Schlüssel für mehr Verkehrssicherheit. Doch was verbirgt sich genau dahinter? Zusammengesetzt aus den Wörtern „Telekommunikation“ und „Informatik“ beschäftigt sich Telematik mit der Erfassung, Übermittlung und Verarbeitung von Fahrdaten. Davon können Autofahrer ganz konkret profitieren.

Eine App als Lebensretter und Helfer in der Not
Die per Telematik-App oder -Box bei Autofahrten gesammelten Informationen können über Funk weitergeleitet werden – je nach Situation zum Beispiel an Rettungsdienste oder Werkstätten. „Das spart im Falle einer Panne oder eines Unfalls wertvolle Zeit, die womöglich über Leben und Tod entscheidet“, so Frank Bärnhof. Ein Argument, das viele Autofahrer überzeugt: Einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zufolge wären 76 Prozent zu einer Datenübermittlung per Telematik bereit, wenn ihnen bei Unfällen und Pannen schneller geholfen werden könnte.1

Mehr Sicherheit auf der Straße
Doch auch präventiv kann der digitale Beifahrer im Auto von Vorteil sein: Indem er kontinuierlich Daten über die Geschwindigkeit und Beschleunigung sowie das Bremsen und Kurvenverhalten erfasst und auswertet, motiviert er zu einer umsichtigen Fahrweise und trägt so zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei. „Damit sinken das Unfallrisiko und auch die Kosten, die Ver-sicherer für Schäden bezahlen müssen“, erklärt Frank Bärnhof.

Umsichtige Fahrer sparen Geld
Eine umsichtige Fahrweise kann sich aber auch im eigenen Geldbeutel positiv bemerkbar machen: „Durch sicheres und vorausschauendes Fahren schützen Autofahrer nicht nur sich und andere Verkehrsteilnehmer, sondern erhalten auch Nachlässe auf die Kfz-Versicherung“, sagt Frank Bärnhof. Laut Umfrage wären 47 Prozent der deutschen Autofahrer bereit, ihre Fahrdaten mithilfe einer Telematik-Box oder einer Smartphone-App übermitteln und auswerten zu lassen, wenn sie bei umsichtigem Fahrverhalten eine günstigere Kfz-Versicherungsprämie erhielten.

Telematiktarif von CosmosDirekt – Vorbildlich fahren und sparen
Gerade junge und unerfahrene Autofahrer profitieren von einem Telematiktarif, da sie eine Auswertung zu ihrem eigenen Fahrstil erhalten und zusätzlich Geld sparen können. Der Telematiktarif von CosmosDirekt richtet sich an Autofahrer zwischen 18 und 28 Jahren. Eine App, die kostenlos heruntergeladen werden kann, zeichnet die Fahrweise der Teilnehmer auf. Durch ihr Fahrverhalten können sie Punkte auf einer Skala von 0 bis 100 erzielen und somit den Versicherungsbeitrag positiv beeinflussen. Je höher der Score, desto günstiger die Versicherungsprämie. Auch ohne den Telematiktarif kann die App genutzt werden, um das eigene Fahrverhalten zu beobachten und persönliches Feedback zu bekommen.

  • 1 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage „Sicherheit und Komfort im Auto“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Mai 2016 wurden in Deutschland 1.004 Autofahrer ab 18 Jahren befragt, die ein Auto im Haushalt besitzen.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel