CosmosDirekt - Die Versicherung.

47 Prozent der Autofahrer in Deutschland sind schon einmal mit einem Tier zusammengestossen oder mussten ihm ausweichen.

25.09.2014 - Zahl des Tages

Keine Seltenheit im Herbst: Plötzlich taucht das Reh mitten auf der Straße auf und bleibt trotz eines herannahenden Autos reglos stehen. Die Folge: Ein Wildunfall oder ein riskantes Ausweichmanöver. Fast jeder zweite Autofahrer in Deutschland (47 Prozent) hat diese Situation bereits erlebt. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt.1 Neben Wildschweinen, Hasen und Füchsen verirren sich Rehe offenbar besonders häufig auf die Fahrbahn: Sie sind der Grund für ein Viertel aller Fälle, in denen Autofahrer ausweichen mussten oder mit einem Tier zusammengestoßen sind.

Es sind schon einmal mit einem Tier zusammengestoßen oder mussten einem Tier ausweichen:

InsgesamtOrtsgrösse: unter 5.000 EinwohnerOrtsgrösse: 5.000 bis 20.000 EinwohnerOrtsgrösse: 20.000 bis 100.000 EinwohnerOrtsgrösse: über 100.000 Einwohner

Ja, und zwar mit:*

47 %

63 %

49 %

43 %

40 %

Reh

25 %

37 %

30 %

22 %

15 %

Hase

7 %

11 %

4 %

7 %

6 %

Katze

6 %

5 %

7 %

6 %

6 %

Vogel

5 %

6 %

2 %

4 %

7 %

Wildschwein

5 %

6 %

6 %

2 %

4 %

Fuchs

4 %

5 %

5 %

2 %

4 %

Hund

2 %

1 %

2 %

2 %

3 %

Dachs

1 %

4 %

2 %

1 %

0 %

Igel

1 %

0 %

1 %

1 %

2 %

Hirsch

1 %

1 %

1 %

1 %

0 %

Nein

53 %

37 %

51 %

57 %

60 %

*) Offene Abfrage; dargestellt sind Nennungen ab einem Prozent; Mehrfachnennungen möglich
  • 1 forsa-Studie „Zur Bedeutung und Nutzung des Autos“ im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juni 2014 wurden 2.000 Autofahrer ab 18 Jahren in
    Deutschland befragt.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel