CosmosDirekt - Die Versicherung.

„Wird schon alles gut gehen!”

44 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland haben sich nicht gegen eine mögliche Berufs-unfähigkeit abgesichert.

26.10.2016 - Zahl des Tages

Leben im Hier und Jetzt und den Moment genießen: Mit Blick auf ihre berufliche Zukunft lebt knapp die Hälfte der Deutschen (44 Prozent) recht sorglos. Das ergab eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt.1 56 Prozent der Befragten haben dagegen Vorkehrungen für den Ernstfall getroffen und zum Beispiel eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Der Glaube daran, im Falle einer Arbeitsunfähigkeit „irgendwie für seinen Unterhalt sorgen zu können“ genau wie das Credo „Wird schon alles gut gehen“ sind für viele ein bewährtes Mittel, um Zukunftssorgen und -ängsten entgegenzuwirken. Doch was tun, wenn tatsächlich etwas passiert? „Viele Erwerbstätige lassen außer Acht, dass der Staat im Falle einer Berufsunfähigkeit im eigenen Job verlangen kann, einen anderen Beruf auszuüben“, gibt Silke Barth, Vorsorgeexpertin von CosmosDirekt, zu bedenken. Sie sieht ein weiteres Umfrage-Ergebnis ebenfalls kritisch: Nur 42 Prozent der Erwerbstätigen, die ihren Gesundheitszustand als weniger gut oder schlecht bezeichnen, haben für diesen Fall vorgesorgt. „Sich vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit zu schützen, sollte man so früh wie möglich. Sobald nämlich gesundheitliche Beeinträchtigungen diagnostiziert werden, die die Arbeitsfähigkeit einschränken, kann der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erschwert bzw. mit zusätzlichen Kosten verbunden sein“, erklärt die Expertin.

Es haben sich in irgendeiner Weise gegen eine mögliche Berufsunfähigkeit abgesichert:

GesamtMännerFrauen18- bis 29-Jährige30- bis 45-Jährige46- bis 55-Jährige56- bis 65-Jährige

ja

56 %

61 %

51 %

53 %

65 %

53 %

47 %

nein

44 %

39 %

49 %

47 %

35 %

47 %

53 %

  • Basis: Erwerbstätige

  • 1 Bevölkerungsrepräsentative Studie „Wer, wenn nicht ich? – Verantwortung in Deutschland“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juni 2016 wurden in Deutschland 2.000 Personen ab 18 Jahren befragt.


Weitere Informationen zum Thema

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie ihn gerne weiter!


Pressekontakt CosmosDirekt

Stefan Göbel