Tierkrankenversicherung

Der besondere Schutz für Hund und Katze

Ihre Vorteile
  • Versicherung aller Rassen und keine Aus­schlüsse rasse­spezifischer Erkrankungen
  • Abschluss ohne Gesund­heits­prüfung
  • Schnelle Rechnungsbearbeitung
  • Für Hunde ab 23,90 € im Monat1

Dein bester Freund verdient den besten Schutz

Schütze was du liebst – Echte Tierliebe braucht die beste Tierkrankenversicherung

Hund und Katze sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland und damit treue Begleiter für viele. Leider können auch Vierbeiner krank werden oder sich verletzen, beides kommt nicht selten vor. Zur Sorge um den Liebling kommen dann häufig unerwartet hohe Tierarztkosten. Damit Sie sich ganz auf die Genesung Ihres Vierbeiners konzentrieren können, gibt es spezielle Tierkrankenversicherungen, die sich um die finanzielle Absicherung bei Tierarztkosten kümmern.

Tierkrankenversicherung: Ihre Vorteile

Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung
Premiumpartner AGILA Tierversicherung
Experte für Tierversicherungen seit 25 Jahren
Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung
AGILA Tierversicherung
Sehr hoher Mehrwert für Kunden (FocusMoney 15/2020)
Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung

Versicherung aller Rassen
Keine Ausschlüsse rassespezifischer Erkrankungen

Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung

Abschluss ohne komplizierte Gesundheitsprüfung

Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung

Einfache Einreichung von Tierarztrechnungen und schnelle Erstattung

Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung

Direktabrechnung mit dem Tierarzt möglich

Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung

Notdienst-Telefon

Ihre Vorteile bei der Tier­kran­ken­ver­si­che­rung

Kostenlose Hundetrainer-Sprechstunde
auf der AGILA Webseite

Kontakt

Die Experten der AGILA Tierkrankenversicherung stehen Ihnen für Fragen gerne telefonisch unter 0511/71 280 820 und per E-Mail unter info@agila.de zur Verfügung.

Rundum-Schutz für Hunde und Katzen

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, eine chronische Erkrankung wie Diabetes, eine eingetretene Scherbe in der Pfote oder eine Vergiftung. Das sind nur einige Beispiele für anfallende Tierarztkosten im Laufe eines Hunde- und Katzenlebens. Schnell kommen mehrere Tausend Euro zusammen, im Falle von Operationen und Unfällen werden diese sehr spontan fällig. Viele Haushaltskassen sind nicht auf drei- bis fünfstellige Beträge für die Begleichung von Tierarztrechnungen eingestellt.

Ein Beispiel: Golden Retriever Hündin Nala fand auf einem Spaziergang mit ihren Besitzern Wurst im Gebüsch. Bevor Herrchen oder Frauchen reagieren konnten, hatte sie den Leckerbissen bereits verschlungen. Leider stellte sich schnell heraus, dass die Wurst vergiftet worden war, denn Nala zeigte noch auf dem Spaziergang Vergiftungssymptome. Ihre Besitzer fuhren sofort mit ihr in die nächstgelegene Tierklinik, wo alles daran gesetzt wurde, dass Nala die Vergiftung überlebt. Sie musste einige Tage zur Behandlung und Beobachtung in der Tierklinik bleiben, aber sie schaffte es. Die Tierarztkosten betrugen 1.600 Euro für den dreitägigen Aufenthalt und die Behandlung in der Tierklinik.

Mit dem Tierkrankenschutz unseres Premiumpartners, der AGILA Haustierversicherung, sind Sie für alle Fälle rundum geschützt.

Abgedeckt sind:

  • Ambulante und stationäre Behandlungen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Diagnostik
  • Medikamente
  • Operationen
  • Physikalische Therapie
  • Unterbringung in einer Tierklinik
  • Homöopathische Behandlungen

Leistungen der Tierkrankenversicherung

Durchschnittliche Tierarztkosten bei Hund und Katze für die häufigsten Behandlungen:


Schließen Sie jetzt Ihre günstige Tierkranken­ver­si­che­rung ab!


Separate Absicherung von Operationen

Insbesondere Operationen verursachen bei Hunden und Katzen sehr hohe Tierarztkosten. Die AGILA bietet für diese Situationen einen separaten OP-Kostenschutz zu einem günstigen monatlichen Beitrag. So sind Sie im Fall der Fälle geschützt. Abgedeckt sind:

  • Chirurgische Eingriffe unter Narkose
  • Dazugehörige Nachbehandlung
  • Unterbringung in einer Tierklinik in Zusammenhang mit dem chirurgischen Eingriff

Ein Beispiel: Labradoodle Charlie ist mit seinen zwei Jahren ein aufgeweckter und energiegeladener Hund. Am liebsten spielt er ausgelassen mit seinen Artgenossen auf der Hundewiese. Bei einem dieser wilden Spiele jaulte Charlie plötzlich auf und kam humpelnd zu seinem Frauchen zurück. Sie hatte nur aus dem Augenwinkel gesehen, dass er wohl beim Laufen in ein Hasenloch getreten war. Nach dem ersten Schock wurde es leider nicht besser, weshalb Charlies Besitzerin mit ihm zum Tierarzt fuhr. Nach ausgiebiger Untersuchung ordnete dieser ein MRT an, um zu sehen, ob der Vierbeiner sich sein Kreuzband gerissen hatte. Leider wurde dieser Verdacht bestätigt. Charlie musste operiert werden. Inklusive Diagnostik am gleichen Tag, Operation und Nachbehandlung mit Physiotherapie entstanden Kosten von rund 2.000 Euro.

Mit den reinen OP-Kostenschutz Tarifen von AGILA sichern Sie sich für den Ernstfall von notwendigen Operationen Ihres Vierbeiners ab.

Leistungen der OP-Versicherung

OP-Kostenschutz 24OP-KostenschutzOP-Kostenschutz Exklusiv
Versicherungssumme für Operationen

1.500 €

  • 2.500 € für Hunde
  • 1.600 € für Katzen

Unbegrenzt

Rassespezifische Erkrankungen
Alle Rassen
Freie Tierarztwahl
Kostenübernahme nach GOT

Bis 3-facher Satz

Bis 3-facher Satz

Hunde: bis 3-facher Satz

Katzen: bis 4-facher Satz

Auslandsschutz

1 Monat

12 Monate

12 Monate

Reisekostenschutz

50 % max. 2.000 € Erstattung der Kosten der gebuchten Reise

Maximales Aufnahmealter

4 Jahre

7 Jahre

7 Jahre

Selbstbeteiligung

20 %

Keine

Keine


Schließen Sie jetzt Ihre günstige Tier-OP-Ver­si­che­rung ab!


Häufige Fragen zur Tierkranken­ver­si­che­rung

In den Tierkrankenschutz Tarifen von AGILA werden Vorsorgeleistungen (Impfungen, Wurmkuren, Floh/Zeckenmittel) sofort ab Vertragsbeginn erstattet. Auch Tierarztkosten, die aufgrund eines Unfalls (beispielsweise eine Rauferei mit einem anderen Hund) sowie bei Verkehrsunfällen angefallen sind, erstattet AGILA direkt ab Vertragsbeginn. Alle anderen Behandlungen und Operationen sind in den Tierkrankenschutz Tarifen nach einer Wartezeit von drei Monaten abgedeckt.

In den OP-Kostenschutz Tarifen gibt es ebenfalls eine Wartezeit von drei Monaten mit Ausnahme von Operationen, die aufgrund von Unfällen durchgeführt werden müssen.

Ihr Vertrag läuft jeweils 12 Monate und verlängert sich automatisch, wenn Sie nicht einen Monat vor Ablauf kündigen.

Grundsätzlich ist eine Tarifänderung unter bestimmten Voraussetzungen möglich. AGILA unterscheidet zwischen einer Tarif-Hochstufung, also einem Upgrade in einen umfangreicheren Tarif, und einer Tarif-Runterstufung, dem Downgrade in einen weniger umfangreichen Tarif.

Die Tarif-Hochstufung
Eine Vertragsumstellung in einen umfangreicheren Tarif ist möglich, wenn das Tier vollständig gesund ist und das jeweilige Höchstalter des gewünschten Tarifs noch nicht erreicht hat. Das Tier gilt als gesund, wenn es sich nicht in Behandlung befindet, nicht chronisch krank ist und auch keine Behandlung für die Zukunft geplant ist. Die Änderung kann sofort zum nächsten Vertragsmonat erfolgen, sofern im laufenden Vertragsjahr noch keine Rechnung eingereicht wurde. Sollte AGILA im aktuellen Vertrag schon Rechnungen reguliert haben, kann die Tarifänderung zum nächsten Vertragsjahr erfolgen.

Die Tarif-Runterstufung
Eine Tarifumstellung in einen Tarif mit weniger Leistung ist möglich, wenn der Vierbeiner die Höchstaltersgrenze des gewünschten Tarifs noch nicht erreicht hat. Der Gesundheitszustand ist hier nicht relevant, die Änderung kann also auch erfolgen, wenn das Tier akut oder chronisch erkrankt ist. Das Downgrade ist jeweils zum nächsten Vertragsjahr möglich.

Die Tarifumstellung können Sie AGILA per E-Mail (info@agila.de) oder per Post (Postfach 365, 30003 Hannover) mitteilen. Es ist wichtig, dass Sie die genaue Bezeichnung des gewünschten neuen Tarifs und, bei einem Tarif-Upgrade, auch den aktuellen Gesundheitsstand Ihres Tieres angeben.

Es gibt unterschiedliche Zahnbehandlungen. Wurzelbehandlung und Zahnextraktion sind in der Tierkranken- und Tier-OP-Ver­si­che­rung versichert, Zahnsteinentfernung ist nur in den Tierkrankenschutz Tarifen abgedeckt.

AGILA arbeitet mit nur wenigen Ausschlüssen.

In den Tierkrankenschutz Tarifen erstattet AGILA keine Kosten für: Diät- und Ergänzungsfuttermittel, Pflegezubehör und Bedarfsgegenstände, Kastration und Sterilisation (außer bei medizinischer Indikation), Prothesen des Bewegungsapparates, Erstellung von Bescheinigungen, Gutachten und Aufnahmeuntersuchungen sowie Kennzeichnung des Tieres und Fahrtkosten.

Eine Ausnahme ist der Tierkrankenschutz Exklusiv für Hunde: Dort übernimmt AGILA immer Kastration und Sterilisation.

In den OP-Kostenschutz Tarifen nicht erstattungsfähig sind alle Behandlungen, die kein chirurgischer Eingriff oder dessen Nachbehandlungen sind. Zusätzlich ausgeschlossen sind die Kosten für Kastration und Sterilisation (außer bei medizinischer Indikation), Geburtshilfe sowie Prothesen des Bewegungsapparates.

Wichtige Hinweise: Ein chirurgischer Eingriff findet übrigens stets unter Narkose statt und beinhaltet einen Schnitt sowie das Verschließen dieses Schnitts mit einer Naht.

Bitte beachten Sie, dass alle Behandlungen und Operationen, die mit den oben genannten Ausschlüssen in Verbindung stehen, ebenfalls ausgeschlossen sind. So wird beispielsweise die Vor- und Nachuntersuchung zu einer Prothese ebenfalls nicht bezahlt.

Erklärung der genannten Ausschlüsse:

Da die Versicherungssprache nicht immer so leicht zu verstehen ist, möchten wir Ihnen an dieser Stelle die genannten Ausschlüsse noch einmal genauer erklären:

  • Pflegezubehör: Hiermit sind Pflegeprodukte jeglicher Art wie zum Beispiel Shampoos oder Hautpflegeprodukte gemeint. Bitte beachten Sie, dass diese Produkte auch bei einer medizinischen Notwendigkeit nicht erstattet werden.
  • Bedarfsgegenstände: Dies sind Gegenstände, die im Bedarfsfall immer wieder am oder für das Tier angewandt werden können. Hier kann es sich beispielsweise um einen Halskragen oder Schutzschuh/Walker handeln. Bitte beachten Sie, dass diese Produkte auch bei einer medizinischen Notwendigkeit nicht erstattet werden.
  • Prothesen des Bewegungsapparates: Hiermit sind künstliche Gelenke jeglicher Art gemeint.
  • Erstellung von Bescheinigungen / Gutachten / Aufnahmeuntersuchungen: Wenn der Tierarzt Ihnen eine Bescheinigung oder ein Gutachten für den privaten/gewerblichen Zweck, beispielsweise für den Eintritt in einen Hundezuchtverein, ausstellen soll, werden diese Kosten nicht von uns übernommen.
  • Kennzeichnung des Tieres: Hierbei handelt es sich um die Tätowierung und/oder Kennzeichnung mittels eines Transponderchips.
  • Geburtshilfe: Dies ist ein Kaiserschnitt oder die unterstützende Hilfe des Tierarztes beim Geburtsvorgang.

In den Tierkrankenschutz Tarifen belohnt AGILA die Gesundheit Ihres Vierbeiners mit einer Erhöhung der Leistungsgrenze für die ambulante Behandlung beim Tierarzt. So haben Sie für spätere, eventuell höhere Tierarztkosten mehr Leistung zur Verfügung.
Die Leistungsgrenze für Behandlungen erhöht sich, wenn ein ganzes Versicherungsjahr lang keine Rechnung eingereicht wird (auch keine Rechnung für Vorsorgemaßnahmen).

Gut zu wissen: Die einmal erhöhte Leistungsgrenze bleibt immer bestehen, das Limit sinkt also nicht wieder, wenn Sie im darauffolgenden Versicherungsjahr Rechnungen einreichen. Übrigens kann sich die Leistungsgrenze unendlich weiter erhöhen, es gibt keine Höchstgrenze.

Grundsätzlich haben Sie in den Tarifen eine freie Tierarztwahl (Ausnahme: Tierkrankenschutz 24 und OP-Kostenschutz 24). Sie können selbst entscheiden, welcher Tierarzt Ihren Vierbeiner behandeln soll und Sie können den Tierarzt jederzeit wechseln.

Tierarztwahl in den 24er-Tarifen

In den Tarifen „Tierkrankenschutz 24“ und „OP-Kostenschutz 24“ legen Sie bereits bei Antragsstellung Ihren zukünftigen Haustierarzt fest.

Diesen ausgewählten Tierarzt suchen Sie künftig bei Behandlungen Ihres Vierbeiners auf. Wenn Sie den festgelegten Tierarzt wechseln möchten, dann müssen Sie bei der AGILA einen Antrag zum Tierarztwechsel stellen.

In einigen Ausnahmen können Sie auch einen anderen Tierarzt oder eine andere Tierklinik aufsuchen. Diese Ausnahmen sind:

  • Wenn Leib und Leben des Tieres in Gefahr waren und der eingetragene Tierarzt geschlossen hatte oder nicht behandeln konnte. Leib und Leben in Gefahr bedeutet, dass eine Notlage vorlag, bei der ein unmittelbarer Bedarf der Behandlung bestand, damit das Tier überlebt. In diesem Fall brauchen wir bei Rechnungseinreichung zusätzlich eine schriftliche Mitteilung des behandelnden Tierarztes, aus der hervorgeht, warum der andere Tierarzt gewählt wurde und dass es eine Notlage war.
  • Wenn der eingetragene Tierarzt die nötigen Geräte für die Behandlung und/oder Diagnostik nicht zur Verfügung hat. In diesem Fall müssen Sie uns dies VOR Behandlung schriftlich mitteilen und wir benötigen zur Rechnungseinreichung zusätzlich eine Überweisung vom bei uns eingetragenen Tierarzt an den dann behandelnden Tierarzt.
  • Wenn der eingetragene Tierarzt Urlaub hatte, aber die Behandlung in dem (Urlaubs-)Zeitraum stattfinden musste. In diesem Fall benötigen wir ebenfalls eine Bescheinigung vom bei uns eingetragenen Tierarzt, dass dies notwendig war und dass er Urlaub hatte, die Sie uns VOR Behandlung einreichen müssen.
  • Als Bescheinigung/Überweisung reicht eine schriftliche Mitteilung des jeweiligen Tierarztes, zum Beispiel per E-Mail.

Bei Vertragsabschluss auswählbar sind alle Tierärzte, die im AGILA "Hilfe vor Ort Finder" aufgeführt sind. Sollte Ihr Haustierarzt nicht in dieser Liste auftauchen, kann er nachträglich in die Liste aufgenommen werden. Hierfür schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Namen und Anschrift des Tierarztes an n.cziborsky@agila.de.

Eine Direktabrechnung mit dem Tierarzt ist möglich, wenn dieser damit einverstanden ist. Die Tierarztpraxis kann die Rechnung am besten per E-Mail an info@agila.de einreichen und muss lediglich die Vertragsnummer des Kunden sowie den Hinweis angeben, dass AGILA direkt mit dem Tierarzt abrechnen sollen. Beide Zusatzinfos können gern direkt in die E-Mail geschrieben werden. Auch in diesem Fall sollte komplett auf handschriftliche Hinweise auf der Rechnung verzichtet werden!

Die Abrechnung mit AGILA ist sehr unbürokratisch und einfach. Tierarztrechnungen können für alle Tarife in wenigen Sekunden über das Kundenportal oder die AGILA Kunden-App eingereicht werden. Die App ist kostenlos im App-Store und Google Play Store verfügbar, einfach „AGILA“ als Suchbegriff eingeben, Kunden-App auswählen und herunterladen. Weitere Möglichkeiten: Per E-Mail (info@agila.de) oder per Post (Postfach 365, 30003 Hannover).

Wichtiger Hinweis: Bitte geben Sie bei Rechnungseinreichung Ihre Vertragsnummer sowie die Bankverbindung für die Erstattung der Kosten an. Im Kundenportal ist beides teilweise bereits automatisch hinterlegt. Um eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung zu unterstützen, notieren Sie die Informationen bei Einreichung per E-Mail, Fax oder Post bitte maschinell auf einem kurzen Beiblatt oder in der E-Mail direkt und verzichten Sie komplett auf handschriftliche Hinweise und Vermerke auf der Rechnung! Bitte beachten Sie auch, dass Rechnungen pro versichertem Tier eingereicht werden müssen. Sammelrechnungen für mehrere Tiere gleichzeitig können wir nicht bearbeiten.

Eingereichte Tierarztrechnungen werden während der Servicezeiten innerhalb von acht Arbeitsstunden von AGILA bearbeitet. Die finale Auszahlung des erstatteten Betrages ist immer abhängig von Ihrem Bankinstitut, sie sollte aber spätestens einige Tage nach der Bearbeitung geschehen. Selbstverständlich erhalten Sie als Kunde ein entsprechendes Abrechnungsschreiben. Wenn die Direktabrechnung mit dem Tierarzt gewünscht wurde, erhält dieser ebenfalls ein Schreiben über unsere Abrechnung.

Ja. Sollte Ihr Vierbeiner versterben oder Sie müssen Ihren Liebling leider abgeben, besteht für Sie ein Sonderkündigungsrecht. Informieren Sie AGILA bitte per E-Mail (info@agila.de) oder per Post (Postfach 365, 30003 Hannover) über den Tod oder die Abgabe des Tieres. Der Vertrag wird dann zum Folgemonat aufgelöst und bereits im Voraus gezahlte Beiträge zurückerstattet.


Schließen Sie jetzt Ihre günstige Tierkranken­ver­si­che­rung ab!

  • 1 Preisbeispiel zum Tierkrankenschutz 24 für einen Aberdeen Terrier (bis 2 Jahre alt), 20 % Selbstbeteiligung, monatlicher Beitrag.