Frau auf Balkon schaut in die Ferne.

Geld flexibel anlegen

Kurz- und langfristig flexibel Geld anlegen

Flexibel zum Vermögensaufbau nut kurz- oder langfristiger Anlage!

Das Wichtigste zum Thema Geld flexibel anlegen in Kürze

  • Eine flexible Geldanlage punktet mit ihrer Anpassungsfähigkeit. Gewichte die Balance/das Verhältnis zwischen Sicherheit und Rendite so wie Du es möchtest.
  • Flexibles Sparen bedeutet hohe Liquidität. So hast Du jeden Monat Zugriff auf Dein Geld und kannst auch im Notfall kurzfristig über Dein gesamtes Guthaben verfügen.
  • Willst Du langfristig flexibel Geld anlegen, genießt Du Steuervorteile einer privaten Rentenversicherung. Bei Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahrs versteuerst Du nur die Hälfte Deiner Erträge.
  • Geld flexibel anzulegen, erlaubt es Dir, die Sparrate nach Deinen Wünschen zu gestalten. Passe diese Deiner finanziellen Situation an und erhöhe oder verringere sie nach Belieben – vollkommen gebührenfrei.

Eine flexible Geldanlage verschafft Dir gleich mehrere Vorteile. Du profitierst von einem variabel anpassbaren Sparbetrag und kannst – je nach Bank oder Versicherung – täglich oder monatlich auf Dein Konto zugreifen. Darüber hinaus legst Du den sicherheits- und chancenorientierten Anteil Deines Investments selbst fest – genau so, wie Du es möchtest. Lies hier, inwiefern flexibles Sparen genau auf Deine individuellen Bedürfnisse eingeht.

Geld flexibel anlegen – was bedeutet das?

Das magische Dreieck beschreibt in der Vermögensanlage drei untereinander konkurrierende Faktoren, die Einfluss auf Deine Geldanlage haben. Diese drei Kriterien sind Sicherheit, Ertrag und Verfügbarkeit. Seit einigen Jahren gewinnt auch ein vierter Aspekt, die Nachhaltigkeit – zum Beispiel vertreten durch ESG-Fonds – immer mehr an Bedeutung. Bevor Du Dich für eine Anlageform zum Sparen entscheidest, überlege, welche Punkte Dir am wichtigsten sind. Die Krux: Keine Anlageform priorisiert alle drei Parameter. Du musst daher Kompromisse eingehen und Dir selbst zwei Schwerpunkte setzen. Hier kommt die flexible Geldanlage ins Spiel. Sie zielt darauf ab, Dir dank Anpassungsmöglichkeiten in allen drei Eckpfeilern ein möglichst hohes Maß an Individualität zu bieten. Du entscheidest, wie groß die (festverzinsten) sicherheits- und chancenorientierten Anteile Deiner Anlage sind. So stimmst Du flexibles Sparen exakt auf Deine Bedürfnisse ab.

Magisches Dreieck der Geldanlage

Flexibles Festgeld bietet höhere Zinsen als Tagesgeld

Entscheidest Du Dich für ein flexibles Sparkonto, erhältst Du in der Regel höhere Zinsen als auf einem regulären Tagesgeldkonto. Flexibles Sparen bietet einen Mittelweg zwischen der hohen Liquidität eines Tagesgeldkontos und den höheren Zinsen eines Festgeldkontos. Bei einer flexiblen Geldanlage nutzt die Bank Dein Geld für einen längeren Zeitraum, da die Wahrscheinlichkeit häufiger Abhebungen eher unwahrscheinlich ist. Das ermöglicht der Bank, Dein Geld in Anlagen mit höherer Rendite zu investieren. Davon profitierst am Ende auch Du.

Flexibel Geld anlegen dank anpassbarer Sparrate

Sparziele und Wünsche sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich – so wie Deine Lebenslage. Folglich kann es passieren, dass Du Dein Sparziel früher oder später erreichst als ursprünglich geplant. Ein flexibler Sparplan erlaubt es Dir, die Sparrate jederzeit kurzfristig an finanzielle Veränderungen anzupassen. Verringere sie, wenn Du unerwartet hohe Ausgaben hast. Erhöhe sie, sofern Du etwas mehr Geld auf der hohen Kante hast. Egal, wie es um Deine finanzielle Situation steht, Geld flexibel anlegen zu können bedeutet, die Zahlweise monatlich wie gewünscht festzulegen. Mit CosmosDirekt FlexInvest hast Du die Möglichkeit, monatlich gespartes Geld täglich einzuzahlen und kannst Deinen Anlagebeitrag individuell erhöhen oder reduzieren. Unser flexibler Sparplan lässt sich bis zu drei Jahre pausieren.

In wechselhaften Zeiten Geld flexibel anlegen

Nicht nur Deine finanzielle Situation kann sich im Laufe der Zeit ändern. Auch der Markt unterliegt diversen, meist unvorhersehbaren Schwankungen. Mithilfe einer krisensicheren Geldanlage federst Du negative Entwicklungen am Kapitalmarkt größtenteils ab, da diese Anlageform auf genau solche Szenarien ausgelegt ist. Umso wichtiger ist es, die ins Portfolio aufgenommenen Anlageklassen wie Aktien, Staatsanleihen, ETFs oder Fonds in regelmäßigen Abständen auf Sinnhaftigkeit zu überprüfen. Während Du im passiven Aktien- und ETF-Geschäft eigenverantwortlich handelst, übernehmen Experten die Qualitätssicherung der Fonds-Sparpläne und treffen eine finale Fondsauswahl aus den unterschiedlichen Risikoklassen, die Dir zur Auswahl stehen. Diesen Prozess stoßen sie regelmäßig erneut an, um schnell auf sich ändernde Marktgegebenheiten reagieren zu können. Bei CosmosDirekt FlexInvest achten unsere Experten auf folgende Auswahlkriterien:

  • Rendite
  • Nachhaltigkeit (100 % nachhaltige Fonds und ETFs)
  • Ratings
  • Fondsgröße
  • Transparenz

Flexibel Geld anlegen bedeutet, dass Dein Investment zu keiner Zeit dem Zufall überlassen wird, sondern im Sinne einer hohen Rendite stets auf den Markt ausgerichtet wird.

Flexibel Geld anlegen heißt flexibel Fonds umstellen

Nicht immer bist Du mit Deinen angelegten Fonds zufrieden. Es ist daher Dein gutes Recht, die Ausrichtung Deiner Anlage umzustellen oder neu zusammenzusetzen. Ein flexibles Sparkonto zeichnet sich durch eine für Dich kostenlose Fondsumstellung aus. Das erlaubt Dir, jederzeit kurzfristige Entscheidungen über Dein Investment zu treffen und vergrößert so Deinen Handlungsspielraum. Entscheidest Du Dich für einen Fondswechsel oder eine Umschichtung, fällt für die damit erzielten Erträge keine Abgeltungssteuer an, sofern diese im Depot verbleiben. Erst bei einer Auszahlung versteuerst Du Dein Guthaben mit der pauschal auf 25 % festgelegten Kapitalertragsteuer (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer). Ein in Fonds angelegtes flexibles Festgeld bietet den Vorteil, dass es auch bei einer Umstellung weiter für Dich arbeitet und sich Dein Guthaben dank des Zinseszinseffekts entsprechend erhöhen kann.

Eine flexible Geldanlage genießt Steuervorteile

Investierst Du Dein Festgeld flexibel, bedeutet das ein Zusammenspiel von drei Optionen: Kurzfristige Anlagemöglichkeiten, Dein Geld mittelfristig anlegen oder Dein Sparkonto als langfristige Geldanlage nutzen zu können. Nutzt Du CosmosDirekt FlexInvest bis ins hohe Alter, genießt Du die Vorteile einer privaten Rentenversicherung. In diesem Fall versteuerst Du nur die Hälfte Deiner Erträge. Das geht, wenn Du Dich für eine Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahrs entscheidest und der jeweilige Vertragsteil schon mindestens zwölf Jahre läuft. Geld flexibel anlegen lohnt sich folglich auch mit Blick auf die eigene Altersvorsorge.

Tipps für die flexible Geldanlage

  • Setze den sicherheitsorientierten Anteil Deines monatlichen Beitrags zu Beginn etwas höher fest. Mit der Zeit bekommst Du ein Gefühl dafür, wie sich Marktschwankungen auf Dein Vermögen auswirken. Beobachte die Entwicklung Deiner flexiblen Geldanlage. Erhöhe den Rendite fokussierten Anteil nur so weit, wie Du selbst es für richtig hältst.
  • Mache Dir bewusst, dass Du von allen drei Anlagezielen der flexiblen Geldanlage (Sicherheit, Liquidität und Rentabilität) immer nur zwei gleichzeitig verfolgen kannst. Setzt Du bei Deiner Anlageform zum Beispiel auf Sicherheit und Rendite, geht das zu Lasten der Liquidität des flexiblen Sparkontos.
  • Wer flexibel sparen möchte, will sein Geld langfristig anlegen. Lass Dich nicht von kurzfristigen Marktschwankungen verunsichern und zu überstürzten, meist emotionalen Entscheidungen verleiten.
  • Versuche, das Risiko zu streuen, indem Du möglichst breit in Fonds verschiedener Branchen oder Themen investierst. Je diversifizierter Du Dein Geld anlegst, desto geringer das Risiko des Werteverlusts.
Die flexible All-ln-One Vorsorge

Die flexible All-ln-One Vorsorge

  • Sicherheit und Rendite ganz einfach regeln
  • Ab 25 Euro monatlich
  • Guthaben monatlich verfügbar
  • Kostenfreie Umschichtungen

Häufige Fragen zur flexiblen Geldanlage

Artikel teilen

Inhalt