Eine junge Frau startet ihr Berufsleben - Berufsstart

Versicherungen für Berufseinsteiger

Dein sicherer Start ins Berufsleben

Endlich hast Du Dein Studium geschafft und startest mit Deinem ersten Job ins Berufsleben. Das bringt viele Neuerungen mit: das erste eigene Einkommen, ein neuer Tagesablauf, häufig auch der Umzug in die erste eigene Wohnung und die Unabhängigkeit von den Eltern. Nun stehst Du auf eigenen Beinen. Das bedeutet für Dich als Berufseinsteiger jedoch auch, sich über Versicherungen Gedanken zu machen und die wichtigsten Risiken abzudecken.

Bei uns erfährst Du, welche Versicherungen Du als Berufsanfänger wirklich brauchst und welche zusätzlich sinnvoll sein können. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Versicherungen findest Du auf den jeweiligen Produktseiten.

Die wichtigen Versicherungen für Berufseinsteiger auf einen Blick

  • Krankenversicherung: In Deutschland besteht eine Krankenversicherungspflicht. Du kannst Deine Krankenkasse und zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung selbst wählen.
  • Haftpflichtversicherung: Die Privathaftpflicht ist eine besonders wichtige Versicherung für Berufseinsteiger. Sie sichert Dich bei Schadenersatzansprüchen Dritter ab.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung: Kannst Du Deinen Beruf dauerhaft nicht mehr ausführen, ist mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente gesichert.
  • Unfallversicherung: Die Unfallversicherung bietet Dir eine finanzielle Absicherung bei Unfällen und kann auch als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden.
  • Hausratversicherung: Die Hausratversicherung ist empfehlenswert, sobald Du in eine eigene Wohnung ziehst. Achte in Deinem Vertrag genau darauf, welche Schäden versichert sind.
  • Private Altersvorsorge: Um im Alter über die Rente hinaus finanziell abgesichert zu sein, ist eine private Altersvorsorge sinnvoll. Hier gilt: Je früher, desto besser.
Eine Infografik zeigt die wichtigsten Versicherungen, die ein Berufseinsteiger abschließen sollte.

Welche Versicherungen benötigt ein Berufseinsteiger?

Zu den wirklich wichtigen Versicherungen für Berufseinsteiger gehören die private Haftpflichtversicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung. Dadurch bist Du zum einen gegen Schadenersatzansprüche Dritter abgesichert und musst Dir zum anderen finanziell keine Sorgen machen, falls Du durch physische oder psychische Gründe Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst.

Eine Krankenversicherung ist nicht nur wichtig, sondern in Deutschland auch Pflicht. Die Frage ist demnach nicht, ob Du eine Krankenversicherung brauchst, sondern welche.

Wir gehen genauer auf die drei wichtigsten Versicherungen für Berufseinsteiger ein.

Krankenversicherung für Berufseinsteiger

Bis zur Vollendung Deines 23. Lebensjahrs bist Du über die Familienversicherung in der Krankenversicherung Deiner Eltern mitversichert. Entscheidest Du Dich nach der Schule für ein Studium, verlängert sich die Familienversicherung bis zur Vollendung Deines 25. Lebensjahrs.

Sobald Du jedoch Deinen ersten Job anfängst, musst Du Dich selbst versichern. Theoretisch hast Du nun die Wahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. Allerdings kommt die private Krankenversicherung für Berufseinsteiger nur selten in Frage, da die Gehälter zu niedrig sind. Daher ist für Dich eher interessant, welche Krankenkasse Du wählen solltest.

Dabei kommt es darauf an, auf welche Zusatzleistungen Du Wert legst. Manche Krankenkassen bieten Gesundheits- und Fitnesskurse an, andere zahlen Dir etwas zu Deiner Brille oder Deiner Zahnreinigung dazu oder übernehmen die Kosten gegebenenfalls vollständig. Vergleiche also die Krankenkassen anhand ihrer Zusatzleistungen, bevor Du Dich für eine entscheidest.

Krank im Urlaub oder auf Dienstreise: Bist Du privat oder beruflich öfters im Ausland unterwegs, lohnt sich eine Auslandsreisekrankenversicherung. Denn die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind im Ausland eingeschränkt. Die Kosten für eine medizinische Behandlung und für einen Rücktransport nach Deutschland werden nur von einer Auslandsreisekrankenversicherung übernommen.

Bei CosmosDirekt bekommst Du Deinen Reiseschutz bereits für 18 Euro monatlich im Single-Tarif.

Haftpflichtversicherung für Berufseinsteiger

Eine private Haftpflichtversicherung ist zwar keine Pflicht, aber für Berufseinsteiger unverzichtbar. Denn diese Versicherung schützt Dich vor hohen Schadenersatzansprüchen. Wer einem anderen einen Schaden zufügt, ist gesetzlich verpflichtet, Ersatz zu leisten: unbegrenzt und ein Leben lang. Das heißt, Du haftest mit Deinem gesamten Privatvermögen. Solltest Du das Handy eines Freundes fallen lassen und musst es ersetzen, kannst Du das Geld auch als Berufsanfänger ohne Versicherung noch selbst aufbringen. Sobald es jedoch um größere Schäden, Folgeschäden oder gar Personenschäden geht, bist Du nicht mehr in der Lage, die Situation finanziell zu stemmen.

Solltest Du zum Beispiel einen Fahrradfahrer mit dem Auto anfahren, weil Du ihn im stressigen Stadtverkehr übersehen hast, musst Du für alle Kosten aufkommen. Dazu gehört die Reparatur des Fahrrads, der Verdienstausfall des Fahrradfahrers, da er erst einmal nicht arbeiten kann, und natürlich die medizinische Behandlung. Sind die Verletzungen so erheblich, dass sie über mehrere Jahre hinweg behandelt und therapiert werden müssen, bist Du auch hier in der Pflicht, dafür aufzukommen.

Anhand dieses Beispiels kannst Du erkennen, welche unkalkulierbaren Risiken im Alltag auf Dich warten und wie schnell etwas passieren kann. Deswegen solltest Du Dich als Berufsanfänger direkt selbst über eine Privathaftpflichtversicherung absichern, damit keine Versicherungslücke entsteht. Vor Deinem Berufseinstieg bist Du nämlich über die Familienhaftpflicht Deiner Eltern versichert.

Bei der privaten Haftpflichtversicherung von CosmosDirekt bekommst Du 25 % Junge-Leute-Rabatt.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufseinsteiger

Im ersten Moment mag es ungewöhnlich wirken, beim Berufseinstieg direkt wieder an das Ende zu denken. Jedoch kann Deine berufliche Karriere schneller vorbei sein, als Du denkst. Das Risiko, vor dem Rentenalter berufsunfähig zu werden, ist hoch. Denn nicht nur schwere Krankheiten können zu einer Berufsunfähigkeit führen, sondern auch psychische Ursachen wie Burn-Out und andere Nervenkrankheiten.

In solch einer Situation bekommst Du zwar Unterstützung vom Staat, diese ist jedoch an viele Bedingungen geknüpft und reicht bei Weitem nicht aus. Dazu kommt: In den ersten 5 Jahren existiert in der Regel kein gesetzlicher Schutz für Auszubildende, Studierende und Berufseinsteiger. Deswegen ist diese Versicherung so wichtig. Sie sichert Dich finanziell ab, wenn Du aus gesundheitlichen Gründen Deinen Beruf dauerhaft oder nur teilweise nicht mehr ausüben kannst. In der Regel kannst Du die Leistungen ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent beziehen. Mit dieser Versicherung bist Du als Berufseinsteiger sofort gegen eine Berufsunfähigkeit abgesichert und erhältst im Leistungsfall eine monatliche Rente. Die Höhe dieser Auszahlung legst Du beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung selbst fest.

Übrigens: Du kannst die Leistungen der Versicherung jederzeit anpassen. Als Berufseinsteiger hast Du ein geringeres Gehalt als in Deinem späteren Berufsleben und in den meisten Fällen noch keine Familie. Sobald sich Deine Lebenssituation verändert, kannst Du durch die Nachversicherungsgarantie die Höhe Deiner Rente ohne zusätzliche Gesundheitsprüfung ändern. Hier solltest Du jedoch in Deiner Versicherungspolice ganz genau nachlesen, welche Anpassungen in welchem Rahmen möglich sind.

Je früher, desto besser: Die Berufsunfähigkeitsversicherung solltest Du bereits in jungen Jahren abschließen. So kannst Du von dauerhaft niedrigen Beiträgen profitieren. Denn die Höhe der Beiträge richtet sich neben dem Berufsrisiko auch nach Deinem Alter und Deinem aktuellen Gesundheitszustand. Als Berufsanfänger bist Du noch jung und hast meist keine Vorerkrankungen. Der niedrige Beitrag bleibt dann auch im späteren Berufsleben bestehen.

Tipp: Schließt Du die Berufsunfähigkeitsversicherung noch während Deines Studiums ab, hast Du gegebenenfalls ein noch geringeres Berufsrisiko als ein Berufseinsteiger – je nach Beruf. Studierst Du zum Beispiel Maschinenbau, ist das Risiko einer Berufsunfähigkeit als Studierender niedriger im Vergleich zu Deinem Berufsstart als Prüfingenieur, der täglich Hauptuntersuchungen an Autos und anderen Fahrzeugen durchführt.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung von CosmosDirekt schont mit der Starter-Variante bis zum 30. Lebensjahr Deinen Geldbeutel.

Welche Versicherungen können zum Berufseinstieg nützlich sein?

Sobald Du in eine eigene Wohnung ziehst, ist eine Hausratversicherung sinnvoll. Sie sichert Deine Möbel und alles, was sonst zu Deinem Hausrat gehört, gegen viele Schäden und auch Diebstahl ab. Zudem kannst Du Dich mit einer Unfallversicherung gegen Unfälle in der Freizeit versichern, um so die Kosten für Lohnausfälle oder besondere Behandlungen nicht allein stemmen zu müssen. Um Deinen Lebensstandard auch im Alter weiterhin genießen zu können, solltest Du bereits zum Berufsstart über eine Versicherung oder andere Möglichkeiten zur privaten Altersvorsorge nachdenken.

Hausratversicherung

Mit dem Berufseinstieg nach der Ausbildung oder dem Studium geht oftmals auch der Einzug in die erste eigene Wohnung einher. Um gegen Schäden durch Wasser, Feuer oder Diebstahl abgesichert zu sein, ist eine Hausratversicherung sinnvoll. Diese versichert alles, was zu Deinem Hausrat gehört – das schließt meist auch Dein Fahrrad mit ein. Da ein eigenes Auto nicht für jeden Berufseinsteiger in Frage kommt, kannst Du mit dieser Versicherung zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Da Du Dir zum Berufsstart nicht nur eigene Möbel, sondern eventuell auch einen neuen Laptop, viele andere Elektrogeräte wie einen Fernseher, eine Soundanlage oder eine Spielekonsole und neue Kleidung für einen guten Eindruck im Büro gönnst, ist eine Hausratversicherung wichtig für Dich. Im Schadenfall hast Du als Berufseinsteiger meist nicht die finanzielle Möglichkeit, Deinen gesamten Hausrat zu ersetzen.

Tipp: Achte darauf, welche Leistungen im Vertrag Deiner Hausratversicherung aufgeführt sind. Oftmals ist Dein Fahrrad zum Beispiel nur gegen Diebstahl aus einem geschlossenen Raum versichert. Wird er Dir in der Stadt oder aus einem Fahrradständer in der Nähe Deiner Arbeit gestohlen, zahlt die Versicherung nicht. Die meisten Versicherer bieten jedoch die Möglichkeit, den Versicherungsschutz zu erweitern und auch solche Fälle einzuschließen.

Mit den zahlreichen Tarif-Optionen kannst Du Deine Hausratversicherung von CosmosDirekt individuell auf Dich und Deinen Hausrat anpassen.

Unfallversicherung

Auf Deinem direkten Weg zur und von der Arbeit bist Du über die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Alle anderen Unfälle, die Dir in Deiner Freizeit oder auch auf einem Umweg zur Arbeit passieren können, werden nur von einer privaten Unfallversicherung übernommen. Neben Deiner Behandlung wird auch Dein Lohnausfall von der Versicherung bezahlt. Gerade als Berufseinsteiger kann es schnell zu finanziellen Problemen kommen, wenn Du nicht arbeiten gehen kannst.

Die private Unfallversicherung kannst Du auch als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, wenn Du Dir die höheren Beiträge nicht leisten kannst oder aufgrund Deiner Gesundheitsprüfung keinen Versicherungsschutz bekommst.

Mit der Unfallversicherung von CosmosDirekt profitierst Du von bis zu 10 % Laufzeitrabatt.

Private Altersvorsorge

Die Rente ist ein großes Thema – auch für Berufsanfänger. Denn wer heute ins Berufsleben einsteigt weiß, dass er im Rentenalter seinen gewohnten Lebensstandard mit der gesetzlichen Rente nicht beibehalten kann. Wenn Du also bereits in jungen Jahren beginnst, für später vorzusorgen, hast Du beste Aussichten auf ein hohes Einkommen im Alter und musst auf lange Sicht weniger Geld ansparen.

Für Deine private Altersvorsorge gibt es verschiedene Möglichkeiten und Verträge:

  • Riester-Rente
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Rürup-Rente (insbesondere für Selbstständige und Freiberufler)
  • Lebens- und Rentenversicherung
  • Aktienfonds

Du möchtest mehr über die Vorsorgemöglichkeiten wissen? Wir erklären Dir alles ganz verständlich und ausführlich.

Weitere Versicherungen für Deinen Alltag als Berufseinsteiger

Neben den bisher genannten Versicherungen gibt es noch weitere, die für Dich zum Berufseinstieg nach der Ausbildung sinnvoll sein können bzw. Deinen Alltag unbeschwerter werden lassen.

Dein geliebtes Smartphone begleitet Dich zum Beispiel jeden Tag. Es ist immer mit dabei und lässt Dich nicht nur den Kontakt mit Freunden halten, sondern trägt auch viele Erinnerungen an den Urlaub oder andere Ereignisse in sich. Wenn Du es verlierst, gestohlen bekommst oder es kaputt geht, hast Du neben dem emotionalen Schaden auch einen finanziellen – Du brauchst nämlich ein Neues oder musst es reparieren lassen. Mit einer Handyversicherung musst Du Dir zumindest über die Kosten keine Gedanken machen.

Wenn Du durch Deinen Job auf ein Auto angewiesen bist oder Dir endlich eines kaufen möchtest, brauchst Du auch hier eine Versicherung. Dabei musst Du mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen, kannst aber optional auch eine Teil- oder Vollkaskoversicherung wählen. Gerade für junge Leute ist das erste eigene Auto etwas ganz Besonderes, das ausreichend geschützt sein soll. Mit der Autoversicherung von CosmosDirekt findest Du als Berufseinsteiger die passende Versicherung für Dich und Dein Auto.

Junge Berufseinsteiger feiern einen Erfolg im Büro, indem sie abklatschen.

Fazit: So startest Du unbeschwert in Dein Berufsleben

Sobald Dir nach der Ausbildung oder dem Studium der Start ins Berufsleben bevorsteht, sollest Du Dir Gedanken über Deine finanzielle Absicherung durch Versicherungen machen. Denn als Berufseinsteiger bist Du nicht mehr über Deine Eltern versichert. Um unbeschwert durchs Leben zu gehen, hat die Privathaftpflicht Priorität. Diese Versicherung ist für Dich unverzichtbar und ist mit nur geringen Beiträgen verbunden. Hier solltest Du auf keinen Fall sparen.

Über eine Berufsunfähigkeitsversicherung solltest Du bereits beim Berufseinstieg ausführlich nachdenken. Die Wahrscheinlichkeit, vor dem gesetzlichen Rentenalter berufsunfähig zu werden, liegt bei über 40 Prozent. Da die Prämien vergleichsweise hoch sind, lohnt es sich, die Versicherung bereits in jungen Jahren abzuschließen. Berufsanfänger profitieren aufgrund ihres jungen Alters von dauerhaft geringeren Beiträgen.

Die Unfallversicherung ist ebenfalls empfehlenswert, jedoch kein absolutes Muss. Besonders dann nicht, wenn bereits eine Berufsunfallversicherung abgeschlossen wurde. Welche weiteren Versicherungen für Dich als Berufsanfänger sinnvoll sind, wie zum Beispiel die Hausrat- oder die Kfz-Haftpflichtversicherung, ist von Deinem jeweiligen Versicherungsbedarf abhängig.

Inhalt