Das Bild zeigt jemanden, der sich die Ersparnis beim Wechsel der Haftpflichtversicherung ausrechnet.

Haft­pflicht­ver­si­che­rung Vergleich

Abwägen und sparen

Mit einer Haftpflichtversicherung bist Du umfassend gegen Forderungen nach Schadenersatz geschützt. Doch welche Police ist die Beste? Insbesondere bei Leistungen und Kosten unterscheiden sich Angebote erheblich. Vergleiche vor Abschluss einer Haftpflichtversicherung deshalb die Tarife und achte auf eine hohe Versicherungssumme. Wir erklären, worauf Du weiterhin achten musst und wie Du Geld sparen kannst.

Informationen zur privaten Haftpflicht­versicherung von CosmosDirekt findest Du auf der Produktseite.

PHV: Laut Urteil der Stif­tung Waren­test „unbe­dingt erfor­der­lich“

Schäden können schnell passieren. Und wer einen Schaden verursacht, muss dafür geradestehen, auch finanziell. Im schlimmsten Fall können die Schadenersatzforderungen in die Millionen gehen. Im Vergleich mit anderen Versicherungen ist die Privat-Haftpflichtversicherung laut Stiftung Warentest „die wichtigste freiwillige Police überhaupt“. Denn sie sichert Dich gegen den finanziellen Ruin ab! Doch jeder fünfte Haushalt in Deutschland hat gar keine Haftpflicht-Police abgeschlossen! Zudem entsprechen bei alten Verträgen die Leistungen oft nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Wer sich auf die Suche nach einer neuen Haftpflichtversicherung macht, sollte mit einem Vergleich der Anbieter beginnen. Das bringt zwei Vorteile: Du findest den Tarif, der am besten zu Deiner Lebenssituation passt und kannst zusätzlich bares Geld sparen.

Haft­pflicht­ver­si­che­rung im Vergleich: Passiver Rechts­schutz ist immer abge­deckt

Eine oft unterschätzte, aber auch eine der wichtigsten Leistungen der Privathaftpflicht, ist die Überprüfung, ob die Schadenersatzforderung an den Versicherungsnehmer überhaupt berechtigt ist. Übernommen werden nur Kosten für berechtigte Forderungen. Unberechtigte Ansprüche werden abgewiesen. Kommt es darüber zum Rechtsstreit, greift der passive Rechtsschutz. Das bedeutet, dass die Haftpflichtversicherung alle entstehenden Anwalts- und Gerichtskosten übernimmt und auch Sachverständige für eine Begutachtung des Schadenfalls beauftragen kann. Im Gegensatz zu einem aktiven Rechtsschutz geht es bei dieser Leistung allein um die Abwehr nicht rechtmäßiger Ansprüche. Eigene Forderungen können nicht verfolgt werden.

Wie viel kostet eine Privat-Haftpflicht?

Spare bis zu 70 % Deiner Beiträge1!

Privat-Haft­pflicht­ver­si­che­rung: Vergleich der Versi­che­rungs­summe steht an erster Stelle

Abgesichert zu sein bei einem Missgeschick – die private Haftpflichtversicherung ist bei hohen Schadenersatzforderungen unersetzlich. Manchmal zeigt sich aber erst im Schadenfall, ob die Haftpflicht-Police ihr Geld auch wert war. Gerade bei älteren Haftpflichtversicherungen zeigt sich, dass die Leistungen heutzutage nicht mehr ausreichen: Die vereinbarte Versicherungssumme ist zu niedrig und der Leistungskatalog deckt nicht alle Risiken aktueller Haftpflichtpolicen ab.

Versi­che­rungs­summe: mindes­tens 10 Millionen

Wenn Du die verschiedenen Tarife für Deine neue Haftpflichtversicherung einem Vergleich unterziehst, solltest Du eines möglichst nicht tun: eine niedrige Versicherungssumme wählen, um die Kosten gering zu halten. Der umgekehrte Weg ist besser: Wähle eine möglichst hohe Abdeckung. Sollte nämlich der Schaden die vereinbarte Versicherungssumme übersteigen, musst Du die Differenz zahlen. Gerade bei Personenschäden summieren sich die Kosten rasant: Bei komplizierten Brüchen, Kopfverletzungen und ähnlichen Schäden kann schnell ein siebenstelliger Betrag zustande kommen. Wenn Du Dich für eine Privathaftpflicht interessierst, mache den Test: Wie hoch werden Schäden abgedeckt? Die Stiftung Warentest empfiehlt eine Versicherungs­summe von mindestens 10 Mio. Euro bei der Haftpflichtversicherung.

Bei CosmosDirekt erhältst Du im Basis-Tarif der Haftpflichtversicherung eine solide Grundabsicherung. Du erhältst pauschal für Personen- und Sachschäden eine Absicherung von 10 Millionen Euro. Wenn Du einen Top-Schutz wünschst, dann ist der Comfort-Tarif die beste Wahl. Dieser Tarif sichert 50 Millionen Euro ab, und bietet viele extra Leistungen.

Private Haft­pflicht im Test: Welche Risiken nicht abge­deckt werden

Die private Haftpflichtversicherung schützt nicht gegen alle denkbaren Risiken. Bestimmte Schäden sind grundsätzlich ausgeschlossen:

  • Vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Schäden an der eigenen Person und am eigenen Besitz
  • Schäden, die Familienmitglieder untereinander verursacht haben
  • Schäden, die infolge einer Straftat entstehen
  • Schäden, die durch Vertragsverletzungen entstehen (in der Regel Geldstrafen)

Für „spezielle“ Risiken müssen eigene Haftpflichtversicherungen abgeschlossen werden:

Haft­pflicht­ver­si­che­rung im Vergleich: Wich­tige Leis­tungen

Der Leistungskatalog einer Haftpflicht­versicherung sollte den neuesten Anforderungen entsprechen. Bei einem Vergleich der verschiedenen Angebote solltest Du darauf achten, dass zum einen immer die individuellen Risikomerkmale abgedeckt werden: Hausbesitzer benötigen einen etwas anderen Versicherungsschutz als Mieter, Singles einen anderen Leistungsumfang als Familien.

Haft­pflicht­ver­si­che­rung im Preis­ver­gleich: So sparst Du Geld

Die Privat-Haftpflichtversicherung gehört im Vergleich mit anderen Versicherungen zu den preisgünstigsten. Wer dennoch bei der Versicherungsprämie etwas einsparen möchte, hat dafür mehrere Optionen: die Wahl zwischen einem Grund- und einem erweiterten Schutz, den Einschluss einer Selbstbeteiligung und den Abschluss mit einer langen Vertragslaufzeit.

Wahl des rich­tigen Tarifs

Die meisten Versicherungsunternehmen bieten ihren Kunden die Möglichkeit, zwischen mehreren Haftpflicht-Tarifen zu wählen. Der Grundschutz deckt dabei die wichtigsten Risiken ab. Dieser Basis-Tarif der jeweiligen Haftpflichtversicherung ist im Vergleich mit den übrigen Tarifen auch der günstigste. Wer einen umfassenderen Schutz benötigt, bestimmte Extra-Leistungen einschließen will oder eine möglichst hohe Versicherungssumme abschließen möchte, kann sich für die Comfort- oder Plus-Tarife der entsprechenden Versicherung entscheiden. Im Vergleich zum Basis-Tarif kosten diese aber etwas mehr.

Welcher Tarif der Beste ist, hängt aber auch immer von der Familiensituation ab. Der Familientarif kostet im Vergleich zur Single-Police zwar etwas mehr. Es sind dann aber alle Familienmitglieder mitversichert, die im Haushalt leben, minderjährige Kinder eingeschlossen. Auch volljährige Kinder in der ersten Berufsausbildung – Lehre oder Studium – genießen den Schutz durch die Familienhaftpflicht.

Weitere Informationen findest Du in unserem Ratgeber Familienhaftpflicht.

Einschluss einer Selbst­be­tei­li­gung

Der Haftpflicht-Vergleich zeigt: Mit einer Selbstbeteiligung kannst Du die Kosten deutlich reduzieren, ohne im Notfall auf Leistungen verzichten zu müssen. Wenn Du eine Selbstbeteiligung vereinbarst, bedeutet das, dass Du Kosten für kleinere Schäden bis zu dieser Grenze selber trägst. Bei größeren Schadenfällen zahlst Du lediglich diesen Betrag, alle weiteren Kosten übernimmt die Privathaftpflicht. Im Vergleich kannst Du mit der Selbstbeteiligung den Beitrag um circa 30 Prozent senken.

Länge der Vertrags­lauf­zeit

Neben der Übernahme von Bagatellschäden honorieren Versicherungsunternehmen auch eine längere Bindung der Kunden an die Haftpflichtversicherung. Der Vergleich von Ein-, Fünf- und Zehn-Jahresverträgen zeigt: Je länger die Vertragslaufzeit, desto größer das Einsparpotenzial.

Haft­pflicht-Vergleich für opti­males Preis-Leis­tungs-Verhältnis notwendig

Die private Haftpflichtversicherung ist – im Vergleich beispielsweise zur Kfz-Haftpflichtversicherung – schon von vornherein eine sehr günstige Versicherungs-Police. Singles können sich schon für unter 25 Euro im Jahr versichern, günstige Familien-Tarife beginnen bereits bei knapp 30 Euro pro Jahr. Daher sollten bei einem Haftpflicht-Vergleich immer die Leistungen oberste Priorität haben. Achte auf eine möglichst hohe Versicherungssumme, damit auch schwere Personenschäden in jedem Fall abgedeckt sind.

Bestimme den Versicherungsumfang: Familien benötigen einen umfassenderen Schutz als beispielsweise Singles. Um die Kosten zu senken, kannst Du eine Selbstbeteiligung vereinbaren oder eine längere Vertragslaufzeit wählen. Prüfe in jedem Fall genau die Details – so findest Du das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis und stellst sicher, dass Deine Haftpflichtversicherung im Vergleich mit anderen Angeboten die beste ist.

Hast Du Fragen zur privaten Haftpflichtversicherung? Wir beraten Dich gerne telefonisch oder per E-Mail.

Privat-Haft­pflicht

Deine Vorteile:

  • Bis zu 70 % günstiger2
  • Günstigster Anbieter für junge Leute3
  • 10 % Kundenbonus4
  • Fairster Schadenregulierer
Inhalt