Eine junge Familie hat für ihren Kredit eine Kreditausfallversicherung abgeschlossen.

Kreditausfallversicherung

Zur Absicherung vor Zahlungsausfällen

Alles Wichtige zur Kreditausfallversicherung zusammengefasst

  • Definition: Die Kreditausfallversicherung – auch bekannt als Restschuldversicherung – ist eine vertraglich festgelegte Absicherung eines Kredits, die viele Banken als zusätzliche Sicherheit verlangen. Die Kreditausfallversicherung kann auch als Risikolebensversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden.
  • Zweck: Die Versicherung gegen Kreditausfall dient dazu, Dich als Kreditnehmer und Deine Familie bei möglicher Zahlungsunfähigkeit wegen unvorhersehbaren Ereignissen wie Unfällen, Arbeitsunfähigkeit oder sogar Tod abzusichern.
  • Kreditgeber: Banken und andere Kreditinstitute setzen häufig voraus, dass der Kreditnehmer eine Kreditausfallversicherung abschließt. Dafür müssen Kreditgeber deren Kosten in den Effektivzins des Darlehens miteinrechnen.
  • Konditionen: Wie hoch die Prämie der Kreditausfallversicherung ausfällt, richtet sich nach Geschlecht, Alter, Lebenssituation, Gesundheit, Kreditsumme, Leistungsumfang sowie Laufzeit des Kredits. Zudem variieren die Konditionen von Anbieter zu Anbieter.

Nicht alles im Leben kann man voraussehen – Arbeitslosigkeit und Krankheiten können jeden treffen. Wenn man sich dann gleichzeitig Sorgen um die laufenden Kosten für einen Kredit machen muss, kommt noch eine zusätzliche Belastung dazu. Die Kreditausfallversicherung soll Deinen Privatkredit bei Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod absichern. Sie springt ein, wenn Du die Raten einmal nicht selbst zahlen kannst und schützt Hinterbliebene im Todesfall.

In unserem Ratgeber erklären wir Dir, was eine Kreditausfallversicherung ist, wie sie funktioniert und welche Formen dieser Kreditversicherung Du unterscheiden kannst.

Produktinformationen zur Risikolebensversicherung von CosmosDirekt findest Du auf der Produktseite.

Definition: Was ist eine Kreditausfallversicherung?

Eine Kreditausfallversicherung (auch Restschuldversicherung) versichert einen Kreditnehmer für den Fall ab, dass er aufgrund von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, Unfall oder Tod seine Kreditraten nicht mehr zahlen kann. Die Versicherung übernimmt dann die Tilgung der Restschuld. Banken dient sie als zusätzliche Kreditsicherheit.

Viele Banken bieten die Kreditausfallversicherung zusätzlich zum Privatkredit an. Für die Kreditausfallversicherung werden noch weitere Bezeichnungen verwendet: Restschuldversicherung, Ratenschutzversicherung und Restkreditversicherung beschreiben allerdings tatsächlich alle den gleichen Versicherungsschutz. Nicht selten kannst Du auch den Begriff „Kreditversicherung“ lesen, den es so im privaten Bereich aber gar nicht gibt – denn nicht der Kredit an sich ist versichert, sondern eventuelle Zahlungsausfälle.

Eine junge Frau informiert sich am Laptop über die Kreditausfallversicherung.

Wie funktioniert die Kreditausfallversicherung?

Die Kreditausfallversicherung kommt zum Tragen, wenn der Kreditnehmer unverschuldet zahlungsunfähig ist und die Restschuld, also den Betrag vom Kredit, den er noch nicht zurückgezahlt hat, nicht mehr tilgen kann. Die Versicherung übernimmt dann die restlichen monatlichen Kreditraten.

Nach Abschluss einer solchen Kreditversicherung ist der Kreditnehmer dann gegen bestimmte unverschuldete Fälle, wie etwa Arbeitslosigkeit, versichert. Die Versicherung springt ein und übernimmt die Zahlung der monatlichen Raten für einen bestimmten Zeitraum. Innerhalb dieser Zeit sollte sich der Kreditnehmer aber um eine neue Beschäftigung bemühen.

Die Kreditausfallversicherung greift außerdem im Falle einer Krankheit, wenn sie länger als sechs Wochen andauert (also sobald die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall beendet ist). Stirbt der Versicherte, bevor das Darlehen vollständig zurückgezahlt ist, übernimmt die Versicherung die Kreditraten für die Restschuld. Voraussetzung für die Auszahlung der Restschuldversicherung ist, dass der Kreditnehmer nicht an einer Krankheit gestorben ist, an der er bereits vor Abschluss der Kreditausfallversicherung litt. Im Vorfeld einer Kreditausfallversicherung fällt allerdings keine Gesundheitsprüfung an.

Diese Kosten für die Kreditausfallversicherung fallen an

Die Kosten für die Kreditausfallversicherung können nicht pauschal angegeben werden. Generell gilt: Je höher der Versicherungsschutz, desto höher die Prämien. Die Kosten sind unter anderem abhängig von:

  • Alter und Geschlecht des Kreditnehmers
  • Zusammensetzung der Versicherung
  • Höhe der Kreditsumme
  • Laufzeit
  • Lebensgewohnheiten (z. B. bei Rauchern oder Extremsportlern)

Konkret bedeutet das: Je höher die Prämie der Versicherung, desto besser bist Du im Fall von Arbeitsunfähigkeit oder Krankheiten abgesichert.

Wer profitiert von der Versicherung gegen Kreditausfall?

Eine Kreditausfallversicherung sichert sowohl Kreditgeber als auch Kreditnehmer ab. Banken und andere Kreditinstitute haben mit der Verringerung des Kreditausfallrisikos durch die Restschuldversicherung mehr Planungssicherheit. Du als Kreditnehmer hast hingegen die Möglichkeit, Dich gegen plötzliche Änderungen (Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod) in Deiner Lebenssituation abzusichern.

Ist die Kreditausfallversicherung Pflicht?

Der Kreditnehmer ist gesetzlich nicht verpflichtet, eine Kreditausfallversicherung bzw. Restschuldversicherung abzuschließen. Du als Kunde kannst frei entscheiden, ob Du eine solche Versicherung abschließen möchtest.

Diese Arten an Versicherungen zum Kreditausfall gibt es

Die Versicherung gegen den Kreditausfall kann unterschiedliche Formen haben. Grundsätzlich kann man diese drei Arten von Kreditausfallversicherungen unterscheiden:

Eine Gruppe junger Menschen tauscht sich über die Formen der Kreditausfallversicherung aus.

Restschuldversicherung

Der Begriff Restschuldversicherung wird nahezu synonym für die Kreditausfallversicherung verwendet. Allerdings handelt es sich hierbei nur um eine Möglichkeit der Absicherung. Die Restschuldversicherung oder auch Restschuldabsicherung ist eine fallende Risikolebensversicherung. Das heißt, der Versicherungsschutz für den laufenden Kredit kommt im Todesfall eines Kreditnehmers zum Einsatz. Sie ist die ideale Lösung für Dich, wenn Du beispielweise eine Baufinanzierung oder Hypothek absichern möchtest. Wenn die Restschuld während der Laufzeit sinkt, sinkt auch die Versicherungssumme.

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung greift im Fall des Todes eines Kreditnehmers. Hat der Verstorbene eine noch nicht getilgte Restschuld, begleicht die Versicherung die noch ausstehende Kreditsumme. Besonders Deine Liebsten sind mit der Risikolebensversicherung auf diese Weise geschützt. Die im Vertrag vereinbarte Kreditsumme wird an die Hinterbliebenen ausgezahlt, sodass diese ihren Lebensstandard halten können und so problemlos laufende Kosten, wie etwa ein Darlehen, zahlen können. Wenn Du eine solche Risikolebensversicherung abgeschlossen hast, brauchst Du in den meisten Fällen keine zusätzliche Kreditausfallversicherung, sie reicht den Banken oftmals aus.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine gängige Variante der Kreditausfallversicherung ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie schützt Dich vor unerwarteter Berufsunfähigkeit, beispielsweise aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls. Kannst Du Deinen Beruf nicht mehr ausüben, ist Deine finanzielle Sicherheit schnell gefährdet. Wenn plötzlich ein Gehalt wegfällt, kann die Tilgung offener monatlicher Raten schnell zur Herausforderung werden. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt Deine finanzielle Absicherung und hilft Dir damit auch, Deine Restschuld zu begleichen.

Die Kreditausfallversicherung dient auch der Absicherung bei Arbeitslosigkeit. Eine Arbeitslosenversicherung kann sinnvoll sein, wenn in Deinem Haushalt ein Hauptverdiener die Kreditraten alleine zahlt. Fällt dieses Einkommen dann auf einmal weg, können die Kreditraten nicht mehr gezahlt werden. Du solltest hierbei allerdings beachten, dass nur eine unverschuldete Arbeitslosigkeit durch die Versicherung gedeckt wird.

Flexible Risiko­lebensversicherung

Schütze die Zukunft deines Zuhauses.

Deine Vorteile:

  • Güns­tige Darle­hens­ab­si­che­rung - Beiträge sinken mit der Restschuld
  • Nr. 1 in Deutschland - Marktführer seit 25 Jahren2
  • Bis 31.01.: bis zu 75 € Amazon.de Gutschein*

Fazit: Wann eine Kreditausfallversicherung für Dich sinnvoll ist

Ob sich eine Kreditausfallversicherung für Dich lohnt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sind vor allem Deine finanzielle Situation, Deine Risikobereitschaft und besonders Deine familiären Umstände. Eine Kreditausfallversicherung sichert Deine Liebsten und Dich im Ernstfall ab. Ob bei Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Tod, die Kreditausfallversicherung sorgt dafür, dass diese plötzlichen Änderungen der Lebenssituation keine schwerwiegenden Auswirkungen auf die finanzielle Situation Deiner Familie haben. Die Versicherung kann bei Zahlungsunfähigkeit Deine monatlichen Kreditraten übernehmen und Deinen finanziellen Spielraum bewahren.

Du weißt nicht, ob Du eine Kreditausfallversicherung in Form einer Restschuldabsicherung abschließen sollst? Komm gerne auf uns zu! Unsere Experten beantworten Dir ganz unverbindlich all Deine offenen Fragen.

Risiko-Lebensversicherung

Deine Vorteile:

  • Finanzielle Absicherung Deiner Liebsten
  • Erfahrung als Marktführer seit 25 Jahren2
  • Von Stiftung Warentest als günstiger Anbieter empfohlen4
  • Bis 31.01. bis zu 75 € Amazon.de Gutschein*
Inhalt