CosmosDirekt - Die Versicherung.
Restschuldversicherung mit einer Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung als Restschuldversicherung

Eine Immobilie kann selten durch Eigenkapital finanziert werden. Ein Kredit hilft, sich den großen Traum zu erfüllen und zum Beispiel eine Eigentumswohnung zu erwerben. Mit einem Kredit tragen Sie eine große Verantwortung. Wenn Sie ein Immobilien­darlehen aufnehmen, zahlen Sie dieses meist über viele Jahre ab.

Die Absicherung mit einer Risiko­lebens­versicherung oder Restschuld­versicherung ist daher empfehlenswert. Um einen Kredit aufnehmen zu können verlangen viele Banken ohnehin den Abschluss einer Risiko­lebens­versicherung oder Rest­schuld­versicherung. Wie lassen sich Kredite am besten absichern? Unser Ratgeber klärt Sie darüber auf.


Welche Möglichkeiten habe ich, um einen Kredit bei der Bank abzusichern?

Banken verleihen größere Summen Geld nicht ohne Sicherheiten. Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, zu prüfen, ob ein Kreditnehmer den Kredit auch tatsächlich zurückzahlen kann. Zusätzlich will die Bank sicherstellen, dass notfalls genügend Gegenwerte zur Verfügung stehen, damit der Kredit abgelöst werden kann. Je geringer das Risiko für die Bank, desto eher erhalten Sie einen Kredit und desto besser werden die Konditionen. CosmosDirekt verrät Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Risikopotenzial senken und eine optimale Absicherung erreichen können.

Absicherung durch eine Hypothek

Hypotheken werden im Grundbuch der Immobilie eingetragen. Mit der Hypothek sichert sich die Bank Zugriffsrechte auf die Immobilie, wenn der Kreditnehmer die Raten für den Kredit nicht mehr zahlen kann. Die Bank darf das Gebäude auch zwangsversteigern.

Vorteile
Nachteile
Die Immobilie kann ohne Einschränkungen genutzt werden.Die Immobilie kann ohne Zustimmung der Bank nicht verkauft werden.
Die Eintragung einer Hypothek ist nur beim Notar möglich und kostenpflichtig.
Die Bank kann zur Absicherung zum Beipiel eine Feuerversicherung verlangen.

Absicherung mit Eigenkapital

Normalerweise wird das vorhandene Eigenkapital genutzt, um die Kreditsumme zu senken. Je weniger Kapital aus Fremdmitteln stammt, desto günstiger der Kredit. In bestimmten Situationen kann es aber sinnvoll sein, das Eigenkapital nicht direkt für die Finanzierung zu verwenden, sondern als Sicherheit bei dem Kreditinstitut zu hinterlegen.

Wie kann ich Eigenkapital sparen? Ein Beispiel: Sie sparen mit einer Rentenversicherung für Ihre Altersvorsorge an. Der Vertrag wurde vor einigen Jahren abgeschlossen und hat somit einen Garantiezins von 4 % und die Auszahlungssumme am Vertragsende ist steuerlich begünstigt. Statt den Vertrag zur Senkung der Darlehenssumme zu kündigen, hinterlegen Sie den Vertrag als Sicherheit für den Kredit. Auf diese Weise profitieren Sie weiterhin von der hohen Garantieverzinsung und den steuerlichen Vorteilen.

Hinweis

Die Verwendung der Versicherung wird durch die Abtretung an die Bank eingeschränkt. Sie können Vertragsänderungen nur noch mit dem Einverständnis der Bank vornehmen.

Vorteile
Nachteile
Eigenkapital bleibt gewinnbringend angelegt.Abgetretenes Kapital kann nur mit Zustimmung des Kreditgebers anderweitig genutzt werden.
Bei Vermietung können Sie die Finanzierungskosten steuermindernd geltend machen, womit Ihre Steuerbelastung sinkt.

Absicherung durch die Bürgschaft einer dritten Person

Mit einer Bürgschaft verpflichtet sich eine Person, die Kreditraten des Kreditnehmers zu übernehmen, sollte dieser die Raten nicht mehr bezahlen können. Der Bürge muss den Kredit als Folge über die gesamte Laufzeit ablösen. Durch die Benennung eines Bürgen können Sie einen Kredit erhalten, obwohl Ihre eigene Bonität nicht ausreicht oder die Konditionen für den Kredit sonst deutlich schlechter wären.

Vorteile
Nachteile
Mit einer Bürgschaft kann ein Kredit auch bei nicht ausreichenden Sicherheiten abgeschlossen werden.Der Bürge muss ausreichende Bonität besitzen und diese gegenüber der Bank nachweisen.
Der Kredit kann eventuell zu besseren Konditionen erhalten werden.Der Kreditnehmer hat eine hohe Verantwortung gegenüber dem Bürgen.

Zusätzliche Absicherung durch eine Risikolebensversicherung

Mit einer Risikolebensversicherung können Kreditnehmer das Risiko des eigenen Todes nicht nur gegenüber einer Bank, sondern auch gegenüber den Angehörigen absichern. Bei einem Todesfall wird die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt. Indem Sie die Versicherungssumme korrekt wählen, kann der Kredit voll abgelöst werden und die Hinterbliebenen sind schuldenfrei. Optional kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung integriert werden.

Zusätzliche Absicherung durch eine Restschuldversicherung

Die Restschuldversicherung gibt es in verschiedenen Varianten. Wie die Risikolebensversicherung sichert auch die Restschuldversicherung den Tod des Kreditnehmers ab. Optional ist oftmals die Absicherung der Berufsunfähigkeit sowie Arbeitslosigkeit möglich. Während sich die Versicherungs­summe der Risikolebensversicherung über die Laufzeit nicht ändert, fällt die Versicherungssumme bei der Restschuldversicherung mit der Restschuld des Kredits. Somit zahlen Sie jedes Jahr einen geringeren Beitrag in die Versicherung ein. Die Restschuldversicherung wird bei den meisten Banken bei Kreditabschluss mit angeboten und kann über den Kredit mitfinanziert werden. Die Raten werden für die gesamte Laufzeit berechnet und zum Kredit hinzugerechnet. Dadurch steigt die Kreditsumme und somit die gesamte Zinslast.

Vorteile
Nachteile
Banken erkennen die Restschuldversicherung als zusätzliche Absicherung an.Die Beiträge werden mitfinanziert, daher ist die Kreditsumme höher und die Zinslast steigt.
Das eigene Vermögen bleibt im Todesfall unangetastet.
Die Abwicklung im Todesfall erfolgt zügig.

Die Restschuldversicherung muss nicht bei Ihrer Bank abgeschlossen werden. Ein Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern und Modellen ist daher sinnvoll. Zudem ist die Finanzierung der Restschuldversicherung über den Kredit meistens nicht ratsam, da während der Laufzeit keine Anpassungen möglich sind und eine vorzeitige Beendigung des Kredits oftmals keine Rückzahlung auslöst.

Hinweis

Je nachdem welche Risiken Sie absichern möchten, bestimmt sich auch die Beitragshöhe der Restschuldversicherung. Entscheiden Sie sich zum Beispiel nur für den Todesfallschutz, ist die Kreditabsicherung günstiger, als wenn Sie außerdem noch das Risiko Berufsunfähigkeit versichern möchten. Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall, denn je teurer die Restschuldversicherung ist, desto teurer wird auch Ihr Kredit.

Begriffe für die Restschuldversicherung

  • Restkreditversicherung
  • Kreditversicherung
  • Flexible Risikolebensversicherung
  • Fallende Risikolebensversicherung
  • Variable Risikolebensversicherung
  • Kredit-Lebensversicherung

Welche Möglichkeiten gibt es, die Familie vor Tilgungsschwierigkeiten abzusichern?

Mit einer Risikolebens- oder Restschuldversicherung können Sie Ihren Partner bzw. Ihre Familie für einen vergleichsweise geringen Beitrag schützen, sollten Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können oder im schlimmsten Fall versterben.

Warum sollte ich eine Risikolebensversicherung für einen Kredit abschließen?

Eine Risikolebensversicherung zahlt die vereinbarte Versicherungssumme aus, wenn die versicherte Person stirbt. Dadurch können Sie verhindern, dass das Kreditinstitut das Haus zwangsversteigert, sollten die monatlichen Raten für den Kredit nicht mehr aufzubringen sein. Die Versicherungssumme lässt sich – im Gegensatz zur Restschuldversicherung – frei bestimmen.

Vorteile der Risikolebensversicherung zur Kreditabsicherung

Die Risikolebensversicherung eignet sich als zusätzliche Absicherung für die eigene Familie. Mit der Risikoversicherung können Sie auch Ihre Familie im Falle Ihres Todes zusätzlich finanziell absichern – ohne dass ein separater Vertrag abgeschlossen werden muss.

Vorteile
Nachteile
Neben der Absicherung des Kredits kann auch eine Versorgungslücke abgesichert werden.Durch die fallende Kreditsumme kann nach einigen Jahren eine Überversicherung entstehen.
Sehr flexibel.
Ein zusätzlicher Schutz gegen Berufsunfähigkeit ist möglich.

Sollte ich eine Restschuldversicherung für einen Kredit abschließen?

Die Restschuldversicherung wird von Kreditinstituten und Banken bei der Beratung oftmals angeboten. Im Gegensatz zur Risikolebensversicherung mit konstanter Versicherungssumme fällt bei der Restschuldversicherung die Versicherungssumme analog der Restschuld des Kredits. Die Beitragszahlung erfolgt in der Regel einmalig zu Beginn des Kreditvertrags. Die Prämie wird somit mitfinanziert und erhöht die Gesamtkreditsumme. Neben der reinen Todesfallabsicherung sind auch Leistungen bei Berufsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit möglich, diese sind aber verhältnismäßig teurer. Zudem gibt es auch Tarife ohne Gesundheitsfragen. Diese sind aber grundsätzlich teurer, da der Versicherer das Risiko nur schlecht einschätzen kann.

Vorteile
Nachteile
Kreditbewilligung durch die Bank wird erleichtert.Zusatzleistungen machen die Restschuldversicherung teurer.
Ein zusätzlicher Schutz gegen Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit ist möglich.Familie wird nicht über den Kredit hinaus abgesichert.
Versicherungssumme passt sich an die Kreditsumme an.Eine bestehende Versorgungslücke bei Tod bleibt weiter bestehen.

Ist eine Risikolebensversicherung oder Restschuldversicherung die bessere Wahl?

Beide Versicherungsarten haben Vor- und Nachteile. Die Risikolebensversicherung sichert mit der konstanten Versicherungssumme im Todesfall den Kredit und die Familie ab. Die Restschuldversicherung bezieht sich nur auf den Kredit. Die Hinterbliebenen werden nicht zusätzlich abgesichert. Die Auswahl der richtigen Versicherung ist immer von Ihrer individuellen Situation abhängig.


Sollte ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Generell ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung empfehlenswert. Wenn Sie Ihren ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können, zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente bis zum festgelegten Endalter. Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung sind in der Regel nicht ausreichend, um den Lebensstandard zu erhalten und das monatliche Einkommen wird deutlich reduziert. Sollten Sie einen Kredit aufgenommen haben und Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, ist es meistens schwierig, die laufenden Raten zu bezahlen. Die Zahlungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung können in diesem Fall dazu genutzt werden, die Restschuld weiterhin zu tilgen.

Vorteile
Nachteile
Die monatliche Berufsunfähigkeitsrente sichert die Zahlung der Kreditraten bei einer Berufsunfähigkeit.Beiträge variieren nach Beruf, Alter und Gesundheitszustand.

Fazit

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über den finanziellen Absicherungsbedarf von Ihnen und Ihrer Familie. Sind Sie nicht ausreichend abgesichert, besteht dringender Handlungsbedarf. Zur Minimalabsicherung sollten Sie eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme (Restschuldversicherung) abschließen. Wenn Sie zusätzlich Ihre Familie absichern möchten, ist eine Risikolebensversicherung mit konstanter Versicherungssumme die Beste Wahl. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie zusätzlich das Risiko bei einer Berufsunfähigkeit absichern.


Flexible Risikolebensversicherung

Flexible Risikolebensversicherung

Besonders günstige Darlehensabsicherung
  • Günstige Beiträge - sinken mit abnehmender Restschuld
  • Versicherungsschutz entspricht Ihrem Absicherungsbedarf
  • Grundsätzlich sofortiger Versicherungsschutz ab Antragseingang

War der Artikel hilfreich? Helfen Sie anderen und teilen Sie den Ratgeber: