Vater und Tochter schauen gemeinsam auf die Unterlagen und die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung.

Versicherungssumme der Risikolebensversicherung

So findest Du die richtige Versicherungssumme

Risikolebensversicherung: Das Wichtigste zur Versicherungssumme

  • Höhe: Die richtige Versicherungssumme Deiner Risikolebensversicherung hängt von Deiner Lebenssituation ab. Möchtest Du nur einen Kredit absichern, reicht die Kreditsumme als Versicherungssumme für die Risiko­lebens­versicherung. Geht es Dir jedoch um den Schutz Deiner Liebsten, solltest Du eine höhere Versicherungs­summe wählen.
  • Faustregel: Als Faustregel gilt, je nach Situation das 3- bis 5-fache Deines Brutto­jahres­einkommens als Versicherungs­summe für die Risiko­lebens­versicherung zu wählen. Verbindlichkeiten wie Kredite oder andere Schulden sollten zusätzlich addiert werden.
  • Anpassung: Mit der dynamischen Anpassung und der Nach­versicherungs­garantie kannst Du die Versicherungs­summe ohne erneute Gesund­heits­prüfung ändern. Diese Optionen müssen jedoch in Deinem Vertrag enthalten sein. Ohne diese Optionen kannst Du Deinen Vertrag nur mit einer erneuten Gesundheits­prüfung anpassen.

Dem Gedanken, was nach dem eigenen Tod passiert, ist fast jeder von uns schon einmal nachgegangen. Auch wenn es ein Thema ist, das wir kaum greifen können, ist es sinnvoll, sich damit auseinanderzusetzen. Vor allem, wenn man einen Partner oder schon eine Familie mit Kindern hat. Für die Liebsten ist der eigene Tod eine große emotionale Belastung. Um ihnen im Fall der Fälle zumindest die finanziellen Sorgen nehmen zu können, ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll. Im Todesfall wird eine Versicherungssumme ausgezahlt, mit der Deine Hinterbliebenen leichter wieder in den Alltag zurückfinden können.

Doch wie hoch sollte eine Risikolebensversicherung sein? Kann die Versicherungssumme nachträglich noch geändert werden? Wovon hängt die Höhe der Risikolebensversicherung ab? In diesem Ratgeber beantworten wir Dir all Deine Fragen rund um die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung. Allgemeine Informationen zur Risikolebensversicherung findest Du auf unserer Produktseite.

Erklärvideo zum Thema Versicherungssumme der Risikoabsicherung

Erklärvideo zum Thema Risikoabsicherung Versicherungssumme (Vorschaubild)

Wie hoch sollte die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung sein?

Je nach Lebenssituation sollte die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung das 3- bis 5-fache des gemeinsamen Bruttojahreseinkommens betragen. Paare mit kleinen Kindern sollten sich entsprechend höher absichern als ein Paar ohne Kind. Sind noch Schulden offen, z. B. ein Kredit, ist es sinnvoll, diese noch obendrauf zu rechnen.

Als Faustregel für das Festlegen der richtigen Versicherungssumme der Risikolebensversicherung gilt:

  • Familien mit kleinen Kindern: das 5-fache Bruttojahreseinkommen
  • Alleinerziehende: das 5-fache Bruttojahreseinkommen
  • Familie mit größeren Kindern: das 3-fache Bruttojahreseinkommen
  • Kinderlose Ehepaare: das 3-fache Bruttojahreseinkommen
  • Geschäftspartner: Summe der Verbindlichkeiten sowie Aufwände der Re-Organisation oder Geschäftspartnersuche

Die monatlichen Beiträge hängen von der Laufzeit der Versicherung, aber auch von der Versicherungssumme ab. Wie Du die Beiträge Deiner Risikolebensversicherung berechnen kannst, erfährst Du in unserem Ratgeber Risikolebensversicherung Rechner.

Welche Faktoren beeinflussen die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung?

  • Individuelle Lebenssituation
  • Bestehende Verbindlichkeiten, z. B. ein Kredit
  • Laufende Kosten
  • Anzahl und Alter der Kinder
  • Arbeiten beide Partner oder nur einer
  • Risiken wie ein gefährliches Hobby (z. B. Fallschirmspringen oder Motorradrennfahrer)

Wir haben die Risiko­lebens­versicherung für verschiedene Lebens­situationen betrachtet und alles Wichtige dazu zusammen­gestellt. Informiere Dich in unseren Ratgebern Risikolebensversicherung für Alleinerziehende und Risikolebensversicherung für Partner.

Weshalb ist die richtige Versicherungssumme so wichtig?

Im Todesfall der versicherten Person sind die Hinterbliebenen meistens auf die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung angewiesen, um neben der emotionalen Belastung nicht noch einer finanziellen ausgesetzt zu sein. Die Höhe der Versicherung entscheidet dann, wie gut die Familie abgesichert ist. Wenn Du eine Risikolebensversicherung abschließen möchtest, entscheidest Du am besten gemeinsam mit Deiner Familie, wie hoch die Versicherungssumme sein sollte und welche Laufzeit sinnvoll ist. Berücksichtige dabei, wie viel Einkommen im Todesfall wegfällt, welche Einnahmen aus der gesetzlichen Rentenversicherung fließen, ob bereits Rücklagen vorhanden oder noch Schulden zu tilgen sind und welche monatlichen Kosten gedeckt werden müssen.

Überlegt Euch auch gemeinsam, wer mit der Lebensversicherung abgesichert werden soll. Gibst Du den Bezugsberechtigten namentlich in Deinem Vertrag an, sorgst Du bereits im Vorfeld für Klarheit, wer die Auszahlung der Risikolebensversicherung erhalten soll. Dabei solltest Du auch auf die Erbschaftssteuer achten. Je nach Höhe der Versicherungssumme kann es sein, dass die Erbschaftssteuer fällig wird. Setze Dich hierzu am besten mit Deinem Steuerberater zusammen, um alles zu den Steuern der Risikolebensversicherung zu erfahren.

Was passiert, wenn die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung falsch gewählt wurde?

Hast Du eine Risikolebensversicherung mit einer zu niedrigen Versicherungssumme abgeschlossen, kann es passieren, dass Deine Hinterbliebenen im Todesfall finanzielle Schwierigkeiten bekommen. Möglicherweise kann Deine Familie die laufenden Kosten nicht mehr zahlen oder sitzt auf einem Schuldenberg. Im schlimmsten Fall könnte der Verlust des Hauses drohen, wenn die Raten des Kredits nicht mehr gezahlt werden können.

Eine zu hoch gewählte Versicherungssumme hat im Todesfall der versicherten Person im Vergleich zur Risikolebensversicherung mit niedriger Versicherungssumme keine negativen Auswirkungen. Im Gegenteil: Du bist zwar überversichert, Deine Angehörigen jedoch für den Fall der Fälle mehr als ausreichend abgesichert. Der Nachteil einer Überversicherung entsteht der versicherten Person zu Lebzeiten, denn je höher die Versicherungssumme, desto höher sind die Beiträge der Risikolebensversicherung.

Informiere Dich daher im Vorfeld über die passende Versicherungssumme. Wenn Du Dir unsicher bist, stehen Dir unsere Experten gerne zur Verfügung.

Wir beraten Dich gerne

Deine Sicherheit ist uns wichtig, daher nehmen wir uns für Dich alle Zeit, die Du brauchst. Wir beantworten persönlich Deine Fragen und unterstützen Dich bei der Wahl des richtigen Versicherungs­schutzes. Und wenn Du möchtest, können wir mit Dir den Antrag am Bild­schirm Schritt für Schritt durchgehen, bis der Antrag fertig ist. Unsere Experten, sind Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr für Dich da.

Kontakt Risikolebensversicherung

Für wen ist welche Höhe der Risikolebensversicherung sinnvoll?

Anhand dieser Beispiele kannst Du Dich orientieren, welche Versicherungssumme der Risikolebensversicherung zu Dir und Deiner Familie passt.

Junge Familien

Junge Familien haben meist einen besonders hohen Absicherungsbedarf. Sind die Kinder noch klein oder habt Ihr gerade erst einen Kredit für den Hauskauf aufgenommen, muss die Versicherungssumme entsprechend hoch sein und für eine lange Zeit ausreichen. Aus diesem Grund sollte die Risikolebensversicherung auch die Option einer Vertragsanpassung beinhalten, z. B. eine Nachversicherungsgarantie oder Verlängerungsoption.

Rechenbeispiel:

  • Einkommen: Vollzeit & Teilzeit; Bruttojahresgehalt 60.000 €
  • Kinder: Ein Kind von 2 Jahren
  • Kredite: Das neue Familienauto (20.000 €) und die Küche (10.000 €)
  • Wohnsituation: Mietwohnung, auf der Suche nach einem Haus

Berechnung der Versicherungssumme

  • Bruttojahreseinkommen Familie: 5 x 60.000 € = 300.000 € + Absicherung Kredite: 30.000 € = 330.000 €
  • Empfohlene Versicherungssumme: 330.000 €
  • Empfohlene Tarifoption: Nachversicherungsgarantie

Mit dieser Option könnt Ihr beim Erwerb einer Immobilie oder der Geburt eines zweiten Kindes die Versicherungs­summe ohne zusätzliche Gesund­heits­prüfung erhöhen.

Familien mit finanziellen Rücklagen

Konntest Du zusammen mit Deiner Familie bereits Rücklagen bilden und Ihr seid bereit, diese in Deinem Todesfall aufzuwenden, verringert sich der Absicherungsbedarf. Die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung kann daher geringer ausfallen.

Rechenbeispiel:

  • Einkommen: Vollzeit & Teilzeit; Gemeinsames Bruttojahresgehalt 60.000 €
  • Kinder: Ein Kind von 2 Jahren
  • Spareinlagen: 50.000 €
  • Wohnsituation: Mietwohnung, auf der Suche nach einem Haus

Berechnung der Versicherungssumme

Bruttojahreseinkommen Familie: 5 x 60.000 € = 300.000 € - Spareinlagen 50.000 € = 250.000 €

Empfohlene Versicherungssumme: 250.000 €

Empfohlene Tarifoption: Nachversicherungsgarantie

Auch in diesem Fall bietet sich die Nach­versicherungs­garantie als Option in Eurem Vertrag an. Sobald ein zweites Kind auf dem Weg ist oder ein Kredit für das langersehnte Haus aufgenommen wird, kann die Versicherungssumme angepasst werden.

Kinderlose Paare

Bei kinderlosen Paaren steht die gegenseitige Absicherung und die von gemeinsamen Verbindlichkeiten im Vordergrund.

Rechenbeispiel:

  • Einkommen: Gemeinsames Bruttojahresgehalt: 80.000 €
  • Kredite: Immobilienkredit 90.000 € (aktuelle Restschuld) und Autokredit 20.000 €
  • Wohnsituation: Eigentumswohnung

Berechnung der Versicherungssumme

Bruttojahreseinkommen Familie: 3 x 80.000 € = 240.000 € + Absicherung Kredite: 110.000 € = 350.000 €

Empfohlene Versicherungssumme: 350.000 €

Empfohlene Tarifoption: Dynamik-Option + Kinder-Bonus

Mit der Dynamik-Option erhaltet Ihr jedes Jahr ein unverbindliches Angebot über die Erhöhung der Versicherungssumme. Hiermit werden die fallende Kaufkraft der Summe (Inflationsausgleich) und eventuelle Gehaltserhöhungen ausgeglichen. Der Kinder-Bonus bietet eine kostenlose, temporäre Erhöhung der Versicherungssumme, wenn Ihr Nachwuchs erwartet.

Hausbauer oder -käufer

Bei der Absicherung einer Immobilienfinanzierung sind viele verschiedene Punkte zu beachten. Möchtest Du die gesamte Kreditsumme absichern oder nur einen Teil davon? Soll zusätzlich auch der Verdienstausfall des Versicherungsnehmers im Falle seines Todes sowie die Ausbildung der Kinder mitversichert werden? Was Du als Hausbauer oder -käufer bei der Risikolebensversicherung und der Versicherungssumme beachten solltest, haben wir Dir in unserem Ratgeber Kreditabsicherung mit Risikolebensversicherungen zusammengestellt.

Geschäftspartner

Eine Risikolebensversicherung muss nicht immer nur zum Absichern der Familie und Liebsten abgeschlossen werden. Auch Geschäftspartner können sich mit einer Risiko­lebens­versicherung gegen das finanzielle Risiko durch den Tod eines Partners absichern. Denn kommt es zum Todesfall eines Partners, muss das Unternehmen zumindest vorübergehend mit Einbußen rechnen. Jemand anderes muss erst einmal die Aufgaben übernehmen oder es wird eine externe Person dafür engagiert. Auch die Suche nach einem neuen Geschäftspartner kann zusätzliche Kosten verursachen. Wenn dann noch ein Kredit für das Unternehmen besteht, kann es ohne Risikolebensversicherung schnell finanziell eng werden.

Rechenbeispiel:

  • Darlehen des Unternehmens: 50.000 €
  • Externer Mitarbeiter für schnelle Aufgabenübergabe: 10.000 €
  • Kosten für Personaldienstleister: 7.000 €
  • Puffer für Umsatzeinbußen: 50.000

Berechnung der Versicherungssumme

Darlehen 50.000 € + externer Mitarbeiter 10.000 € + Personaldienstleister 7.000 € + Puffer 50.000 € = 117.000 €

Empfohlene Versicherungssumme: 117.000 €

Ist eine Anpassung der Versicherungssumme der Risikolebensversicherung möglich?

Deine Lebenssituation kann sich während der Laufzeit der Risikolebensversicherung ändern. Du bekommst Nachwuchs, kaufst mit Deinem Partner zusammen ein Haus, das Einkommen steigt an oder Du erbst überraschend eine größere Summe. Deine Risikolebensversicherung lässt sich an Dein Leben anpassen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten: zum Beispiel die vertraglich festgelegte dynamische Anpassung oder Nachversicherungsgarantie.

In manchen Situationen kann nicht die Erhöhung der Versicherungssumme, sondern eine Reduzierung interessant sein. Zum Beispiel dann, wenn Du als Versicherungsnehmer einen Kredit absichern möchtest, der im Laufe der Jahre abbezahlt und dadurch die Restschuld immer geringer wird. Wie eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme funktioniert, kannst Du in unserem Ratgeber nachlesen.

Dynamische Anpassung

Hast Du die dynamische Anpassung der Versicherungssumme im Vertrag Deiner Risikolebensversicherung festgelegt, erhältst Du jedes Jahr ein Angebot von Deinem Versicherer, den Beitrag und die Höhe der Versicherung anzupassen. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist für eine Erhöhung der Summe nicht notwendig. Wird das Angebot nicht abgelehnt, erhöht sich die Versicherungssumme entsprechend. Du kannst die dynamische Anpassung jederzeit aus Deinem Vertrag kündigen.

Dieses Modell ist insbesondere zum Inflationsausgleich und zur Anpassung an steigende laufende Kosten oder Bedürfnisse empfehlenswert.

Nachversicherungsgarantie

Verträge mit dieser Option erlauben es dem Versicherungsnehmer, die Versicherungssumme bei bestimmten Anlässen zu erhöhen. Hierzu zählen eine Heirat, die Geburt eines Kindes oder auch der Erwerb eines Eigenheims. Auch hier ist eine erneute Gesundheitsprüfung nicht notwendig.

Die Nachversicherungsgarantie ist besonders interessant für alle, die sich eine hohe Flexibilität sichern möchten.

Auf Wunsch

Auch ohne vertraglich vereinbarte Option zur Erhöhung der Versicherungssumme kannst Du die Summe nachträglich anpassen. Teile Deinen Wunsch nach mehr Absicherung Deinem Versicherer mit. Dein aktueller Vertrag wird entweder erhöht oder Du bekommst einen Neuen. In beiden Fällen ist eine erneute Gesundheitsprüfung notwendig.

Überlege Dir vor dem Abschluss des Vertrags, ob Du die dynamische Anpassung und/oder die Nach­versicherungs­garantie in Deine Risiko­lebens­versicherung integrieren möchtest. Beide Optionen sind bei CosmosDirekt kostenlos und bieten Dir mehr Flexibilität.

Fazit: Mit der richtigen Höhe der Risikolebensversicherung ausreichend absichern

Vor dem Abschluss einer Risikolebensversicherung ist es wichtig, sich über den Versicherungsbedarf Gedanken zu machen. Wer und was soll abgesichert werden? Stehen größere Anschaffungen wie ein Haus oder eine Veränderung der Familiensituation an? Welche Laufzeit soll für die Risikolebensversicherung gewählt werden? Die richtige Höhe der Versicherungssumme ist wichtig, um Deine Familie im Ernstfall ausreichend abzusichern. Mit unserer Checkliste findest Du schnell die richtige Versicherungssumme.

  • Nimm Dein Bruttojahreseinkommen als Richtwert (das 3- bis 5-fache als Versicherungssumme).
  • Prüfe Deine aktuellen Kredite und Darlehen. Erhöhe die Versicherungssumme um die Restschuldbeträge.
  • Frage Dich, welche Veränderungen in Zukunft wahrscheinlich sind (z. B. Kinder, Ausbildungskosten, der Kauf einer Immobilie oder eines Autos).
  • Prüfe die Angebote auf Zusatzleistungen wie eine Nachversicherungsgarantie. Damit kannst Du bei Veränderungen flexibel und ohne Gesundheitsfragen die Versicherungssumme anpassen.

Risiko-Lebensversicherung

Deine Vorteile:

  • Finanzielle Absicherung Deiner Liebsten
  • Bereits für 2,37 Euro im Monat1
  • Erfahrung als Marktführer seit 30 Jahren4
  • Von Stiftung Warentest als günstiger Anbieter empfohlen3
  • Bis 03.10. bis zu 75 € Amazon.de Gutschein*
Inhalt