Eine Raucherin ist zum Gesundheitscheck beim Arzt.

Risikolebensversicherung für Raucher

Rauchertarife vs. Nichtrauchertarife

Bester Risi­ko­schutz für Deine Lieblingsmenschen, z. B. für nur 1,78 Euro im Monat1

Risikolebensversicherung für Raucher: Das Wichtigste in Kürze

  • Risikolebensversicherung: Eine Risikolebensversicherung (RLV) dient der Absicherung Deiner Hinterbliebenen: Falls Du während der Laufzeit der Versicherung verstirbst, erhält der Bezugsberechtigte die versicherte Summe aus dem Vertrag.
  • Raucher: Ob Du rauchst oder nicht, spielt für den Abschluss einer RLV keine Rolle – Risikolebensversicherungen versichern auch Raucher.
  • Beiträge: Für Raucher sind die Tarife aber teurer als für Nichtraucher. Dadurch sichern sich die Versicherer gegen die erhöhte Wahrscheinlichkeit eines Versicherungsfalls ab – denn Raucher haben statistisch betrachtet eine geringere Lebenserwartung als Nichtraucher.
  • Gesundheitsprüfung: Ob Du Raucher oder Nichtraucher bist, fragt die Risikolebensversicherung im Antrag ab. Beantworte die Gesundheitsfragen unbedingt ehrlich – sonst kann es später zu Problemen mit der Auszahlung kommen.

Mit einer Risikolebensversicherung kannst Du für Deine Liebsten vorsorgen, wenn Du es selbst nicht mehr kannst. Im Falle Deines Todes fungiert die RLV als Sicherheitsnetz: Deine Hinterbliebenen erhalten von der Versicherung die vereinbarte – und oftmals hohe – Versicherungssumme und können laufende Kosten für Lebensunterhalt, Ausbildung der Kinder oder offene Kreditraten weiterhin begleichen. Je jünger und fitter Du bist, desto weniger zahlst Du zu Lebzeiten in die Risikolebensversicherung. Es gibt aber auch Faktoren, die zu einer Erhöhung der Beiträge führen – allen voran das Rauchen. In unserem Ratgeber klären wir die wichtigsten Fragen zum Thema „Risikolebensversicherung für Raucher“. Ausführliche Produktinformationen zur Risikolebensversicherung von CosmosDirekt findest Du auf unserer Produktseite.

Warum muss ich für eine Risikolebensversicherung mehr bezahlen, wenn ich Raucher bin?

Die Antwort wird nicht neu für Dich sein: Weil Rauchen gesundheitsschädigend ist. Rauchen schädigt Lunge, Herz-Kreislauf-System, Verdauung und Zähne und führt langfristig zu einem erhöhten Risiko, früher zu sterben. Für Dich bedeutet das, dass Du als Raucher höhere Beiträge zahlen musst, wenn Du eine Risikolebensversicherung abschließen möchtest. Schließlich möchtest Du mit ihr ja für das Risiko Deines eigenen Todes und den Schutz von Familie, Partner oder Deiner Firma vorsorgen – und dieses Risiko ist eben höher, wenn Du rauchst.

Statistisch gesehen sterben in Deutschland jeden Tag fast 350 Menschen an den Folgen von Tabak, Zigaretten und Co2. Für Versicherer bedeutet ein höheres Todesrisiko auch eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass die Versicherungsleistung in Anspruch genommen wird. Aus diesem Grund muss die Risikolebensversicherung für Raucher höhere Beiträge festsetzen – denn sonst könnte sie die günstigen Tarife für andere Versicherte nicht gewährleisten.

Ob Du rauchst oder nicht, ist natürlich Deine Entscheidung. Möchtest Du aber eine RLV abschließen, geht dies auch Deinen Versicherer etwas an. Du musst gesundheits­schädigende Verhaltens­weisen wie Rauchen im Antrag zur Versicherung angeben, denn damit kalkuliert die Versicherung ihr eigenes Risiko. Das gilt übrigens nicht nur für Rauchen, sondern auch für gefährliche Hobbies wie zum Beispiel Fallschirmspringen.

Wen zählt die Risikolebensversicherung als Raucher?

Für die Risikolebensversicherung spielt es in der Regel keine Rolle, wie viel jemand raucht – sondern nur, dass jemand raucht. Raucher oder Nichtraucher – das ist hier die Frage.

Hast Du innerhalb der letzten 12 Monate Tabak bzw. Nikotin konsumiert, giltst Du bei der Risikolebensversicherung als Raucher. Die allermeisten Risikolebensversicherungen fragen den Raucherstatus genau mit dieser Frage im Antrag ab. Nicht alle Versicherer definieren aber „Rauchen“ und „Tabak- bzw. Nikotinkonsum“ gleich. Je nach Versicherer können folgende Konsumarten von Tabak bzw. Nikotin den Status als Raucher bejahen:

  • Rauchen von Zigaretten
  • Rauchen von Zigarren
  • Rauchen von Zigarillos
  • Pfeife rauchen
  • Konsum von Kautabak
  • Konsum von Schnupftabak
  • Rauchen von E-Zigaretten (Vapes), E-Zigarren und E-Zigarillos
  • Shisha rauchen
  • Verwendung von Nikotinkaugummis, Nikotinpflaster

Du siehst: Selbst, wenn Du beispielsweise mit Rauchen aufgehört hast und Deinen Drang nach Nikotin mit Nikotinpflastern oder -kaugummis bekämpfst, würdest Du von einigen Versicherungen als Raucher eingestuft werden. Nur wenn Du in den letzten 12 Monaten keinerlei Tabak- und Nikotinprodukte konsumiert hast, zählst Du als Nichtraucher. Die genauen Anforderungen unterscheiden sich aber von Versicherer zu Versicherer.

Bei CosmosDirekt zählst Du als Raucher, wenn Du in den letzten 12 Monaten dauerhaft oder gelegentlich Zigaretten, Zigarillos, E-Zigaretten oder Shisha konsumiert hast. Das Rauchen von Pfeife oder Zigarre sowie den Konsum von Schnupf­tabak brauchst Du in unserer Risiko­lebens­versicherung hingegen nicht angeben.

Was passiert, wenn ich bei der Versicherung nicht angebe, dass ich rauche?

Eine junge Frau geht mit ihrer Ärztin einen Gesundheitsbogen durch.

Möchtest Du als Raucher eine Risikolebensversicherung abschließen, musst Du das Rauchen im Antrag für die Versicherung angeben. Dein Versicherer befragt Dich im Zuge der Antragstellung zu Deinem Gesundheitszustand, Vorerkrankungen, Gewohnheiten und Hobbies. Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung gibt es nicht.

Falls Du Dich jetzt fragst, was passieren würde, wenn Du in der Gesundheitsprüfung einfach verschweigst, dass Du rauchst, lass Dir gesagt sein: Das ist keine gute Idee. Grundsätzlich kann Dich natürlich niemand dazu zwingen, im Antrag nur die Wahrheit zu sagen. Genau dazu verpflichtest Du Dich aber, wenn Du eine RLV abschließt. Verschweigst Du, dass Du Raucher bist und schließt die Risikolebensversicherung als Nichtraucher ab, riskierst Du aufgrund der falschen Angaben Deinen kompletten Versicherungsschutz. Falls Dein Versicherer nachträglich feststellt, dass Du in der Risikolebensversicherung nicht angegeben hast, dass Du Raucher bist, kann der gesamte Vertrag hinfällig werden.

Ein noch größeres Fiasko folgt, wenn es zum Versicherungsfall kommt: Verstirbst Du während der Laufzeit der Versicherung, steht Deinen Hinterbliebenen die vereinbarte Versicherungssumme der Risikolebensversicherung zu, mit der sie Kosten für ihren Lebensunterhalt oder offene Kreditraten begleichen können – eigentlich. Denn stellt sich heraus, dass Du zu Lebzeiten vorsätzlich in der Risikolebensversicherung nicht angegebenen hast, dass Du Raucher bist, kann der Versicherer die Auszahlung der Risikolebensversicherung verweigern – zumindest dann, wenn sich die Todesursache auf Deinem Tabakkonsum zu Lebzeiten begründet.

Bist Du Raucher, verschweige das besser nicht. Wenn der Versicherer will, kann er prüfen, ob Du die Gesundheitsfragen wahrheitsmäßig beantwortet hast oder nicht. Nikotin lässt sich sowohl im Urin als auch im Blut und in den Haaren nachweisen. Hat die Versicherung den Verdacht, dass ein Nichtraucher eigentlich Raucher ist, kann sie seinen Raucherstatus zudem mit Hilfe eines EKG oder einer Spirometrie (Lungenfunktionstest) ärztlich überprüfen lassen.

Zahle ich weniger, wenn ich das Rauchen aufgebe?

Risikolebensversicherungen laufen über lange Zeiträume und haben nicht selten eine Dauer von mehreren Jahrzehnten. Da ist es völlig normal, dass sich auch persönliche Gewohnheiten über die Jahre ändern. Es kann natürlich sein, dass Du das Rauchen während der Laufzeit des Vertrags aufgibst. Doch werden in diesem Fall auch die Beiträge zur Risiko­lebens­versicherung für Raucher günstiger?

Nichtraucher zahlen weniger für ihre Risikolebensversicherung als Raucher. Grundsätzlich ermöglichen die Versicherer, dass ein ehemaliger Raucher, der nach Vertrags­beginn aufhörte zu rauchen, in einen Nichtrauchertarif bei der Risikolebensversicherung wechselt.

Allerdings gelten auch hier Fristen, die von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich lange sind. Voraussetzung für den Wechsel ist häufig auch eine medizinische Untersuchung, die belegt, dass sich kein Nikotin mehr in Deinem Körper befindet.

Und was passiert, wenn ich mit dem Rauchen anfange?

Falls Du während der Laufzeit der Risikolebensversicherung mit dem Rauchen anfängst, musst Du dies Deinem Versicherer mitteilen – denn dies stellt eine Gefahrenerhöhung dar, aufgrund derer die Versicherung die Beiträge anpassen kann bzw. Dich in den Rauchertarif der Risikolebensversicherung hochstufen kann. Du bezahlst dann höhere Versicherungsbeiträge, die versicherte Summe bleibt aber gleich.

Gibt es eine Risikolebensversicherung für Raucher ohne Raucherzuschlag?

Eine günstige Risikolebensversicherung für Raucher ohne Risikozuschlag gibt es in der Regel nicht. Als Raucher musst Du damit rechnen, höhere Beiträge zu zahlen – denn für Deinen Versicherer besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zum Versicherungsfall kommt. Mit dem Rauchen aufzuhören, ist also aus zweierlei Hinsicht gut: Du tust Deiner Gesundheit etwas Gutes und sparst bares Geld mit einer Risikolebensversicherung für Nichtraucher.

Dennoch unterscheiden sich die Konditionen der Versicherungsunternehmen mitunter deutlich. So ist es nicht unmöglich, dass Du bei der Suche nach einer günstigen Risikolebensversicherung für Raucher auf vermeintlich besonders attraktive Angebote stößt. Lies Dir hier genau die Vertragsbedingungen durch. Seriöse Versicherer berechnen immer höhere Beiträge für Raucher.

Es gibt aber auch Versicherungen, die generell höhere Grundbeträge für all ihre Versicherungsnehmer ansetzen, sich dafür aber durch gemäßigte Zuschläge für den Rauchertarif der Risikolebensversicherung auszeichnen.

Du hast Fragen zur Risikolebensversicherung als Raucher, zu den Fragen der Gesundheitsprüfung oder generell zu unseren Produkten? Dann kontaktiere uns gern per Telefon, E-Mail oder im Live-Support.

Wir beraten Dich kostenlos!

Deine Sicherheit ist uns wichtig, daher nehmen wir uns für Dich alle Zeit, die Du brauchst. Wir beantworten persönlich Deine Fragen und unterstützen Dich bei der Wahl des richtigen Versicherungs­schutzes. Und wenn Du möchtest, können wir mit Dir den Antrag am Bild­schirm Schritt für Schritt durchgehen, bis der Antrag fertig ist. Unsere Experten, sind Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr für Dich da.

Kontakt Risikolebensversicherung

Fazit: Lohnt sich eine Risikolebensversicherung für Raucher?

Ob sich eine Risikolebensversicherung für Dich als Raucher lohnt, musst Du selbst entscheiden – schließlich geht es ja in erster Linie nicht darum, dass Du rauchst, sondern um den Schutz Deiner Familie für den Fall, dass Du verstirbst. Genaugenommen bedeutet das, dass sich eine Risikolebensversicherung für Raucher und deren Angehörige besonders lohnt – denn statistisch gesehen haben Raucher eine geringere Lebenserwartung und sterben früher. Möchtest Du Deinen Partner, Deine Kinder oder Deine Firma versorgt wissen, ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll.

Sei Dir aber bewusst, dass eine Risikolebensversicherung für Raucher etwas mehr kostet als für Nichtraucher. Um Deinen individuellen Beitrag korrekt berechnen zu können, wirst Du in der Gesundheitsprüfung zu Deinem Raucherstatus befragt. Beantworte diese Frage unbedingt ehrlich – sonst kann es im Versicherungsfall zu Problemen bei der Auszahlung der versicherten Summe kommen. Hast Du in den letzten 12 Monaten Zigaretten, E-Zigaretten, Shisha oder Zigarillos geraucht, musst Du dies angeben. Zigarre- und Pfeife-Rauchen sowie der Konsum von Schnupftabak spielt für den Versicherungsschutz der Risikolebensversicherung von CosmosDirekt aber keine Rolle.

Was eine Risikolebensversicherung ist, erfährst Du einfach erklärt auch noch einmal in unserem Video:

20 Video Erklärvideo (Vorschaubild)

Risikolebensversicherung

  • Finanzielle Absicherung Deiner Liebsten
  • Bereits für 1,78 Euro im Monat1
  • Erfahrung als Marktführer seit 30 Jahren4
  • Von Stiftung Warentest als günstiger Anbieter empfohlen3
  • Bis zu 75 € Amazon.de Gutscheine* für den Abschluss einer Risikolebensversicherung mit dem Aktionscode DEAL32024

Artikel teilen

  • 1

    Tarif CR B1, Nichtraucher/in seit mindestens 10 Jahren, keine risikorelevanten Hobbys, keine Gesundheitsrisiken, 100.000 Euro Versicherungssumme, Versicherungsdauer 10 Jahre, Eintrittsalter 27 Jahre, Beruf Maschinenbauingenieur/in, monatliche Beiträge nach Verrechnung der Gewinnanteile. Diese sind für das laufende Geschäftsjahr garantiert und können sich in den Folgejahren ändern.

  • 2
Inhalt