Ein Mann und eine Frau, die eine Todesfallversicherung abgeschlossen haben, umarmen sich.

Todesfallversicherung

Was ist die beste Absicherung?

Das Wichtigste zur Todesfallabsicherung auf einen Blick

  • Todesfallabsicherung: Es gibt verschiedene Todes­fall­ver­sicherungen, wie z. B. die Risikolebensversicherung und die Sterbegeldversicherung.
  • Risikolebensversicherung: Die Risikolebensversicherung sichert Deine Hinterbliebenen im Falle Deines Todes finanziell ab. Die Versicherungssumme wird nur im Todesfall während der Vertragslaufzeit gezahlt. Nach dem Ende der Vertragslaufzeit wird kein Geld ausgezahlt.
  • Sterbegeldversicherung: Mit der Sterbegeld­versicherung kannst Du die Kosten für Deine Beerdigung abdecken. Die Auszahlung der Versicherungs­summe ist nicht an eine Vertrags­laufzeit, sondern an den Tod des Versicherten gebunden.

Die Sterbe­geld­versicherung ist keine Alternative zur Risiko­lebens­ver­sicherung. Nur wenn Du keine Risiko­lebens­ver­sicherung abschließen kannst, ist die Sterbegeldversicherung eine Alternative.

Im Todesfall können Hinterbliebene schnell in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Gerade wenn es sich bei der verstorbenen Person um den Hauptverdiener handelt, kann eine große Versorgungslücke entstehen. Mit einer passenden Todesfallversicherung kannst Du Deinen Lieben zumindest die finanziellen Sorgen nehmen. Sorge deshalb frühzeitig mit einer Lebensversicherung für Deinen Partner und Deine Kinder vor. Aber welche Versicherung solltest Du für den Todesfall abschließen? Eine Sterbegeld- oder eine Risikolebensversicherung? In unserem Ratgeber erklären wir Dir, worin der Unterschied der beiden Versicherungen liegt.

Der Ratgeber bietet allgemeine Informationen zum Thema Todesfallversicherung. Nähere Produktdetails zum Versicherungsschutz der Risikolebensversicherung von CosmosDirekt findest Du auf der Produktseite.

Wie funktioniert eine Todesfallversicherung?

Eine Todesfallversicherung dient der Absicherung von Hinterbliebenen im Todesfall der versicherten Person. Die Todesfallversicherung kann außerdem als Sicherheit für einen Kredit oder auch die Erbschaftssteuer eingesetzt werden.

  • Die Risikolebensversicherung ist die günstigste Möglichkeit zur finanziellen Absicherung von Familie oder Geschäftspartnern.
  • Mit der Sterbegeldversicherung können z. B. die Kosten Deiner Beerdigung abgedeckt werden. Da die Versicherungssumme je nach Versicherer nur maximal 15.000 bis 20.000 Euro betragen kann, eignet sich die Sterbegeldversicherung nur bedingt als Todesfallabsicherung.

Warum sind Todesfallversicherungen sinnvoll?

Wenn Du Familie oder einen Partner hast, bietet Dir eine Risikolebensversicherung einen umfassenden Schutz. Solltest Du zum Beispiel durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit sterben, hinterlässt Du nicht nur emotional, sondern auch finanziell ein tiefes Loch bei Deinen Angehörigen. Mit der passenden Absicherung kannst Du auch im Todesfall für Deine Lieben sorgen.

Risiko-Lebensversicherung

Deine Vorteile:

  • Finanzielle Absicherung Deiner Liebsten
  • Bereits für 2,37 Euro im Monat1
  • Erfahrung als Marktführer seit 30 Jahren4
  • Von Stiftung Warentest als günstiger Anbieter empfohlen3
  • Bis 31.05. bis zu 75 € Amazon.de Gutschein*

Welche Arten von Todesfallversicherungen gibt es?

Sowohl die Risikolebensversicherung als auch die Sterbegeldversicherung zahlen im Fall des Todes und gelten als Todesfallversicherungen. Die finanzielle Absicherung der Familie und der Kinder ist im Falle Deines Todes besonders wichtig. Deshalb ist es sinnvoll, sich frühzeitig um einen geeigneten Todesfallschutz zu kümmern.

Die Risikolebensversicherung sichert die Familie, Geschäftspartner und Darlehen im Todesfall umfassend ab.

Die Sterbegeldversicherung ist nur bedingt als Todesfallversicherung geeignet. Sie stellt keine Absicherung für Partner und Familien dar, sondern dient lediglich dazu, z. B. die Beerdigungskosten abzudecken.

Die Auszahlung der Risikolebensversicherung erfolgt, wenn der Tod während der Vertragslaufzeit eingetreten ist. Die Auszahlung erfolgt also nur im Todesfall. Bei Kündigung oder nach Vertragsende erfolgt keine Auszahlung. Die Sterbegeldversicherung läuft bis zum Lebensende und wird erst Todesfall ausgezahlt. Deine Hinterbliebenen erhalten in jedem Fall eine Leistung.

Unterschiede Risikolebens- & Sterbegeldversicherung

Risi­ko­­le­bens­­versi­che­rung

Ster­be­geld­­versi­che­rung

Existenzsicherung

Ja

Eingeschränkt

Versicherungssumme

ca. 8 Mio. Euro

15.000 - 20.000 Euro

Steuerlich absetzbar

Ja

Ja

Bezugsberechtigter wählbar

Ja

Abhängig vom Anbieter

Versicherungsschutz ab Vertragsbeginn

Ja

Meistens mit Warte­zeit

Auszahlung

Bei Tod inner­halb Vertrags­laufzeit

Bei Tod

Gesundheitsfragen

Ja

Mit Wartezeit: Nein
Ohne Wartezeit: Ja

Wann ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

Eine Risikolebensversicherung bietet einen finanziellen Schutz für den Fall Deines Todes. Sie sichert beispielsweise Verbindlichkeiten ab und bietet eine generelle finanzielle Sicherheit Deiner Hinterbliebenen. Diese Art der Todesfallversicherung kann auch als Absicherung eines Kredits dienen. Die Versicherungssumme einer Risikolebensversicherung ist deutlich höher als bei einer Sterbegeldversicherung. In der Regel wird die familiäre Situation, das aktuelle Jahresbruttoeinkommen sowie eventuelle Verbindlichkeiten bei der Festlegung der Todesfallsumme genutzt.

Prüfe vor Abschluss einer Todesfallversicherung auch den zu erwartenden Bedarf in den nächsten Jahren und wähle lieber eine etwas höhere Versicherungssumme für die Risikolebensversicherung. Zudem sollte der Vertrag eine Nachversicherungsgarantie enthalten. Bei CosmosDirekt kannst Du Deine Versicherungssumme einfach und flexibel erhöhen, wenn sich in Deinem Leben etwas Wichtiges verändert und Du weiterhin schützen möchtest, was Dir am Herzen liegt.

Wann ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll?

Mit einer Sterbegeldversicherung werden lediglich die entstehenden finanziellen Aufwände beispielsweise für die Beerdigung abgesichert. Die Versicherung soll eine Alternative für das im Jahr 2004 entfallene Sterbegeld der Krankenkassen bieten. Die Versicherungssumme kann bei unserer Sterbegeldversicherung bis zu 15.000 Euro betragen. Je nach Versicherer ist die Höhe der Kosten für die Versicherung abhängig von:

  • Alter: Je älter die versicherte Person, desto höher der Beitrag.
  • Gesundheitsfragen: Verzichtet ein Versicherer auf eine Gesundheitsprüfung, impliziert dies jedoch eine Wartezeit. Die Wartezeit ist die Zeitspanne zwischen dem Versicherungsbeginn und dem Tag, ab dem die Versicherungsnehmer die Leistungen in Anspruch nehmen können. Auch hier gibt es unterschiedliche Ausprägungen, welche Leistungen während der Wartezeit gezahlt werden.

Die Beiträge für eine Sterbegeldversicherung zahlst Du meistens bis zum 85. Lebensjahr. Danach wird der Vertrag beitragsfrei gestellt, der Versicherungsschutz besteht aber weiter. Durch die relativ geringe Versicherungssumme dient die Sterbegeldversicherung z. B. nur zur Kostendeckung einer Beerdigung. Bestehen noch andere Verpflichtungen, wie zum Beispiel ein Darlehen, bietet die Sterbegeldversicherung keine ausreichende Absicherung.

In vielen Sterbegeld-Tarifen gibt es Zusatz­leistungen, wodurch Deine Beiträge höher werden. Prüfe daher die Angebote zu Sterbegeld­ver­sicherungen und stelle sicher, dass das Angebot zu Deinen persönlichen Bedürf­nissen passt. Achte zudem auf einen aus­reichenden Ver­sicherungs­schutz, da die Bestattungs­kosten durch die Inflation steigen.

Welche Kosten kommen auf Hinterbliebene zu?

Nach Deinem Tod kann es schnell zu finanziellen Engpässen in Deiner Familie kommen. Besonders wenn Du der Hauptverdiener warst. Ohne Dein Einkommen und Todesfallversicherungen sind die anfallenden Kosten für Deine Angehörigen oft nur noch schwer zu bewältigen.

Laufende Kosten

Das Eigenheim ist noch nicht bezahlt, die Kinder in der Ausbildung – die laufenden Kosten fallen weiterhin in voller Höhe an. Fehlt Dein Einkommen, kann der gewohnte Lebensstandard Deiner Familie nicht gehalten werden.

Beispiel: Ein verheirateter Alleinverdiener mit zwei Kindern verdient monatlich 4.000 Euro brutto. Die Familie verfügt über ein Einkommen von 2.780 Euro netto im Monat. Bei dem Ableben des Familienvaters steht nur noch ein monatliches Einkommen von 915 Euro zur Verfügung. Die Ehefrau erhält eine Witwenrente von 697 Euro und die Kinder eine Halbwaisenrente von 218 Euro. Die Versorgungslücke beträgt 1.865 Euro.

Die Grafik zeigt, wie groß die Versorgungslücke ohne Todesfallversicherung für Hinterbliebene wäre.
Bestattungskosten

Deine Hinterbliebenen bringen einen nicht unerheblichen Betrag für Deine Beisetzung auf. Der Sarg oder die Urne, Beisetzungsfeierlichkeiten und ein würdevoller Grabstein sind kostspielige Dinge. Im Schnitt solltest Du bei einer Beerdigung von Kosten in Höhe von mindestens 5.000 Euro ausgehen – bis zu 15.000 Euro sind aber keine Seltenheit.

Wir haben die durchschnittlichen Kosten für eine Erdbestattung exemplarisch für Dich zusammengestellt.

Sterbegeld­versicherung

Deine lebens­lange Risi­ko­ab­si­che­rung

Deine Vorteile:

  • Finanzielle Entlastung der Familie
  • Keine Gesundheitsprüfung
  • Besonders günstige Beiträge

Für wen ist eine Todesfallabsicherung wichtig?

Eine Todesfallabsicherung in Form einer Risikolebens- oder Sterbe­geld­versicherung ist grundsätzlich für jeden wichtig, der seine Hinter­bliebenen nach seinem Tod nicht vermeidbaren finanziellen Belastungen aussetzen will. Allein durch die Beerdigung entstehen große finanzielle Belastungen für Deine Angehörigen. Bestehen noch Verbindlich­keiten wie z. B. Darlehen, kann die Belastung noch höher sein.

Todesfallversicherungen sind sinnvoll für:

  • Verheiratete
  • Lebensgemeinschaften
  • Eltern
  • Hausbauer
  • Kreditnehmer
  • Geschäftspartner
  • Vermögende

Besonders Alleinerziehende sorgen sich um die Absicherung ihrer Kinder. In unserem Ratgeber zur Risikolebensversicherung für Alleinerziehende haben wir Dir alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

Gibt es eine Todesfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung?

Der Abschluss einer Todesfallversicherung in Form einer Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen ist nicht möglich. Bei der Sterbegeldversicherung von CosmosDirekt gibt es eine Wartezeit von 36 Monaten, wodurch diese auch ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden kann.

Die Gesundheitsfragen sind notwendig, um das individuelle Risiko der Versicherten zu bestimmen und daraus die risikogerechten Beiträge abzuleiten. Anhand der Fragen zum Gesundheitszustand, Beruf und Lebensstil wird festgestellt, ob ein erhöhtes Risiko vorliegt. Würde es eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung geben, so lägen die Beiträge um ein Vielfaches höher. In unserem Ratgeber erfährst Du mehr dazu, warum eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen nicht möglich ist.

Wir beraten Dich gerne

Deine Sicherheit ist uns wichtig, daher nehmen wir uns für Dich alle Zeit, die Du brauchst. Wir beantworten persönlich Deine Fragen und unterstützen Dich bei der Wahl des richtigen Versicherungs­schutz. Und wenn Du möchtest, können wir mit Dir den Antrag am Bild­schirm Schritt für Schritt durchgehen, bis der Antrag fertig ist.

Kontakt Risikolebensversicherung

Fazit: Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall

Willst Du Deine Hinterbliebenen rundum versorgt wissen und eventuell bestehende Darlehen oder Kredite absichern, so ist die Risikolebensversicherung die optimale Todes­fall­versicherung. Möchtest Du nur die Kosten für Deine Beerdigung absichern oder bist Du bereits im fortgeschrittenen Alter, dann kann auch eine Sterbegeldversicherung sinnvoll sein.

Hier findest Du die wichtigsten Punkte zu den Todesfallabsicherungen:

Risi­ko­­le­bens­­versi­che­rung

Ster­be­geld­­versi­che­rung

  • Mit der Risikolebensversicherung sicherst Du Deine Familie und Darlehen umfassend ab
  • Die Risikolebens­versicherung läuft maximal bis zum 75. Lebensjahr
  • Bei uns ist eine Absicherung bis zu 8 Mio. Euro möglich
  • Mit der Sterbegeld­versicherung sicherst Du Deine Hinterbliebenen vor den hohen Bestattungskosten ab
  • Die Sterbegeld­versicherung bietet eine lebenslange Absicherung
  • Bei uns ist eine Absicherung bis zu 15.000 Euro möglich

Häufige Fragen zur Todesfallversicherung

In unserem Ratgeber erfährst Du, wie Du die Kosten der Risikolebensversicherung berechnen kannst.

Inhalt