Das Bild zeigt eine Zahnbürste, die auf einem Bonusheft vom Zahnarzt liegt.

Bonusheft vom Zahnarzt

Kosten sparen bei Zahnersatz

Das Wichtigste zum Bonusheft beim Zahnarzt in Kürze

  • Bonusheft: In diesem Nachweisheft wird jedes Mal, wenn Du zur Untersuchung beim Zahnarzt bist, das Datum und die Art der Untersuchung festgehalten.
  • Vorsorgeuntersuchungen: Für ein lückenlos geführtes Bonusheft musst Du regelmäßig für Kontrolluntersuchungen zum Zahnarzt.
  • Festzuschuss: Führst Du mindestens fünf Jahre ein lückenloses Bonusheft, gewährleistet Dir die Krankenkasse einen höheren Zuschuss bei Zahnersatz.
  • Kosten: Der Zuschuss der Krankenkasse bezieht sich lediglich auf die Kosten der Regelversorgung. Für moderne Zahnersatz-Lösungen fällt Dein Eigenanteil ohne Zahnzusatzversicherung – trotz Bonusheft – hoch aus.

Das zahnärztliche Bonusheft dient zum einen als Erinnerung, um regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu erscheinen und so die Zahngesundheit langfristig zu bewahren. Zum anderen kannst Du durch das Heft beim Zahnarzt auch Geld sparen. Wie das Bonusheft vom Zahnarzt funktioniert, wie hoch der Festzuschuss der Krankenkasse ist, ab wie vielen Jahren der Zuschuss gewährt wird und vieles mehr beantworten wir in diesem Ratgeber.

Der Ratgeber bietet allgemeine Informationen zum Bonusheft beim Zahnarzt. Nähere Infos zu den Leistungen der Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas Krankenversicherung findest Du auf der Produktseite.

Was ist ein Bonusheft?

Das Bonusheft wird in der Zahnarztpraxis angeboten und kann Patienten als Nachweis über durchgeführte Vorsorgeuntersuchungen dienen. Nach der Behandlung beim Zahnarzt erhältst Du nach Vorlage Deines Bonusheftes einen Stempel, der Datum und Untersuchung bestätigt. Solltest Du noch kein Bonusheft haben oder benötigst ein neues, kannst Du Dir einfach ein Stempelheft beim Zahnarzt geben lassen. Sprich Deinen Zahnarzt darauf an.

Altbekanntes Spiel für viele gesetzlich Versicherte

Wer in der gesetzlichen Krankenversicherung ist, kennt im Normalfall auch das Bonusheft. Das Bonusheft der Zahnärzte wurde bereits 1989 durch das Gesundheitsreform-Gesetz eingeführt. Das Führen eines Bonusheftes ist zwar nicht verpflichtend, allerdings ist es zu empfehlen – sowohl für den gesetzlich Versicherten als auch für mitversicherte Familienmitglieder. Kennst Du das Bonusheft noch nicht oder führst noch keines, solltest Du deinen Zahnarzt oder Deine Zahnarztpraxis am besten darauf ansprechen und Dir ein Heft geben lassen. Das Stempelheft vom Zahnarzt ist handlich und passt problemlos in Dein Portemonnaie.

Höherer Zuschuss mit dem Bonusheft vom Zahnarzt

Es besteht zwar keine Pflicht, das Bonusheft vom Zahnarzt zu führen, Anspruch auf das Heft hat allerdings jeder gesetzlich versicherte Patient. Das Bonusheft soll Patienten dazu anregen, ihre Zahngesundheit ernst zu nehmen und regelmäßig zur Zahnvorsorge und Kontrolluntersuchungen in der Zahnarztpraxis ihres Vertrauens zu erscheinen.

Durch die Kontrollen können Erkrankungen an Deinen Zähnen frühzeitig erkannt und behandelt werden. So profitieren sowohl Deine Zähne als auch Dein Geldbeutel von den regelmäßigen Untersuchungen. Wird eine Erkrankung an Deinen Zähnen erst spät festgestellt, ist die Behandlung in der Regel deutlich anspruchsvoller und teurer. Betreibst Du sorgfältige Mundhygiene und gehst regelmäßig zur Zahnvorsorge, wirst Du eventuell niemals mit einem Zahnersatz konfrontiert. Vielen Patienten bleibt der Zahnersatz aber leider nicht erspart. Tritt der Fall ein, dass Du einen Zahnersatz benötigst, belohnt die Krankenkasse regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, die im Bonusheft vom Zahnarzt bestätigt sind. Hast Du ein volles Bonusheft vom Zahnarzt, gewährt Dir die Krankenkasse nämlich einen höheren Zuschuss für Zahnersatz.

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung - Schütze Deine Zähne - CosmosDirekt

Deine Vorteile:

  • Tarifstufen für jedes Budget & Bedarf
  • Günstiger Einsteigertarif für junge Leute
  • Erstattungsbetrag bei steigendem Bedarf einfach erhöhen

Wie funktioniert das Bonusheft?

Laut Gesetz steht gesetzlich Versicherten ein höherer Festzuschuss für Zahnersatz zu, wenn der Patient regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt erscheint und ein lückenloses Bonusheft führt. Führst Du das Bonusheft über fünf Jahre lückenlos, erhöht sich der Zuschuss der Krankenkasse von 60 Prozent auf 70 Prozent. Führst Du das Bonusheft vom Zahnarzt über 10 Jahre lückenlos, steigt der Festzuschuss erneut – auf insgesamt 75 Prozent der Regelversorgung.

Seit 2020 ist ein einmaliges Versäumnis des Zahnarztbesuches mit gutem Grund möglich. Die Krankenkasse entscheidet in jedem Fall einzeln, ob der Grund für den Ausfall der Untersuchung valide ist und sich nicht negativ auf das Bonusheft auswirkt. Diese Regelung gilt jedoch nur für den großen Bonus, der nach zehn Jahren ausgestellt wird. Für den erhöhten Festzuschuss nach fünf Jahren ist kein Ausbleiben des Zahnarztbesuches möglich.

Lückenloses Bonusheft und regelmäßige Zahnarztbesuche

Möchtest Du den erhöhten Festzuschuss der Krankenkasse wahrnehmen, ist es wichtig, dass Du Dein Bonusheft lückenlos führst und Du regelmäßig zur Vorsorge zum Zahnarzt gehst. Regelmäßig bedeutet hierbei:

  • Erwachsene (ab 18 Jahren) müssen einmal pro Kalenderjahr zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt, auch wenn sie eine Totalprothese tragen.
  • Für Kinder und Jugendliche (ab 6 Jahren) gilt das Sonderprogramm „Individualprophylaxe“, laut dem sie einmal pro Halbjahr vom Zahnarzt untersucht werden. Eingetragen werden die Kontrolluntersuchungen in das Bonusheft ab dem 12. Lebensjahr.

Zwischen den jeweiligen Behandlungen muss jedoch ein Abstand von mindestens vier Monaten liegen.

Das Bild zeigt einen Terminkalender, in dem ein Zahnarztbesuch vermerkt ist. Auf dem Kalender liegt ein Bonusheft vom Zahnarzt.

Zuschuss der Krankenkasse für Zahnersatz im Überblick

Bonusheft

Festzuschuss der Krankenkasse (Regelversorgung)

Eigenbeteiligung

Kein Bonusheft

60 %

40 %

Lückenloses Bonusheft 0 bis 4 Jahre

60 %

40 %

Lückenloses Bonusheft 5 bis 9 Jahre

70 %

30 %

Lückenloses Bonusheft 10 und mehr Jahre

75 %

25 %

Festzuschuss für die Regelversorgung reicht nicht aus

Kommt es zu dem Fall, dass Du einen Zahnersatz brauchst, muss Dir bewusst sein, dass sich der Zuschuss nur auf die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkasse bezieht. Zum Ersatz der Zähne gibt es verschiedene Methoden. Der Festzuschuss der Krankenkasse bezieht sich auf die sogenannte Kassenbrücke. Diese Brücke ist meist silberfarben und aus Metall hergestellt. Es gibt aber noch hochwertigere Brücken aus Gold oder Vollkeramik – letztere sind sogar in Zahnfarbe.

Die modernste und ästhetischste Lösung sind jedoch Implantate – dementsprechend sind diese der teuerste Zahnersatz. Im Vergleich zu Brücken schonen Implantate zudem die Zahngesundheit, da für Implantate die benachbarten Zähne nicht abgeschliffen werden.

Reicht Dir die Regelversorgung mit einer herkömmlichen Brücke aus, kann der Festzuschuss der Krankenkasse ausreichend sein. Legst Du allerdings mehr Wert auf die Gesundheit Deiner Zähne und möchtest einen moderneren Zahnersatz, musst Du selbst mit dem erhöhten Zuschuss durch das Bonusheft noch tief in die eigene Tasche greifen.

Beispielrechnung:

Art des Zahnersatzes

Zuschuss in Höhe von 75 %

Eigenanteil

Gesamtkosten

Kassenbrücke (Regelversorgung)

450 Euro

150 Euro

600 Euro

Hochwertige Brücke

450 Euro

850 Euro

1.300 Euro

Implantat

450 Euro

2.050 Euro

2.500 Euro

Zahnzusatzversicherung für modernen Zahnersatz

Gibst Du Dich nicht mit der Regelversorgung zufrieden und möchtest nur das Beste für Deine Zähne, reicht der Zuschuss der Krankenkasse – selbst mit lückenlosem Bonusheft vom Zahnarzt über 10 Jahre – hinten und vorne nicht aus. Deshalb empfehlen wir Dir, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Die Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas Krankenversicherung übernimmt 100 Prozent der Kosten bei Zahnersatz – bis Dein jährlicher Erstattungsbetrag aufgebraucht ist – auch ohne Bonusheft. Dabei ist die Leistung der Zahnzusatzversicherung nicht nur auf einen bestimmten Zahnersatz begrenzt. Die Kosten werden unabhängig davon, ob Du Dich für eine Brücke oder ein Implantat entscheidest, übernommen. Tu Deinen Zähnen also etwas Gutes und entscheide Dich für eine zeitgemäße Lösung für den Zahnersatz. Um die Kosten kümmert sich dann Deine Zahnzusatzversicherung.

Deine Situation, Dein Tarif

Tarifleistungen

ZahnFlex

ZahnFlex.Kind

Tarifleistungen
Maximale jährliche Erstattung
Maximale jährliche Erstattung
  • 500 € (Tarif S)
  • 1.000 € (Tarif M)
  • 2.000 € (Tarif L)
  • 4.000 € (Tarif XL)
  • unbegrenzt (Tarif MAX)
1.000 €
Zahnersatz
Zahnersatz
Zahnkronen
Zahnkronen
Einlagefüllung
Einlagefüllung
Plastische Zahnfüllung
Plastische Zahnfüllung
Zahnprophylaxe bis 150 € jährlich
Zahnprophylaxe bis 150 € jährlich
Kieferorthopädie
Kieferorthopädie -

Digitales Bonusheft vom Zahnarzt

Seit 2022 gibt es das Bonusheft auch in digitaler Form als Teil der elektronischen Patientenakte. Mit dem digitalen Bonusheft soll Patienten erleichtert werden, die regelmäßigen Zahnarztbesuche der Krankenkasse nachzuweisen. Dank des digitalen Bonusheftes entfällt auch das Problem Vorsorgeuntersuchungen nachtragen zu lassen, falls Du das Heft mal Zuhause liegen lässt. Zudem kann die App Deiner Krankenkasse Dich daran erinnern, einen Kontrolltermin beim Zahnarzt zu vereinbaren.

Fazit: Zahnzusatzversicherung abschließen lohnt sich

Das Bonusheft kann zwar finanzielle Vorteile bringen, jedoch sollte dies nicht der primäre Grund für Dich sein, zum Zahnarzt zu gehen. Vor allem dient der Zahnarztbesuch der Vorsorge und Bewahrung Deiner Zahngesundheit. Kein Zahnersatz ist so gut wie das Original, Du solltest die Zahnvorsorge und -hygiene also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Reicht Dir die Regelversorgung mit einer einfachen Brücke aus, kann der erhöhte Zuschuss der Krankenkasse ausreichend sein, um Dir den Zahnersatz erschwinglicher zu machen. Allerdings empfehlen wir Dir und Deinen Zähnen, lieber auf einen zeitgemäßen Zahnersatz zu setzen, z. B. in Form von Implantaten. Selbst mit dem Festzuschuss in Höhe von 75 Prozent, musst Du den größten Teil der Kosten selbst tragen. Deshalb lohnt es sich eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, in der diese Leistung übernommen wird. Die Versicherung unseres Partner Envivas übernimmt 100 Prozent der Kosten für Zahnersatz, bis Dein jährlicher Erstattungsbetrag aufgebraucht ist. Schütze Dein Lächeln und schließe eine Zahnzusatzversicherung ab!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bonusheft beim Zahnarzt

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung - Schütze Deine Zähne - CosmosDirekt

Deine Vorteile:

  • Tarifstufen für jedes Budget & Bedarf
  • Günstiger Einsteigertarif für junge Leute
  • Erstattungsbetrag bei steigendem Bedarf einfach erhöhen
Inhalt