Wunsch­kenn­zei­chen

Kosten und Wissens­wertes

Was könnte das neue Auto wohl besser ergänzen als ein individuelles Nummern­schild? Viele Fahrzeughalter wünschen sich heute eine persönliche Note im Kenn­zeichen und können diese mit Hilfe von Ziffern und Buchstaben ihrer Wahl zum Ausdruck bringen. Wir verraten Dir, mit welchen Gebühren Du für die Reservierung rechnen musst und welche Tipps es zu beachten gilt.

Der Ratgeber bietet Dir allgemeine Informationen zum Wunsch­kennzeichen und den verbundenen Kosten. Solltest Du für Dein neues Fahrzeug eine Versicherung benötigen, unterstützen wir Dich gerne an dieser Stelle.

Was kostet ein Wunsch­kenn­zei­chen?

Die Gebühr für ein Wunschkennzeichen liegt bei 10,20 Euro. Reserviert man das Kennzeichen online, wird ein Zuschlag von 2,60 Euro fällig. Die Kosten sind bundeseinheitlich und gelten für alle Zulassungsstellen. Der Preis liegt somit zwar über dem Durchschnitt für ein normales Kfz-Kennzeichen, wird von den meisten Fahrzeughaltern jedoch gerne in Kauf genommen.

Insgesamt musst Du für Dein Wunschkennzeichen daher mit Kosten von 12,80 Euro rechnen. Wie hoch die zusätzlichen Preise für Zulassung oder Ummeldung bei Halterwechsel sind, hängt vom zuständigen Zulassungsbezirk ab. Diese Gebühren sind nicht bundeseinheitlich geregelt, sondern werden von der Behörde des Landkreises individuell festgelegt. Die Kosten findest Du in der Regel auf den Webseiten der Zulassungsstellen vor: So zahlst Du beispielsweise in Stuttgart für eine Zulassung zwischen 26,30 und 58,00 Euro. Auch der Kauf qualitativer Nummernschilder darf bei An- oder Ummeldung nicht fehlen. Diese können bei verschiedenen Anbietern erworben und geprägt werden. Neben den Kosten für Dein Wunschkennzeichen am Auto, solltest Du pro Kennzeichentafel mit 15 bis 25 Euro rechnen.

Mehr zu den Gebühren einer Ummeldung erfährst Du im Ratgeber Auto ummelden.

Wie kann ich mein Wunsch­kenn­zei­chen reser­vieren?

Möchtest Du Dein Wunschkennzeichen verbindlich reservieren, so gibt es verschiedene Möglichkeiten. Während dies früher nur in Absprache mit einem Sacharbeiter möglich war, bietet der Online-Service heute die Chance, die gewünschte Kennzeichenkombination vorab selbst zusammenzustellen.

Welche Kombi­na­tionen sind für Wunsch­kenn­zei­chen möglich?

Diese Kombinationen sind für Wunschkennzeichen möglich

  • Umlaute: Ä, Ö, Ü
  • HJ, KZ, NS, SA, SD, SS

PKW:

  • 2 Buchstaben, 2 Ziffern: beispielsweise SB-CD 12
  • 2 Buchstaben, 3 Ziffern: beispielsweise SB-CD 123
  • 1 Buchstabe, 4 Ziffern: beispielsweise SB-C 1234
  • 2 Buchstaben, 4 Ziffern: beispielsweise SB-CD 1234

Motorräder:

  • 1 Buchstabe, 3 Ziffern: beispielsweise SB-C 123
  • 2 Buchstaben, 2 Ziffern: beispielsweise SB-CD 12

Bei Kfz-Kennzeichen sind Abkürzungen von Organisationen aus der Zeit des Nationalsozialismus verboten: HJ, KZ, NS, SA und SS. Diese werden nicht vergeben. Zudem können die Zulassungsbehörden weitere Kombinationen sperren. So wird z. B. im Saalkreis die Kombination "SK-IN" nicht gestattet.

Damit ein Nummernschild auch im EU-Ausland verstanden wird, verzichtet man bei der Vergabe der Kennzeichen meistens auf die Umlaute Ä, Ö und Ü. Es gibt aber ein paar Ausnahmen: z. B. die Landkreise Altötting (AÖ) und Bützow (BÜZ).

Passt zum Wunschkennzeichen: Versicherungsschutz ganz nach Deinen Vorstellungen. Bei der Kfz Versicherung von CosmosDirekt kombinierst Du die gewünschten Bausteine zu Deinem Wunschpaket und profitierst von dem Top-Schadenservice.

Altkenn­zei­chen für den beson­deren Schliff

Seit dem Jahr 2012 feiern beliebte Altkennzeichen ein Revival. In diesem Jahr wurde die alte Regelung, wonach jeder Zulassungsbezirk nur ein Unterscheidungszeichen besitzen darf, gekippt und eine neue Liberalisierung der Kfz-Kennzeichen eingeführt. Diese bietet dir nicht nur die Chance, dein Wunschkennzeichen noch individueller zu gestalten, sondern sorgt auch dafür, dass alte Ortskreise nicht in Vergessenheit geraten. Rund 300 Altkennzeichen wurden bisher reaktiviert und können unter bestimmten Voraussetzungen als Wunschkennzeichen beantragt werden. Die Kosten liegen hier im gleichen Bereich wie beim bisher gültigen Standardkennzeichen.

Altes Kenn­zei­chen fürs neue Auto nutzen

Für wen ein altes Nummernschild immer noch als Wunschkennzeichen gilt, der kann Kosten sparen und gleichzeitig den eigenen Aufwand zur Zulassung oder Ummeldung reduzieren. Wichtig ist hierbei der Unterschied zwischen einem neuen und einem gebrauchten Fahrzeug. Kommt es bei einem Gebrauchtwagen zum Halterwechsel, so musst Du das bisherige Nummernschild keinesfalls übernehmen, sondern kannst ein neues Kennzeichen nach Wunsch bei der Ummeldung zuweisen lassen. In diesem Fall solltest Du Dir Dein Wunschkennzeichen vorab online reservieren, um es bei der Ummeldung sicher einplanen zu können. Möchtest Du hingegen Dein altes Kfz-Kennzeichen auf ein neues Auto übertragen, musst Du einen wichtigen Schritt bedenken. Generell ist die Mitnahme des alten Kennzeichens kein Problem. Allerdings muss zwischen der Abmeldung deines alten Fahrzeugs und der Zulassung des neuen Autos eine Nacht liegen, um das Nummernschild fest übertragen zu können. Die Übernahme der alten Kennzeichenkombination muss bei Abmeldung deines Gebrauchtwagens direkt mitgeteilt und so von der Zulassungsstelle neu reserviert werden. Der übliche Preis für ein Wunschkennzeichen entfällt an dieser Stelle.

Du ziehst in einen anderen Landkreis um und willst Dein Wunschkennzeichen nicht verlieren? Seit 2015 kannst Du es behalten. Wie das geht und was Du beachten musst, erfährst Du im Ratgeber Kfz-Kennzeichen mitnehmen.

Kann ich mein beste­hendes Kenn­zei­chen durch ein Wunsch­kenn­zei­chen ersetzen?

Die neue Zuordnung eines Wunschkennzeichens ist prinzipiell jederzeit möglich. Die Zulassungsstelle stellt dir frei, ob Du Deine alte Kombination auf dem Kennzeichen beibehalten willst oder aber neue Ziffern und Buchstaben nach Wunsch zusammenstellen möchtest.

Möchtest Du alte Kombination weiterhin als Wunschkennzeichen nutzen, entfällt der Preis für eine derartige Reservierung. Dies bietet Dir somit nicht nur den Vorteil der Kosten, sondern spart zudem auch den Aufwand für eine Suche nach dem passenden Nummernschild. Hat man allerdings die neue Kombination schon genau im Kopf, so lässt sich auch dieses Kfz-Wunschkennzeichen mit üblichen Kosten und geringem Aufwand problemlos umsetzen. Die Entscheidung sollte daher nach persönlichem Belieben ausfallen.

Wunsch­kenn­zei­chen geben Deinem Fahr­zeug eine persön­liche Note

Mit einem Wunschkennzeichen ist es recht einfach, dem eigenen Auto mehr Individualität zu verleihen. Schließlich ist es für viele Fahrer mehr als nur ein Transportmittel: ein täglicher Begleiter auf dem Weg zur Arbeit und dem ein oder anderen Abenteuer. Statte Dein Auto mit personalisierten Wunschkennzeichen aus, so fallen bundesweit Kosten von maximal 12,80 Euro an. Die Verfügbarkeit des Nummernschilds prüfst du am besten online über die Webseite deiner zuständigen Zulassungsstelle. Dort kannst Du entweder deine Wunsch-Kombination eingeben oder innerhalb festgelegter Begrenzungen ein mögliches Wunschkennzeichen suchen und reservieren. Die Kosten werden Dir transparent dargestellt und können problemlos überblickt werden.

Hast Du Fragen zur Kfz-Versicherung? Wir beraten Dich gerne telefonisch oder per E-Mail.

Auto­ver­si­che­rung

Die Autoversicherung vom Testsieger CosmosDirekt. Sparen Sie bis zu 40 % der Beiträge.

Deine Vorteile:

  • 8 x in Folge beliebtester Kfz Versicherer
  • Rabattschutz: 3 Schäden frei
  • Bis zu 40 % sparen2
  • eVB-Nummer direkt nach Antragstellung
Inhalt