CosmosDirekt - Die Versicherung.
Wohngebäudeversicherung kündigen

Wohngebäudeversicherung kündigen:

Was Sie beachten müssen

Eine Wohngebäudeversicherung gehört zu den Policen, die jeder Hausbesitzer haben sollte. Sie sollten aber eine andere Wohn­ge­bäude­versicherung suchen, wenn der Beitrag zu hoch ist oder die Leistungen nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprechen.

Im folgenden Artikel erfahren Sie, wann Sie eine Wohn­ge­bäude­versicherung kündigen können, wann Sie ein Sonder­kündigungs­recht haben und wie Sie mit einer Kündigung durch den Versicherer umgehen.

Diese Versicherungsbegriffe spielen im Artikel eine Rolle
Begriff
Erklärung
Gleitender NeuwertBei einer Wohngebäudeversicherung mit gleitendem Neuwert wird die Versicherungssumme gemäß der statistischen Baukostenentwicklung jedes Jahr angepasst. Damit ändert sich auch jährlich die Versicherungsprämie.

Nach dem Tod ihrer Eltern erbte Nadja Baumann das Reihenhaus, in dem die Familie seit Nadjas Kindheit gewohnt hatte. Zum Nachlass gehört auch die Wohngebäudeversicherung, die ihr Vater beim örtlichen Versicherungsvertreter abgeschlossen hatte. Das war jetzt 30 Jahre her. Seitdem hatte sich die Versicherung Jahr für Jahr verlängert, da der Vater sich nicht weiter um sie gekümmert hatte. Doch nach einem Blick in die Vertragskonditionen und einem Versicherungsvergleich im Internet fand Nadja heraus, dass der Versicherungsschutz mehr als ungenügend und zu teuer war. Da sie aufgrund der Erbschaft die Versicherung nicht gleich beenden konnte, half nur eines: einen neuen Vertrag abzuschließen und die alte Wohngebäudeversicherung zu kündigen, und zwar zum Ende des Versicherungsjahres.


Die Wohngebäudeversicherung ordentlich kündigen

Sie können eine Wohngebäudeversicherung, wie jede andere Versicherung auch, unter Einhaltung bestimmter Fristen kündigen. Eine Begründung für die Kündigung ist nicht notwendig. Spätestens 3 Monate vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit müssen Sie Ihrem Versicherer die schriftliche Kündigung zugeschickt haben. Im Kündigungsschreiben müssen Sie dann folgende Informationen angeben:

  • Vorname und Name
  • Vollständige Adresse
  • Betreff: Wohngebäudeversicherung kündigen
  • Versicherungsnummer
  • Kündigung zum Ablauf des Versicherungszeitraums
Tipp

Sie wollen Ihre bestehende Gebäudeversicherung kündigen und möchten sichergehen, dass alle Formalitäten eingehalten werden? Dann nutzen Sie unsere Muster-Kündigung. Das Formular können Sie einfach ausdrucken, ausfüllen und dann losschicken.

Den Brief mit dem Kündigungsschreiben übersenden Sie am besten per Einschreiben mit Rückschein. Zwar bekommen Sie auch bei der normalen Sendungsverfolgung, die bei einem herkömmlichen Einschreiben möglich ist, die Information über den Eingang beim Empfänger. Der Rückschein hat aber weitere Vorteile: Sie bekommen für Ihre Unterlagen eine Empfangsbestätigung, die nicht nur die Originalunterschrift des Empfängers enthält, sondern auch das Zustelldatum dokumentiert. Aus gutem Grund: Als Stichtag der Kündigungsfrist gilt nicht das Datum, an dem die Kündigung verschickt wurde, sondern das Datum, an dem das Schreiben beim Versicherer eingegangen ist.

Die Wohngebäudeversicherung nach eigenem Ermessen kündigen, können Sie nur, wenn Sie alleiniger Hauseigentümer sind. Gibt es mehrere Eigentümer, sind die in der Regel auch gesamtschuldnerisch für den Vertrag zuständig. Bevor eine Kündigung des Vertrags ausgesprochen werden kann, müssen sich also alle Parteien einig sein. Dasselbe gilt bei einer Gebäudeversicherung für ein Haus mit Eigentumswohnungen. Auch hier muss die Eigentümerversammlung einen Beschluss fassen, bevor die Versicherung gewechselt werden kann.

Bei finanzierten Gebäuden ist die Zustimmung des Kreditinstituts zur Kündigung notwendig

In der Regel können Sie frei, ob Sie die Wohngebäudeversicherung kündigen möchten. Eine Einschränkung gibt es aber bei Wohngebäuden, bei denen noch ein Darlehen zurückgezahlt wird. In diesem Fall ist die Zustimmung des Kreditinstituts erforderlich, damit die Kündigung wirksam wird. Solange die Prämie der neuen Versicherung niedriger ist als die der alten oder bei verbesserten Leistungen gleichbleibt, sollte die Zustimmung des Kreditgebers kein Problem sein.

Ordentliche Kündigung der Wohngebäudeversicherung

  • Kündigungsfrist: 3 Monate
  • In schriftlicher Form
  • Keine Angabe von Gründen notwendig
  • Kündigung am besten per Einschreiben mit Rückschein verschicken
Tipp

Bei Versicherungen mit einer Laufzeit von 3 Jahren und länger können Sie frühestens zum Ende des 3. Versicherungsjahres ordentlich kündigen.


Die Wohngebäudeversicherung außerordentlich kündigen

Unter besonderen Umständen können Sie die Wohngebäudeversicherung auch vorzeitig kündigen, also unterjährig und ohne bis zum Ende des Versicherungsjahres warten zu müssen. Dies trifft im Allgemeinen in 3 Situationen zu:

  • Bei einer Vertragsänderung / Preiserhöhung
  • Im Schadenfall
  • Bei einem Hauskauf

Vertragsänderungen / Preiserhöhung

Die generelle Regel lautet : Ändert das Versicherungsunternehmen den Vertrag zum Nachteil des Versicherten, hat dieser das Recht, den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zu kündigen. In den meisten Fällen dürfte das der Fall sein, wenn am Ende des Jahres der Versicherer den Beitrag erhöht und das entsprechende Informationsschreiben verschickt hat.

Wenn Ihre Police auf dem gleitenden Neuwert des Hauses basiert, sind leichte Prämienerhöhungen von Jahr zu Jahr üblich. Die Versicherungssumme wird bei diesem Modell an den Baupreisindex gekoppelt und bildet dadurch auch immer die Wertsteigerung des Gebäudes ab. Da dieser Wert auch bei anderen Versicherern zugrunde gelegt wird, sollten Sie bei einer solchen Prämienerhöhung die Wohngebäudeversicherung nicht kündigen.

Schadenfall

Nach der endgültigen Entscheidung der Versicherung, ob der Schaden reguliert wird oder nicht (Zustimmung/Ablehnung), können Sie die Gebäudeversicherung ebenfalls kündigen – wie im ersten Fall mit einer Frist von einem Monat. Dabei ist es unwichtig, ob der Schaden vom Versicherer reguliert wurde oder nicht. Beachten Sie, dass Sie bei unterjähriger Kündigung die gezahlten Beiträge nicht zurückbekommen.

Info

Bevor Sie im Schadenfall eine bestehende Wohngebäudeversicherung kündigen, sollten Sie sicher sein, dass der neue Versicherer Ihre Immobilie auch versichert. Denn im schlimmsten Fall lehnt der neue Versicherer Ihren Antrag ab und Sie stehen unter Umständen ohne Versicherungsschutz da.

Hauskauf

Kauft jemand ein Haus, übernimmt er automatisch auch die Wohngebäudeversicherung, sofern der Vorbesitzer eine entsprechende Police für die Immobilie abgeschlossen hat. Dadurch soll der Versicherungsschutz auch in der Übergangsphase gewährleistet sein. Doch auch in diesem Fall besteht ein Sonderkündigungsrecht. Der neue Eigentümer kann die Gebäudeversicherung mit einer Frist von einem Monat kündigen. Die Frist setzt mit der schriftlichen Bestätigung des Grundbucheintrags ein. Beachten Sie zudem, dass bei einer unterjährigen Kündigung der gezahlte Jahresbeitrag von der Versicherung oftmals nicht erstattet wird. So kann es von Vorteil sein, den Vertrag erst zum Jahresende zu kündigen.

Info

Im Fall einer Erbschaft – wie bei Nadja Baumann – besteht kein Sonderkündigungsrecht. Der Erbe beziehungsweise die Erbengemeinschaft übernimmt die Versicherung mit dem Haus und muss alle damit verbundenen Rechte und Pflichten weiterführen. Erst zum Ablauf des Versicherungsjahres kann der Erbe – unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 3 Monaten – die Wohngebäudeversicherung kündigen.

Außerordentliche Kündigung der Wohngebäudeversicherung

  • Kündigungsfrist: 1 Monat
  • In schriftlicher Form
  • Angabe des Kündigungsgrunds notwendig (Beitragserhöhung, Schadenfall, Hauskauf)
  • Per Einschreiben mit Rückschein

Wenn der Versicherer die Wohngebäudeversicherung kündigt

Ebenso wie Versicherte können auch Versicherungsunternehmen die Wohngebäudeversicherung kündigen. Dies ist gleichfalls per ordentlicher oder außerordentlicher Kündigung möglich. Mit einer Frist von 3 Monaten zum Ablauf des Versicherungsjahres kann also auch der Versicherer eine bestehende Police ohne weitere Angabe von Gründen beenden. Ebenso kann er das mit einer Frist von einem Monat tun, nachdem ein Schaden reguliert wurde oder er in Kenntnis über den Wechsel des Eigentümers eines versicherten Wohngebäudes informiert wurde.


Fazit: Wohngebäudeversicherung erst kündigen, wenn Sie eine neue Police abgeschlossen haben

Wenn die Versicherung die Preise erhöht oder Sie mit der Leistung generell unzufrieden sind, lässt sich eine Wohngebäudeversicherung problemlos kündigen, aber die Suche nach einer neuen, besseren Police gestaltet sich mitunter schwierig. Daher gilt, dass Sie die neue Versicherung bereits abgeschlossen haben sollten, bevor Sie die alte Gebäudeversicherung kündigen. Dies trifft sowohl auf ordentliche wie auf außerordentliche Kündigungen zu. Gerade im Fall eines Hauskaufs macht es mitunter Sinn, in Ruhe eine neue Versicherung zu suchen und die bestehende erst zum Ende des Versicherungsjahres aufzulösen.

Tipp

Achten Sie beim Versicherungsvergleich darauf, dass die Wohngebäudeversicherung nicht nur die Standardleistungen wie den Schutz bei Feuer, Sturm und Hagel oder Leitungswasser bereitstellt. Auch Folgekosten, die durch Aufräumarbeiten, Hotelübernachtungen oder den Austausch von kontaminiertem Erdreich entstehen, sollten abgesichert sein. In der Wohngebäudeversicherung von CosmosDirekt sind solche Leistungen bereits beitragsfrei mitversichert.


Wohngebäudeversicherung CosmosDirekt

Wohngebäudeversicherung


War der Artikel hilfreich? Helfen Sie anderen und teilen Sie den Ratgeber: