Eine Frau lässt sich beim Zahnarzt den Zahnstein entfernen.

Kosten für Zahnsteinentfernung

Welche Kosten entstehen für Zahnarzt, Hausmittel & Co.?

Die Kosten der Zahnsteinentfernung in Kürze

  • Krankenkasse: Wenn Du Dir einmal jährlich den Zahnstein beim Zahnarzt entfernen lässt, übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Alle weiteren Behandlungen von Zahnstein beim Zahnarzt musst Du aus eigener Tasche zahlen.
  • Zahnarzt: Die Kosten für das Entfernen von Zahnstein beim Zahnarzt liegen zwischen 50 und 100 Euro pro Behandlung – je nachdem, wie lange sie dauert.
  • Zahnstein selbst entfernen: Die Geräte, die Dein Zahnarzt zur Entfernung von Zahnstein nutzt, kannst Du auch für zu Hause kaufen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 20 - 40 Euro.
  • Hausmittel: Neben der täglichen Zahnpflege mit einer Zahnbürste kannst Du dem weichen Zahnbelag mit Hausmitteln zu Leibe rücken, bevor er zu hartem Zahnstein wird. Je nachdem, für welche Mittel Du Dich entscheidest, kosten diese bis zu zehn Euro. Einige bekommst Du auch schon für etwas mehr als einen Euro.

Gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln machen das Leben schöner. Du verspürst gute Laune und vor allem keine Schmerzen beim Essen und Trinken. Zahnstein kann die Freude jedoch schnell verderben, wenn sich dunkle Ablagerungen auf Deinen Zähnen bilden. Ist der Moment gekommen, führt kaum ein Weg am Zahnarzt vorbei. Das klingt erst einmal teuer. Aber ist es das auch? Kostet es tatsächlich etwas, Zahnstein entfernen zu lassen oder ist die Zahnsteinentfernung eine Kassenleistung? Gibt es Hausmittel, mit denen sich Zahnstein entfernen lässt? Welche Kosten kommen dann auf Dich zu? Wir verraten es Dir!

In diesem Ratgeber erfährst Du alles zu den Kosten, die Dich beim Entfernen von Zahnstein erwarten. Mit einer Zahnzusatzversicherung kannst Du Dir diese Kosten und noch viele weitere sparen. Allgemeine Informationen zur Zahnzusatzversicherung findest Du auf unserer Produktseite.

Was ist Zahnstein und wie entsteht er?

Essensreste lagern sich in den Zahnzwischenräumen und auf der Zahnoberfläche ab. Diese Ablagerungen nennt man Zahnbelag oder auch Plaque. Am Anfang ist der Belag noch weich und lässt sich mit einer Zahnbürste, Zahnseide, Interdentalbürsten und anderen Instrumenten zur Zahnpflege leicht entfernen. Bleibt die Plaque jedoch länger auf bestimmten Stellen, weil diese nur schwer erreichbar sind, lagern sich dort nach und nach Mineralien aus dem Speichel ab und der Belag verhärtet sich. So entsteht harter Zahnstein. Am häufigsten tritt die Zahnsteinbildung an diesen Stellen auf:

  • Innenseite der unteren Schneidezähne
  • Erste Backenzähne oben
  • Zahnzwischenräume
  • Unebenheiten auf der Zahnoberfläche
  • Zahnfleischtaschen

Was kann man gegen Zahnstein tun?

Hat sich der Zahnstein bereits gebildet, solltest Du ihn vom Zahnarzt entfernen lassen. Denn meist hat sich der Zahnbelag so stark verhärtet, dass Du mit einer Zahnbürste und Zahnseide nicht mehr viel ausrichten kannst. Zudem kannst Du Dir bei einer Behandlung durch den Zahnarzt sicher sein, dass die Zahnsteinentfernung gründlich erfolgt.

Wenn Du nicht direkt zum Zahnarzt gehen möchtest, kannst Du das Entfernen von Zahnbelag zu Hause selbst versuchen. Dazu kannst Du Dir Geräte zur Zahnreinigung kaufen, zum Beispiel einen Zahnsteinentferner oder Zahnsteinradierer. Rückst Du damit Deinem Zahnstein zu Hause vor dem Spiegel zu Leibe, solltest Du gut auf Dein Zahnfleisch aufpassen. Wenn Du es verletzt, kann es zu unangenehmen Entzündungen wie Parodontitis kommen. Daher ist es am besten, Zahnstein vorzubeugen und bei Verfärbungen und harten Ablagerungen zum Zahnarzt zu gehen.

Zum Vorbeugen von Zahnstein ist eine regelmäßige und gründliche Zahnpflege wichtig. Dafür solltest Du:

  • Zweimal am Tag Zähneputzen, mindestens zwei Minuten lang. Am besten morgens früh und abends vor dem Schlafengehen.
  • Zahnseide und / oder Interdentalbürsten zum Reinigen der Zahnzwischenräume nutzen.
  • Mundspülung optional als zusätzliche Zahnpflege verwenden. Achte dabei jedoch darauf, dass die Mundspülung nicht zu scharf ist. Sonst kann sie Deinen Zahnschmelz abbauen und auch die guten Bakterien im Mund töten.

Kostet es Geld, Zahnstein entfernen zu lassen?

Jede Behandlung beim Zahnarzt kostet Geld. Die Frage ist nur, ob Du die Zahnarztkosten selbst bezahlen musst, oder ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Einmal im Jahr ist die Behandlung für Dich kostenlos, denn Zahnstein entfernen ist eine Kassenleistung. Möchtest Du jedoch öfter im Jahr eine Zahnsteinentfernung vom Zahnarzt vornehmen lassen, musst Du die Kosten für jede weitere Behandlung selbst tragen. Lässt Du den Zahnstein im Zuge einer professionellen Zahnreinigung entfernen, übernimmt die Krankenkasse keinerlei Kosten.

Die Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas übernimmt die Kosten für Zahnsteinentfernungen, Zahnreinigungen sowie viele weitere Zahnbehandlungen, die Deine Krankenkasse nicht zahlt. Je nach Tarif werden Dir Kosten bis zu 4.000 Euro erstattet. So kann Dein Zahnarzt öfter als einmal im Jahr Deinen Zahnstein entfernen, ohne dass Du Dir Sorgen um die Kosten machen musst.

In unserem Ratgeber kannst Du alles über die Kosten der Zahnzusatzversicherung nachlesen.

Zahnarzt: Was kostet die professionelle Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt?

Eine Zahnärztin führt eine Zahnsteinentfernung durch.

Lässt Du nur einmal pro Jahr Deinen Zahnstein von einem Zahnarzt entfernen, ist die Behandlung kostenlos. Die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Für jede weitere Zahnsteinentfernung entstehen Kosten von 50 bis 100 Euro. Der genaue Preis ist abhängig davon, wie lange die Behandlung dauert. Oftmals wird Zahnstein im Zuge der professionellen Zahnreinigung entfernt. Diese Kosten, meist zwischen 45 und 100 Euro, musst Du selbst tragen.

Privat: Diese Kosten entstehen beim Entfernen von Zahnstein zu Hause

Privat: Diese Kosten entstehen beim Entfernen von Zahnstein zu Hause

Wenn Du den Versuch wagen und den Zahnstein selbst entfernen möchtest, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder greifst Du auf Geräte zurück, die auch Dein Zahnarzt benutzt, oder Du probierst es mit Hausmitteln. Je nachdem, für welche Methode Du Dich entscheidest, entstehen Dir unterschiedlich hohe Kosten für das Entfernen des Zahnsteins.

Mehrere mechanische Instrumente zum Entfernen von Zahnstein sind zu sehen.

Kosten für Geräte zum Entfernen von Zahnstein

Wenn Du Dich dafür entscheidest, Deinem Zahnstein mit Geräten den Kampf anzusagen, hast Du die Wahl zwischen elektrisch und mechanisch. Die elektrischen Geräte funktionieren meist mit Ultraschall.

Mechanische Geräte gibt es oft im Set, Du kannst sie aber auch einzeln kaufen. Das Set kostet meist bis zu 20 Euro, bei Einzelkäufen der Geräte zum Entfernen von Zahnstein musst Du mit Kosten um die acht Euro pro Gerät rechnen.

Solch ein Set enthält in der Regel alle Instrumente, die Du zum mechanischen Entfernen von Zahnstein benötigst. Oftmals ist auch ein Mundspiegel enthalten, mit dem Du schwer erreichbare Stellen im Mund besser sehen kannst.

Preis: 8 - 20 Euro

Dieses Instrument kennst Du vermutlich von Deinem Zahnarzt. Es hat eine schnabelförmige Hakenspitze, mit der Zahnstein von den betroffenen Stellen abgekratzt wird. Wenn Du bei der Zahnsteinentfernung vor dem heimischen Spiegel noch ungeübt bist, solltest Du dieses Gerät lieber nicht verwenden. Die Verletzungsgefahr ist sehr hoch.

Preis: 4 - 8 Euro

Eine Kürette kommt Dir wohl auch bekannt vor. Damit wird ober- und unterhalb des Zahnfleischsaumes gelegener Zahnstein entfernt. Es gibt sie sowohl mit einem runden als auch einem hakenförmigen Drahtende. Auch hier kann eine ungeübte oder unsachgemäße Anwendung zu Verletzungen und Entzündungen des Zahnfleischs führen.

Preis: 4 - 8 Euro

Als Zahnsteinschaber wird ein Instrument mit einem eckigen Ende bezeichnet. Damit schabst Du den Zahnstein von Deinen Zähnen herunter. Achte darauf, Dein Zahnfleisch dabei nicht zu verletzen.

Preis 4 - 8 Euro

Fast jeder von uns hat schon am Ende der Behandlung folgenden Satz vom Zahnarzt gehört: Nutze Zahnseide, um die Zahnzwischenräume zu säubern! Zwar ist es anfangs ungewohnt, eine dünne Schnur zwischen die Zähne zu ziehen, der Effekt ist jedoch groß. Auch Zahnseide kann Verletzungen am Zahnfleisch verursachen, aber schon nach wenigen Tagen wirst Du den Dreh raus haben.

Preis: 1- 4 Euro

Zur elektrischen Entfernung von Zahnstein kannst Du entweder einen Zahnsteinradierer oder einen elektrischen Zahnsteinentferner verwenden. Bis zu 40 Euro können die elektrischen Geräte zum Entfernen von Zahnstein kosten.

Die Spitze des Zahnsteinradierers besteht aus Gummi, auf dem sich wiederum kleine Siliciumcarbid-Kristalle befinden. Die dadurch raue Oberfläche des Geräts schmiergelt den Zahnstein von den Zähnen herunter und kann zusätzlich Verfärbungen entgegenwirken.

Preis: 8 - 20 Euro

Der elektrische Zahnsteinentferner ist ein Set mit verschiedenen Aufsätzen, z. B. einem Kürette- oder Scaler-Aufsatz. Damit kannst Du immer zwischen den verschiedenen Möglichkeiten, Zahnstein zu entfernen, wechseln. Das Gerät hat jedoch auch seinen Preis.

Preis: 20 - 40 Euro

Kosten für Hausmittel zum Entfernen von Zahnstein

Wenn die Zahnsteinbildung gerade beginnt, kannst Du mit einigen Hausmitteln entgegenwirken und das noch weiche Plaque von Deinen Zähnen entfernen. Je nachdem, für welches Mittel Du Dich entscheidest, kann es bis zu zehn Euro kosten. Ist der Zahnstein schon stark verhärtet, solltest Du ihn von einem Zahnarzt entfernen lassen.

Der Vorteil der Hausmittel ist, dass Du sie öfter verwenden kannst. Die Kosten für eine Anwendung sind dadurch verschwindend gering im Vergleich zu den Kosten einer Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt. Allerdings kannst Du mit den Hausmitteln Deinen Zahnstein nicht zuverlässig entfernen, sondern nur ein bisschen davon abtragen und der Bildung von neuen Ablagerungen entgegenwirken.

Backpulver besteht aus vielen kleinen Kristallen, wodurch ein Schmirgel-Effekt entsteht. Gib etwas Pulver auf Deinen Finger und reibe damit über die betroffenen Stellen Deiner Zähne. Der Nachteil: Durch das Schmirgeln kannst Du gesunde Partien Deines Zahnfleisches verletzten und den Zahnschmelz abtragen.

Preis: 0,30 - 1 Euro

Mit der Säure in Essig oder einer Zitrone kannst Du Zahnstein entgegenwirken. Mische eines der beiden Lebensmittel mit Wasser und spüle damit Deinen Mund aus. Da die Säure jedoch auch Deinen Zahnschmelz angreift, solltest Du diese Methode nur einmal im Monat anwenden.

Preis: 0,5 – 5 Euro

Das natürliche Öl wirkt antibakteriell und kann damit der Zahnsteinbildung vorbeugen. Du kannst entweder ein bis zwei Esslöffel Öl in den Mund nehmen und ein paar Minuten lang immer wieder zwischen den Zähnen hindurch ziehen oder Du kombinierst es mit Deiner Zahnseide. Dazu beträufelst Du die Zahnseide mit etwas Kokosöl und reinigst dann Deine Zahnzwischenräume.

Preis: 3 - 7 Euro

Mit dem Öl kannst Du zwar keinen Zahnstein entfernen, aber der Bildung von neuen Ablagerungen vorbeugen. Bakterien, die auf der Oberfläche Deiner Zähne sitzen, können so abgetötet werden. Mische Dir einfach ein bis zwei Tropfen Teebaumöl in Deine Zahnpasta oder in ein Glas lauwarmes Wasser zum Ausspülen.

Preis: 2 - 6 Euro

Was ist der Unterschied zwischen der Zahnsteinentfernung und der Zahnreinigung?

Bei der Zahnsteinentfernung fokussiert sich der Zahnarzt gezielt nur auf die Entfernung von verhärteten Ablagerungen auf der Zahnoberfläche, die mit einer Zahnbürste oder durch die Verwendung von Zahnseide nicht mehr zu entfernen sind. Die professionelle Zahnreinigung geht mehrere Schritte weiter. Sie ist nicht nur eine Zahnreinigung, sondern dient auch zur Prophylaxe von Zahnerkrankungen, -entzündungen wie Parodontitis und natürlich der Zahnsteinbildung. Bei ihr wird sowohl harte als auch weiche Plaque gründlich entfernt und die Zähne am Ende poliert. Auch Bakterien, die Entzündungen oder Karies auslösen können, werden reduziert. Bei der professionellen Zahnreinigung werden alle Zahnzwischenräume, -oberflächen und Zahnfleischtaschen gründlich gereinigt. Die Zahnsteinentfernung ist dadurch immer Bestandteil einer Zahnreinigung.

Fazit: Investiere in Deine Zähne

Vergleichst Du die Kosten für Geräte zum Entfernen von Zahnstein für zu Hause mit denen eines Besuchs beim Zahnarzt, erscheint die Differenz recht groß. Doch einmal jährlich ist die Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt kostenlos, denn es ist eine Kassenleistung. Zwar musst Du jede weitere Behandlung selbst bezahlen, diese Investition lohnt sich jedoch. Gesunde und saubere Zähne sehen nicht nur schön aus, sie erleichtern Dir auch den Alltag. Schmerzen beim Essen und Trinken aufgrund von Entzündungen oder Karies sind etwas, worauf Du bestimmt verzichten kannst. Daher lohnt es sich, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen und die Kosten für eine Zahnsteinentfernung oder professionelle Zahnreinigung auf sich zu nehmen. Mit einer Zahnzusatzversicherung bekommst Du viele Zahnbehandlungen, Zahnersatz und -implantate erstattet und kannst Dir die Kosten für das Entfernen von Zahnstein sparen.

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung - Schütze Deine Zähne - CosmosDirekt

Deine Vorteile:

  • Tarifstufen für jedes Budget & Bedarf
  • Günstiger Einsteigertarif für junge Leute
  • Erstattungsbetrag bei steigendem Bedarf einfach erhöhen
Inhalt