Eine Frau berechnet die Kosten ihrer Zahnzusatzversicherung.

Kosten für Zahnzusatzversicherung

So findest Du das passende Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Wichtigste zu den Kosten der Zahnzusatzversicherung in Kürze

  • Kosten: Eine Zahnzusatzversicherung kann zwischen 8 - 30 Euro pro Monat kosten. Je nachdem, welche Leistungen inbegriffen sind, wie hoch die Kostenübernahme ausfällt und welche anderen Faktoren eine Rolle spielen.
  • Beitragsmodelle: Versicherer unterscheiden zwischen zwei Modellen, nach denen sich die Beiträge richten. Entweder sind die Beiträge in jungen Jahren günstig und steigen mit zunehmendem Alter oder sie bleiben über die gesamte Laufzeit relativ konstant.
  • Kostenfaktoren: Die monatlichen Kosten der Zahnzusatzversicherung hängen von den Leistungen der Versicherung, dem Alter des Versicherungsnehmers, dessen Zahngesundheit, dem Beitragsmodell und weiteren Faktoren ab.
  • Vergleich: Um die passende Zahnzusatzversicherung zu finden, sollten nicht nur rein die Kosten betrachtet werden, sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis inklusive Zahnstaffel und Wartezeiten.

Die Frage, ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist, stellen sich viele spätestens nach dem ersten teuren Zahnarztbesuch mit hohem Eigenanteil. Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) erstattet viele Zahnbehandlungen nicht in voller Höhe. Die Differenz (den Eigenanteil) musst Du aus eigener Tasche zahlen. Eine Zahnzusatzversicherung würde viele dieser Kosten übernehmen, die eine Krankenkasse offenlässt. Doch was kostet eine Zahnzusatzversicherung im Monat? Sind die monatlichen Beiträge teurer als die nächste Zahnarztrechnung? Ab wann lohnt sich der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung? Wir gehen genauer auf die Kosten der Zahnversicherung ein und zeigen Dir, worauf Du achten solltest. Allgemeine Informationen zur Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas findest Du auf unserer Produktseite.

Wie viel sollte eine Zahnzusatzversicherung kosten?

Junge Erwachsene Mitte 20 können bereits ab 8 Euro pro Monat eine Zahnzusatzversicherung abschließen, die sowohl die Zahnprophylaxe als auch bis zu 80 Prozent der Kosten für einen hochwertigen Zahnersatz übernimmt. Ab einem Alter von 40 Jahren sollte die Zahnzusatzversicherung zwischen 20 und 30 Euro pro Monat kosten, um ausreichend abgesichert zu sein. Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sollte zwischen 5 und 20 Euro liegen und zumindest eine Erstattung von 50 Prozent der Kosten für Behandlungen der Kieferorthopädie enthalten.

Das sind jedoch nur Richtwerte, denn eines ist klar: Je mehr Leistungen Du versichern möchtest und je höher die Kostenübernahme ausfällt, desto teurer ist in der Regel auch die Zusatzversicherung für Deine Zähne.

Die Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas erstattet bei allen Zahnbehandlungen und bei Zahnersatz, -implantaten sowie der professionellen Zahnreinigung 100 Prozent der Zahnarztkosten, inklusive Leistungen der GKV. Den S-Tarif gibt es bereits ab ca. 9 Euro. Wenn Du schon früh an eine Zahnzusatzversicherung denkst, kannst Du von deutlich günstigeren Beiträgen profitieren. Bis zum Ende Deines 20. Lebensjahrs belaufen sich die monatlichen Kosten der Zahnzusatzversicherung von Envivas auf ca. 3 Euro. Mit unserem praktischen Rechner kannst Du Deinen Beitrag für die Envivas-Zahnzusatzversicherung direkt und unverbindlich berechnen.

So könnte Deine nächste Rechnung mit der Zahnzusatzversicherung von Envivas aussehen:

Beispiel Kostenerstattung

Diese Kosten kommen bei Zahnbehandlungen auf Dich zu

Nachdem Du weißt, was eine Zahnzusatzversicherung kostet, stellst Du Dir vielleicht die Frage: Lohnt sich das? Ja! Zum Vergleich zeigen wir Dir ein paar Kostenbeispiele für Zahnbehandlungen und Zahnersatz.

Welche Kosten können auf Dich zukommen

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten der Zahnzusatzversicherung?

Was Deine Zahnzusatzversicherung tatsächlich kostet, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Jedes Versicherungsunternehmen legt eigene Preise fest. Es kann daher sein, dass Du bei einem Versicherer für genau dieselben Leistungen mehr bezahlst als bei einem anderen.

Je mehr Leistungen Deine Zahnzusatzversicherung abdeckt, desto höher sind in der Regel auch die Beiträge. Versicherst Du lediglich hochwertigen Zahnersatz, zahlst Du pro Monat weniger für Deine Zahnversicherung, als wenn Du auch Zahnprophylaxe und andere Zahnbehandlungen miteinschließt.

Nicht jede Zusatzversicherung erstattet 100 Prozent der Zahnarztkosten. Die meisten erstatten bis zu 80 oder 90 Prozent der Kosten. Dieser Wert kann sich auch innerhalb der Zahnversicherung je nach Leistungsfall unterscheiden. Damit ist gemeint, dass zum Beispiel ein hochwertiger Zahnersatz zu 80 Prozent übernommen wird, eine Behandlung in der Kieferorthopädie nur zu 50 Prozent. Manche Versicherungen übernehmen lediglich Deinen Eigenanteil für Leistungen, welche von der GKV bezuschusst werden. Je höher der Prozentsatz und je größer der Umfang der Kostenübernahme, desto teurer ist in der Regel die Zahnzusatzversicherung.

Deine Zahngesundheit spielt eine große Rolle für die Leistungen der Zahnzusatzversicherung, aber auch für ihre Kosten. Haben Deine Zähne bereits Vorerkrankungen und mehrere Behandlungen hinter sich, kann der Beitrag steigen. Versicherer fragen für die Kalkulation der Zahnzusatzversicherung zusätzlich auch nach fehlenden Zähnen.

Auch die Wartezeit kann die Kosten der Zahnversicherung beeinflussen. Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit, die sofort leisten, sind in der Regel deutlich teurer als eine Zusatzversicherung mit Wartezeit.

Einige Tarife enthalten eine Zahnstaffel. Das bedeutet, dass die Leistungen in den ersten paar Jahren auf bestimmte Höchstbeträge begrenzt sind. Beispiel: Eine Zahnversicherung zahlt im ersten Versicherungsjahr maximal 1.000 Euro, im zweiten Versicherungsjahr 2.000 Euro, im dritten 3.000 Euro usw. Die Zahnstaffel kann sich ebenfalls auf die monatlichen Kosten der Zahnzusatzversicherung auswirken.

Es gibt zwei grundlegende Modelle, nach denen sich die Beiträge der Zahnzusatzversicherung richten können: steigende und konstante Beiträge. Das bedeutet, dass die Beiträge mit dem Alter des Versicherungsnehmers steigen oder über die gesamte Laufzeit relativ konstant bleiben. Die Einstiegsprämie bei Zahnversicherungen mit steigenden Beiträgen ist natürlich geringer, im Laufe der Zeit gleicht sie sich jedoch den konstanten Beiträgen an oder übersteigt diese.

Wir machen es Dir ganz einfach! Du kannst Deinen Beitrag zur Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas mit wenigen Klicks online berechnen – schnell und unverbindlich. Jetzt Beitrag zur Zahnzusatzversicherung bei Envivas berechnen!

Worauf sollte ich bei den Kosten der Zahnzusatzversicherung achten?

Um die Kosten der verschiedenen Tarife und Versicherer für eine Zahnzusatzversicherung gut vergleichen zu können, solltest Du auf die Leistungen, das Beitragsmodell und die Kostenübernahme achten. Überlege Dir, welche Behandlungen, Implantate etc. Du absichern und welche Du selbst bezahlen möchtest.

  • Leistungen
    Du kannst zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung wählen, die lediglich Zahnersatz und -implantate versichert. Diese Behandlungen verursachen mitunter die meisten Kosten beim Zahnarzt. Die Versicherung übernimmt dann bis zur Höchstgrenze die Rechnung, die bei einem Implantat gerne einmal bis zu 3.500 Euro betragen kann. Die vergleichsweise günstige professionelle Zahnreinigung von um die 150 Euro zahlst Du beispielsweise selbst.
  • Kostenübernahme
    Zusätzlich solltest Du bei der Kostenübernahme genau darauf achten, von welchen Kosten die Rede ist. Manche Versicherer legen Einschränkungen oder Abzüge fest, sobald die Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt. Andere wiederum beziehen ihre Leistungen ausschließlich auf die Regelversorgung, also Zahnbehandlungen, die von der Krankenkasse bezuschusst werden. Alle anderen Zahnbehandlungen außerhalb der Regelversorgung werden dann nicht von der Zahnversicherung erstattet.

Die Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas übernimmt in jedem Tarif für alle Zahnleistungen beim Zahnarzt zu 100 Prozent die Kosten – inklusive der Leistungen der GKV. Das bedeutet, dass Dein Eigenanteil übernommen wird, wenn die GKV nur einen Teil der Kosten erstattet. Im Tarif für Kinder ist die Kieferorthopädie miteingeschlossen. Die maximale jährliche Erstattung ist je nach Tarif begrenzt.

  • Beitragsmodell
    Werden die Beiträge für zwei Zahnzusatzversicherungen nach einem unterschiedlichen Modell kalkuliert, kannst Du die Kosten nur schwer miteinander vergleichen. Bei der einen Versicherung ist die Einstiegsprämie deutlich günstiger als bei der anderen. Allerdings steigt der monatliche Beitrag mit zunehmendem Alter, wohingegen der Beitrag der zweiten Versicherung recht konstant bleibt. Nach einigen Versicherungsjahren kann der anfangs noch günstige Beitrag den konstanten Beitrag überschreiten. Deshalb solltest Du beim Vergleich der Kosten darauf achten, um welches Beitragsmodell es sich handelt.

Die beiden Beitragsmodelle der Zahnzusatzversicherung im Vergleich

Legt der Versicherer einen konstanten Beitrag fest, werden in den ersten Vertragsjahren Altersrückstellungen gebildet. Du zahlst den Zuschlag für Dein Alter also von Anfang an mit. Eine Zahnversicherung mit steigenden Beiträgen ist zwar zunächst günstiger, die spätere Beitragshöhe lässt sich jedoch schwer abschätzen. Wir haben die beiden Modelle gegenübergestellt:

Steigende Beiträge

Konstante Beiträge

Vorteile

  • Günstige Beiträge in den ersten Versicherungsjahren, vor allem für junge Versicherungsnehmer
  • Wenn Du die Zahnzusatzversicherung kündigen solltest, verlierst Du keine Altersrückstellung
  • Beiträge bleiben während der Laufzeit relativ gleich, es gibt keine stark ansteigenden Beiträge im Alter
  • Die finanzielle Belastung im Alter lässt sich besser abschätzen

Nachteile

  • Hohe Beiträge für Versicherungsnehmer höheren Alters
  • Kündigst Du die Zahnversicherung, gehen Deine Altersrückstellungen in der Regel verloren

Wann lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung für mich?

Eine Frau sitzt auf einem Zahnarztstuhl und hält ihre Zahnschiene in der Hand.

Eine Zahnzusatzversicherung kann sich für Dich lohnen, wenn Deine Zähne anfällig für Krankheiten sind und Du das Gefühl hast, vor allem im Alter Probleme mit Deinen Zähnen zu bekommen. Auch wenn Du Wert auf hochwertigen Zahnersatz legst, der von der Krankenkasse nicht in voller Höhe übernommen wird, kann eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein. Je früher Du sie abschließt desto besser. Waren Deine Zähne hingegen bisher immer gesund, brauchst Du möglicherweise keine Zahnversicherung und kannst Dir die Kosten sparen. Aber: Du weißt nie, was die Zukunft bringt. Auch mit bisher gesunden Zähnen kann es im Alter dazu kommen, dass Du einen Zahnersatz brauchst oder andere teure Behandlungen beim Zahnarzt machen lassen musst, die nicht von der GKV bezuschusst oder übernommen werden. Ohne entsprechende Versicherung können die Kosten schnell in die Höhe steigen.

Assekurata bestätigt „sehr gute Tarifqualität“ der Zahnzusatzversicherung von Envivas

Die Rating-Agentur Assekurata hat sich die Zahnzusatzversicherung

ZahnFlex. Max unseres Partners Envivas auf Basis der Bedingungen und Kalkulationsgrundlagen ganz genau angeschaut und einer umfassenden Tarifanalyse unterzogen. Das Ergebnis: sehr gut (1,1)! Der Tarif überzeugt mit Leistungsstärke, Fairness und Sicherheit. Bei Envivas sind Deine Zähne bestens versichert.

Fazit: Nicht nur die Kosten sind entscheidend

Wenn Du überlegst, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, sind die Kosten ein wichtiger Faktor. Allerdings solltest Du nicht nur Preise vergleichen, sondern einen genauen Blick auf die Leistungen, Erstattungen und das Beitragsmodell werfen. Denn eine günstige Zahnversicherung kann Dich schnell vor hohe Kosten stellen, wenn Deine Zahnbehandlung aus den Leistungen ausgeschlossen ist oder nur zu einem geringen Teil übernommen wird. Die Zahnzusatzversicherung unseres Partners Envivas bietet Dir eine hundertprozentige Kostenübernahme bei allen Zahnleistungen in jedem Tarif. Die Kieferorthopädie kann optional mitversichert werden. Die Tarife unterscheiden sich lediglich im Höchstbetrag, der maximal pro Jahr von der Zahnversicherung erstattet wird. Du kannst alle drei Jahre flexibel entscheiden, ob Du eine Tarifstufe höher versichert werden möchtest oder nicht. Reicht Dir Dein aktueller Tarif aus, lehnst Du das Angebot einfach ab und bleibst bei Deinen aktuellen Beiträgen und Höchstgrenzen.

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung - Schütze Deine Zähne - CosmosDirekt

Deine Vorteile:

  • Tarifstufen für jedes Budget & Bedarf
  • Günstiger Einsteigertarif für junge Leute
  • Erstattungsbetrag bei steigendem Bedarf einfach erhöhen
Inhalt