Ein Gewitter tobt über einer Stadt.

Blitzschlag Versicherung

Diese Versicherung zahlt bei Blitzschäden

Das Wichtigste zur Versicherung von Blitzschlag in Kürze

  • Gewitter: Das Naturschauspiel zieht viele Menschen in seinen Bann, einige haben jedoch auch Angst davor. In einer sicheren Umgebung, zum Beispiel in einem Haus oder einem Auto, ist ein Gewitter für den Menschen meist ungefährlich. Auf offenem Gelände, erhöhten Gebieten oder im Wasser kann es jedoch schnell brenzlig werden.
  • Blitzschlag: Kommt es zum Blitzeinschlag, entladen sich bis zu 100 Millionen Volt. Zum Vergleich: Durch eine normale Haushaltssteckdose fließen 230 Volt. Diese gewaltige Kraft des Stroms kann Häuser beschädigen und aufgrund der Hitzeentwicklung Brände verursachen.
  • Blitzschutz: Ein Blitzschutzsystem umfasst nicht nur einen Blitzableiter auf dem Dach, sondern auch die Ableitung des Blitzes außen am Gebäude entlang in den Boden und zusätzlich einen Überspannungsschutz für Deine Elektrogeräte sowie Antennen- und Telefonkabel.
  • Versicherung: Du kannst Dich mit zwei Versicherungen gegen Blitzschlag versichern. Mit der Gebäudeversicherung sicherst Du Dein Haus gegen Blitzschäden ab. Die Hausratversicherung übernimmt bei Schäden an Deinen persönlichen, beweglichen Gegenständen im Haus, z. B. an Geräten oder Möbeln.

Gewitter sind ein gewaltiges Naturschauspiel, das genauso faszinierend wie gefährlich ist. In sicherer Umgebung kann uns Menschen kaum etwas passieren, unsere Häuser sind jedoch nicht immer vor einem Blitzeinschlag geschützt. Zudem können auch Schäden entstehen, wenn ein Blitz in unmittelbarer Nähe einschlägt. Ein Blitzschutz bietet eine hohe Sicherheit, hundertprozentig verhindert werden kann ein Blitzschaden jedoch nicht. Deswegen ist es wichtig, sich mit der richtigen Versicherung gegen Blitzschlag abzusichern. Doch welche Versicherung zahlt? Brauchst Du verschiedene Versicherungen oder reicht eine aus? Wir klären auf.

In diesem Ratgeber findest Du Informationen rund um die Versicherung gegen Blitzschlag. Alle Informationen zur Hausratversicherung findest Du auf unserer Produktseite.

Welche Schäden können durch Blitze entstehen?

Durch einen Blitzeinschlag können Schäden am Haus und im Haus entstehen, zum Beispiel durch starke Hitzeentwicklung, die einen Sengschaden oder gar einen Brand auslöst, aufgeplatzte Wände, abgeplatzter Putz oder kaputte Elektrogeräte durch Überspannung. Schlägt der Blitz in einen Baum ein und dieser stürzt auf das Gebäude, können Dächer und Wände beschädigt werden.

Nicht nur ein direkter Blitzeinschlag kann Schäden verursachen. Schlägt der Blitz in näherer Umgebung ein, kann es zur Überspannung im Stromnetz und somit zu einem Überspannungsschaden bei Dir im Haus oder in der Wohnung kommen. Elektrogeräte können dadurch kaputt gehen. In diesem Fall spricht man von einem indirekten Blitzschlag.

Wie Du Dich gegen Überspannung absichern kannst, erfährst Du in unserem Ratgeber zum Überspannungsschutz.

Jedoch können nicht nur Bäume, Gebäude, Elektrogeräte oder anderer Hausrat durch Blitzeinschlag zu Schaden kommen. Auch für Mensch und Tier sind Gewitter gefährlich. Vor allem dann, wenn sie sich ungeschützt auf einem offenen Feld oder im Wald befinden. Nimm ein herannahendes Gewitter nicht auf die leichte Schulter, sondern suche Schutz in Deinem Auto oder einem Gebäude.

Was passiert, wenn der Blitz in ein Haus ohne Blitzableiter einschlägt?

Verfügt das Haus nicht über einen Blitzschutz, entlädt sich der Blitz beim Einschlag ungehindert in sämtliche Wasser- und Stromleitungen sowie die Armierung (Stahlgerüst) im Gebäude, bevor er sich endgültig im Erdboden entlädt. Das kann nicht nur Überspannungsschäden, Feuer oder Explosionen verursachen, sondern auch für den Menschen lebensgefährlich sein. Platzen die Wände, durch die das Stahlgerüst des Gebäudes verläuft, während Du daneben stehst, können Dich Trümmerteile treffen. Hast Du gerade im Moment des Blitzeinschlags ein Elektrogerät in der Hand, das mit dem Stromnetz verbunden bist, kannst Du einen schweren Stromschlag bekommen.

Achte daher darauf, dass Dein Haus oder das Gebäude, in dem sich Deine (Miet-)Wohnung befindet, einen Blitzschutz hat. Sollte dann der Blitz einschlagen, fließt der Strom außen am Haus in den Boden ab und es entstehen in der Regel keine Blitzschäden.

Welche Versicherung zahlt bei Blitzschlag?

Kommt es bei einem Blitzschlag zu Schäden am Haus oder Gebäude, übernimmt die Gebäudeversicherung die Kosten. Entstehen Schäden im Gebäude an Deinem Hausrat, greift die Hausratversicherung. Da ein Blitzschutzsystem in Deutschland erst ab einer Gebäudehöhe von 20 Metern Pflicht ist, zahlt die Versicherung in der Regel auch bei einem Blitzeinschlag in kleinen Gebäuden ohne Blitzableiter.

Bei CosmosDirekt sind Blitzschlag und Überspannungsschäden standardmäßig in der Hausrat- und der Gebäudeversicherung versichert.

Blitzschlag in der Gebäudeversicherung

Schäden am Gebäude, zum Beispiel am Dach oder an den Wänden, die durch Blitzschlag entstanden sind, übernimmt die Gebäudeversicherung. Werden feste Installationen am Haus, zum Beispiel die Heizungsanlage, durch Überspannung beschädigt, ist das ebenfalls ein Fall für die Gebäudeversicherung. Allerdings sind Überspannungsschäden nicht in jeder Versicherung automatisch abgedeckt. Bei manchen Versicherern musst Du diese zusätzlich absichern.

Kommt es zu einem Blitzeinschlag in einen Baum, der dadurch auf Dein Haus fällt, übernimmt die Versicherung sämtliche Schäden am Dach und an den Wänden. Zudem sind in den meisten neuen Versicherungsverträgen auch Aufräumarbeiten versichert. Der Abtransport des Baumes und das Aufräumen der herumliegenden Teile ist dann von der Gebäudeversicherung abgedeckt.

Schäden am Gebäude, zum Beispiel am Dach oder an den Wänden, die durch Blitzschlag entstanden sind, übernimmt die Gebäudeversicherung. Werden feste Installationen am Haus, zum Beispiel die Heizungsanlage, durch Überspannung beschädigt, ist das ebenfalls ein Fall für die Gebäudeversicherung. Allerdings sind Überspannungsschäden nicht in jeder Versicherung automatisch abgedeckt. Bei manchen Versicherern musst Du diese zusätzlich absichern.

Kommt es zu einem Blitzeinschlag in einen Baum, der dadurch auf Dein Haus fällt, übernimmt die Versicherung sämtliche Schäden am Dach und an den Wänden. Zudem sind in den meisten neuen Versicherungsverträgen auch Aufräumarbeiten versichert. Der Abtransport des Baumes und das Aufräumen der herumliegenden Teile ist dann von der Gebäudeversicherung abgedeckt.

Wohngebäude­ver­si­che­rung

Schutz für Dein Traumhaus mit der Wohngebäudeversicherung von CosmosDirekt

Deine Vorteile:

  • 34 % Neubaurabatt jährlich für vier Jahre
  • Schutz vor Unterversicherung
  • Bei Schaden Geld in 7 Tagen sonst 50 € extra
  • Versicherungsschutz ab Antragseingang2

Blitzschlag in der Hausratversicherung

Ein Blitzeinschlag kann nicht nur außen am Haus Schäden verursachen, sondern auch an Deinem Hausrat im Inneren des Hauses. Platzen zum Beispiel die Wände und die Trümmerteile zerstören einen Teil Deiner Möbel, sind die Kosten über die Hausratversicherung abgedeckt. Entsteht durch den Blitzschlag ein Feuer in Deiner Wohnung, greift auch hier die Versicherung. Sollte Dein Fernseher, Computer oder andere elektrische Geräte nach einem Blitzeinschlag durch eine erhöhte Spannung im Stromnetz kaputt gehen, lautet die Schadendursache nicht mehr Blitzschlag, sondern Überspannung. Dieser Fall wird, wie auch in der Gebäudeversicherung, gesondert behandelt. Achte also darauf, dass Deine Hausratversicherung auch Überspannungsschäden versichert.

Hausrat­ver­si­che­rung

Hausratversicherung von CosmosDirekt - Wir schützen Dein Zuhause

Deine Vorteile:

  • Bis zu 60 % günstiger2
  • 25 % Rabatt für junge Leute3
  • 10 % Kundenbonus4

Stecker ziehen bei Gewitter: Sinnvoll oder Mythos?

Stecker ziehen bei Gewitter: Sinnvoll oder Mythos?

Viele von uns haben bereits als Kind gelernt, dass man bei einem Gewitter alle Elektrogeräte abschalten und auch die Stecker aus der Steckdose ziehen sollte – trotz Blitzschutz. Handelt es sich hierbei um einen guten Tipp oder einen Mythos?

Zwar waren Blitzschutzsysteme früher technisch noch nicht so ausgereift wie heute, dennoch ist es sinnvoll, den Tipp zu befolgen. Ein funktionierender Blitzschutz fängt den Blitz nicht nur über den Blitzableiter außen am Haus ab, sondern bietet im Haus selbst zudem noch Schutz gegen Überspannung. Dadurch sind all Deine Elektrogeräte geschützt. Sollte das Blitzschutzsystem jedoch aus irgendeinem Grund nicht funktionieren, kann es zu einer Entladung über die Stromleitungen kommen. Dazu muss der Blitz noch nicht einmal in Dein Haus einschlagen. Auch ein Blitzeinschlag in der Nähe kann für erhöhte Spannungen in Deinen Stromleitungen sorgen.

Hinter diesem Tipp steckt nicht nur der Schutz Deiner Elektrogeräte, sondern auch Dein eigener. Denn wenn Du gerade in dem Moment, in dem es zu einer Überspannung kommt, ein elektrisches Gerät in der Hand hast, das mit dem Stromnetz verbunden ist, kannst Du einen Stromschlag bekommen – und damit ist nicht zu spaßen. Zudem kann zum Beispiel Dein Fernseher aufgrund der Überspannung Feuer fangen und Deine gesamte Wohnung in Brand setzen.

Wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest, solltest Du alle Strom-, Netz- und Antennenstecker ziehen, sobald das Gewitter näher als drei Kilometer kommt. Liegen zwischen Blitz und Donner neun Sekunden, ist das Gewitter ziemlich genau noch drei Kilometer von Dir entfernt.

Ein Fernseher fängt aufgrund eines Blitzschlags Feuer.

Was tun, wenn der Blitz eingeschlagen hat?

Trifft der Blitzschlag Dein Haus, gibt es ein paar Dinge für Deine Versicherung und zu Deinem Schutz zu beachten. Aus Sicherheitsgründen solltest Du keine Elektrogeräte anfassen, die mit dem Stromnetz verbunden sind, und auch von Blechteilen die Finger lassen. Sind Schäden in oder am Gebäude entstanden, solltest Du diese am besten mit Fotos oder Videos dokumentieren. So ist es später einfacher für die Versicherung, den Blitzschaden zu identifizieren und zu kalkulieren.

Hat sich durch den Blitzeinschlag Hitze entwickelt, die Gegenstände oder Geräte zum Schmoren bringt, kannst Du versuchen, einen Brand zu verhindern. Entsteht ein größeres Feuer oder brennt es an mehreren Stellen im Haus, solltest Du schleunigst das Gebäude verlassen und die Feuerwehr rufen.

Gehe kein persönliches Risiko ein und rette Dich bei einem Feuer zuerst. Einen Schaden am Haus oder Deinem Hausrat durch Blitzschlag können Versicherungen regulieren.

Fazit: So bist Du optimal gegen Blitzschäden versichert

Ein Blitzeinschlag kann verschiedene Schäden verursachen. Dazu zählen Feuer, Überspannung, zerstörte Dächer und Wände und mehr. Dabei kann sowohl das Gebäude als auch Dein Hausrat im Haus beschädigt werden. Deswegen sind zwei Versicherungen gegen Blitzschlag wichtig: die Hausrat- und die Gebäudeversicherung. Die Gebäudeversicherung übernimmt bei einem Blitzschlag die Kosten für Schäden am Haus selbst und festen Installationen, wie zum Beispiel die Heizungsanlage. Für alle Schäden, die an Deiner Einrichtung und Deinen Gegenständen im Haus entstehen, zahlt die Hausratversicherung. Da ein Blitzschutz in Deutschland erst für Gebäude ab 20 Metern Höhe verpflichtend ist, zahlt die Versicherung auch bei einem Blitzschaden ohne Blitzableiter an kleineren Gebäuden.

Um den optimalen Schutz bei Blitzschlag zu genießen, kannst Du eine Kombi aus Hausrat- und Gebäudeversicherung abschließen. Damit bist Du rundum gegen Schäden durch Blitzeinschläge versichert.

Häufige Fragen zur Versicherung gegen Blitzschlag

Hausrat­ver­si­che­rung

Hausratversicherung von CosmosDirekt - Wir schützen Dein Zuhause

Deine Vorteile:

  • Bis zu 60 % günstiger2
  • 25 % Rabatt für junge Leute3
  • 10 % Kundenbonus4
Inhalt