Eine junge Familie hat nach dem Hauskauf eine Gebäudeversicherung abgeschlossen.

Gebäudeversicherung beim Hauskauf

Was passiert beim Eigentümerwechsel?

Schütze Dein Eigentum mit der Wohngebäudeversicherung, z. B. für nur 10,72 € im Monat1.

Das Wichtigste zur Gebäudeversicherung beim Hauskauf in Kürze

  • Hauskauf: Der Traum vom eigenen Heim! Wer kein Haus bauen möchte, kann auch eine bestehende Immobilie kaufen und sie bei Bedarf nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen anzupassen. Um das neue Heim umfassend zu schützen, ist es sinnvoll, einige Versicherungen abzuschließen. Obwohl keine Pflicht, ist insbesondere der Abschluss einer Wohngebäudeversicherung eine elementare Absicherung für Eigentümer.
  • Wohngebäudeversicherung: Die Versicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen für Dich als (zukünftigen) Hausbesitzer. Sie schützt vor Schäden z. B. durch Feuer, Sturm oder Leitungswasser, die existenzbedrohende Folgen mit sich ziehen können.
  • Eigentümerwechsel: Nach Eintrag des Eigentümerwechsels ins Grundbuch, sollte der Hauskauf dem Wohngebäudeversicherer mitgeteilt werden. Denn die bestehende Gebäudeversicherung geht dann automatisch auf den Käufer als neuen Versicherungsnehmer über. Die Kosten im laufenden Versicherungsjahr werden gesamtschuldnerisch zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt.
  • Sonderkündigungsrecht: Möchte der Käufer die Wohngebäudeversicherung nach dem Hauskauf nicht vom Eigentümer übernehmen, besteht ein Sonderkündigungsrecht von einem Monat. Wird dies nicht in Anspruch genommen, ist die nächste Möglichkeit zur Kündigung das Ende des Versicherungsjahres.

Du überlegst Dir ein Haus zu kaufen oder steckst vielleicht schon mitten in den Planungen für den Kauf einer Immobilie? Dann beschäftigst Du Dich sicher früher oder später mit dem Thema Wohngebäudeversicherung. Wird Dein zukünftiges Eigenheim vom aktuellen Eigentümer bewohnt, besteht oftmals bereits ein Versicherungsschutz für das Haus. Kann man die Gebäudeversicherung beim Hausverkauf durch den aktuellen Besitzer einfach übernehmen? Was ist, wenn der aktuelle Schutz nicht Deinen Bedürfnissen und Vorstellungen an eine Wohngebäudeversicherung entspricht? Diese und weitere Fragen beantworten wir Dir hier!

Dieser Ratgeber bietet allgemeine Informationen zum Thema Übernahme der Wohngebäudeversicherung beim Hauskauf und Eigentümerwechsel. Produktdetails von CosmosDirekt findest Du auf der Produktseite.

Hauskauf: Was passiert mit der Gebäudeversicherung bei einem Eigentümerwechsel?

Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) schreibt in § 95 vor, dass beim Hauskauf bzw. -verkauf die Gebäudeversicherung mit dem Eigentümerwechsel automatisch vom aktuellen Eigentümer (Verkäufer) auf den zukünftigen Besitzer (Erwerber) übergeht. So ist der Versicherungsschutz auch in der Übergangszeit immer gewährleistet und es entsteht keine Versicherungslücke. Als Erwerber einer Immobilie, musst Du Dir also keine Sorgen machen, dass potenzielle Schäden durch Sturm, Leitungswasser oder Feuer, kurz nach dem Hauskauf, nicht vom Versicherer übernommen werden.

Wann wird die Wohngebäudeversicherung auf den Erwerber übertragen?

Damit der Verkauf einer Immobilie überhaupt zustande kommt, müssen sich Verkäufer und Erwerber zunächst auf einen notariellen Kaufvertrag einigen. Hiermit ist der Eigentümerwechsel allerdings noch nicht erfolgt. Erst mit dem Eintragen des Käufers in das Grundbuch (Abteilung I) ist der Eigentümerwechsel erfolgreich abgeschlossen und die entsprechende Gebäudeversicherung wird auf den neuen Besitzer übertragen.

Muss ich als Verkäufer die Wohngebäudeversicherung bei Eigentümerwechsel kündigen?

Verkaufst Du Deine Immobilie, bist Du ab dem Zeitpunkt der Grundbucheintragung des Erwerbers nicht mehr Eigentümer und somit auch nicht mehr Versicherungsnehmer der Gebäudeversicherung. Eine Kündigung der Gebäudeversicherung ist bei einem Eigentümerwechsel somit weder nötig noch möglich. Als Verkäufer musst Du nach dem Grundbucheintrag lediglich dafür sorgen, dass der Erwerber alle Versicherungsunterlagen erhält und die Versicherung über den neuen Versicherungsnehmer Bescheid weiß. Ansonsten besteht der Versicherungsschutz nach Ablauf eines Monats nicht mehr.

Wer muss den Versicherer über den Eigentümerwechsel informieren?

Sowohl Verkäufer als auch Käufer können laut § 97 VVG den Versicherer über den Eigentümerwechsel informieren. Die Meldung des Verkaufs der Immobilie muss unverzüglich geschehen, damit der Erwerber die alte Wohngebäudeversicherung übernehmen kann. Am besten setzt Du Dich bereits nach Unterzeichnung des Kaufvertrags mit dem Versicherer in Verbindung. Mit der sogenannten Veräußerungsanzeige – einem formlosen Schreiben, welches die Adresse der Immobilie und die Vertragsnummer aus dem Versicherungsvertrag enthält – wird die Versicherung über den Eigentümerwechsel informiert. Im Anschluss bescheinigt der Versicherer schriftlich, dass die Gebäudeversicherung auf den Erwerber übergeht.

Gibt es ein Sonder­kündigungs­recht beim Eigentümer­wechsel?

Es besteht keine Pflicht, dass Du beim Haus­kauf die Gebäudeversicherung des Vor­besitzers übernimmst. Aus diesem Grund wird Dir beim Eigentümerwechsel als neuer Besitzer ein Sonderkündigungsrecht der Wohngebäudeversicherung eingeräumt. Wünschst Du Dir andere Leistungen bei einem Anbieter oder bist Du mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis unzufrieden, erhältst Du nach dem Eigentümerwechsel ein Sonderkündigungsrecht der Gebäudeversicherung mit einer Kündigungsfrist von einem Monat. Die Frist gilt ab dem Datum der Eintragung ins Grundbuch.

Wichtig beim Wechsel der Wohngebäudeversicherung ist, dass keine Versicherungs­lücke entsteht und die einmonatige Kündigungsfrist eingehalten wird. Die bisherige Versicherung sollte also erst gekündigt werden, wenn Du die neue Versicherungspolice bereits unterschrieben hast. So ist sichergestellt, dass immer eine Versicherung greift, um so Schäden am Gebäude auch jederzeit während der Übergangszeit von der einen (alten) Gebäudeversicherung zu einer anderen (neuen) Versicherung sicherzustellen. Nimmst Du das Sonderkündigungsrecht nicht innerhalb eines Monats in Anspruch, hast Du erst wieder zum Ende des Versicherungsjahrs die Möglichkeit, die Versicherung zu kündigen. Bist Du zufrieden mit den Leistungen der alten Wohngebäudeversicherung, kannst Du diese aber auch einfach übernehmen, indem Du das Sonderkündigungsrecht nicht in Anspruch nimmst.

Du überlegst, eine Immobilie zu kaufen? Erfahre in unserem Ratgeber, welche Unterlagen beim Hauskauf Du benötigst.

Versicherungsbeitrag in der Übergangsphase

Wer zahlt eigentlich die Wohngebäudeversicherung während des Eigentümerwechsels? Immobilien werden meist während des Versicherungsjahres verkauft, sodass die Beiträge für die Versicherung natürlich weiterlaufen – auch wenn der Besitzer des Hauses ein anderer ist. Übernimmst Du die Gebäudeversicherung nach dem Hauskauf vom Vorbesitzer, tragen Du und der Verkäufer die gesamtschuldnerische Haftung. Das bedeutet, dass Ihr beide gemeinsam die Prämie der laufenden Versicherungsperiode zahlen müsset. Am besten haltet Ihr vertraglich oder beim Notar fest, wer welchen Anteil am Jahresbeitrag übernimmt. Bleibt dieselbe Gebäudeversicherung auch nach dem Hauskauf bestehen und die laufende Versicherungsperiode endet, besteht auch keine gesamtschuldnerische Haftung mehr und Du als neuer Besitzer kommst für die Beiträge alleine auf. Wechselst Du die Versicherung, werden dem Verkäufer die bereits für die kommenden Monate gezahlten Beiträge anteilig zurückerstattet.

Was muss ich als Verkäufer beachten?

Sobald der Grundbucheintrag und Eigentümerwechsel erfolgt ist, brauchst Du Dich als Verkäufer nicht mehr um die Kündigung der Wohngebäudeversicherung kümmern. Deine Aufgabe ist es jedoch, dem neuen Besitzer den Versicherungsvertrag und alle weiteren Versicherungsunterlagen auszuhändigen, sodass dieser auf Wunsch die Versicherung innerhalb der Sonderkündigungsfrist kündigen kann. Außerdem musst Du und/oder der Käufer der Versicherung schriftlich mitteilen, dass ein Hausverkauf und Eigentümerwechsel stattgefunden haben, es einen neuen Versicherungsnehmer der Gebäudeversicherung gibt und das Haus einem neuen Eigentümer gehört.

Diesen Schutz bietet die Wohngebäudeversicherung für Dein neues Haus

Egal, ob Neubau oder Hauskauf: Die Wohngebäudeversicherungen zählt zu den wichtigsten Absicherungen rund um Dein Eigenheim und Dich als Hausbesitzer. Ein Feuer durch einen Blitzeinschlag oder ein Wasserschaden durch Leitungswasser können schwerwiegende Folgen mit sich ziehen. Sind das Gebäude und dessen Wände, Decken und Co. nicht ausreichend versichert, bleibst Du auf den Kosten für Reparatur und Instandsetzung oder ggf. sogar Abbruch und Wiederaufbau des Hauses sitzen.

Die versicherten Schäden in einer Wohngebäudeversicherung sind in einer Grafik dargestellt.

Die Wohngebäudeversicherung übernimmt – auch bei einem Eigentümerwechsel – die Kosten, die durch diese Schäden entstehen. Versichert sind Dein Haus, Deine Garagen und Carports, Zentralheizungsanlagen, elektrische Anlagen, sanitäre Installationen und eingebaute Schränke.

Du möchtest nicht nur Dein Wohngebäude absichern, sondern auch alle sich darin befindlichen Gegenstände? Stelle sicher, dass auch Dein Hab & Gut (also alle beweglichen Gegenstände innerhalb des Hauses) mit der Hausratversicherung abgesichert sind.

Fairster Schadenregulierer
Fairster Schadenregulierer

Sind wir ein Partner, auf den im Notfall Verlass ist? Unsere Kunden sagen ja und haben uns überdurchschnittlich stark beurteilt. Mit dem Gesamturteil "Sehr Gut" zählen wir laut FocusMoney zu den "Fairsten Schaden­regulierern". Noch mehr Vorteile:

  • Bis zu 50 % Rabatt bei Kernsanierung2
  • Neuwertversicherung – Dein Haus ist nie unter­versichert
  • 24 Stunden Kunden- und Schaden-Service
  • Infos zum Status Deines Schadens per SMS / E-Mail

Erklärvideo zum Thema Wohngebäudeversicherung Kosten

Erklärvideo zum Thema Wohngebäudeversicherung Kosten (Vorschaubild)
Schutz für Dein Traumhaus mit der Wohngebäudeversicherung von CosmosDirekt

Wohngebäude­ver­si­che­rung

  • Fairster Schadenregulierer (03/2023)
  • Bis zu 50 % Junge-Häuser-Rabatt2
  • 10 % Kundenbonus3
  • Nachhaltiger Tarif mit vielen Zusatzbausteinen

  • 100 % Schutz auch bei grober Fahrlässigkeit

Flexible Anpassung des Schutzes

Wenn Du ein Haus kaufst, kann es sein, dass das vorhandene Gebäude noch nicht Deinen Vorstellungen entspricht. Daher renovierst Du tatkräftig: Du baust einen Wintergarten an und lässt eine Photovoltaikanlage auf das Dach setzen. Bei einigen Versicherungen ist es nun notwendig, den Schutz entsprechend zu erweitern und die Versicherungssumme der Wohngebäudeversicherung anzupassen. Bei CosmosDirekt ist Dein Haus dank des gleitenden Neuwerts immer abgesichert und eine Unterversicherung kann nicht auftreten. Denn die Versicherungssumme ist immer so hoch, dass alle Material-, Lohn-, Planungs- und Konstruktionskosten, die bei einem möglichen Wiederaufbau anfallen, abgedeckt sind. Deine neue Photovoltaikanlage kannst Du gegen einen geringen Mehrbeitrag als optionalen Zusatzbaustein versichern. Weitere Bausteine, die Du individuell in den Versicherungsschutz aufnehmen kannst, sind:

  • Elementarschäden
  • Nebengebäude
  • Ableitungsrohre
  • Assitance-Leistungen

Weitere Informationen findest Du auch unserer Produktseite.

In unserem Ratgeber erfährst du mehr dazu, welche Leistungen in der Wohngebäudeversicherung versichert werden können.

Kundenstimmen zur Schadenregulierung

Wohngebäudeschaden melden

Du bist bei Cosmos­Di­rekt versi­chert? Dann melde Deinen Schaden einfach online. Wir setzen uns umgehend telefonisch mit Dir in Verbindung und besprechen die nächsten Schritte.

Wohngebäudeversicherung beim Hausbau

Du willst kein Haus kaufen, sondern ein neues Haus bauen? Dann lohnt sich der Abschluss der Gebäudeversicherung bereits vor der Bauphase. Denn zu den versicherten Leistungen der Wohngebäudeversicherung von CosmosDirekt zählt auch die Feuerrohbauversicherung. Damit ist Dein Neubau während der Rohbauzeit (12 Monate im Basis-Schutz und 24 Monate im Comfort-Schutz) bereits gegen einen Brand auf der Baustelle abgesichert.

Du willst wissen, welche Versicherungen beim Hausbau noch wichtig werden können? Erfahre mehr darüber in unserem Ratgeber!

Fazit: Eigentümerwechsel auch für Versicherungsverträge

Generell gilt: Die Gebäudeversicherung des aktuellen Eigentümers geht beim Hauskauf automatisch auf den Käufer über. Möchte der Käufer die Versicherung wechseln, steht ihm ein Sonderkündigungsrecht zur Kündigung des aktuellen Vertrages von einem Monat zu.

Um einen lückenlosen Versicherungsschutz zu gewährleisten, müssen Käufer und Verkäufer der Wohngebäudeversicherung rechtzeitig – direkt nach dem Grundbucheintrag – den Eigentümerwechsel der Immobilie melden. Der Vertrag geht dann vom Verkäufer als altem Versicherungsnehmer auf den Käufer als neuen Versicherungsnehmer über. Entspricht der aktuelle Vertrag nicht den Bedürfnissen von Dir als Käufer der Immobile, kannst Du eine Kündigung schreiben. Es empfiehlt sich jedoch, zuvor den Vertrag bei Deinem neuen Versicherer unterschrieben zu haben. So läufst Du durch die Kündigung keine Gefahr, dass Dein Haus für den Übergangszeitraum nicht versichert ist. Kommt es genau in dieser Zeit beispielsweise zu einem Unwetter und Dein neues Heim wird zerstört, musst Du selbst für den Schaden aufkommen. Je nach Wert der Immobilie, kann dies existenzbedrohende Folgen haben.

Achte also beim Hauskauf auf den Versicherungsschutz der Gebäudeversicherung bzw. die Übernahme des Vertrages. Mit der Wohngebäudeversicherung von CosmosDirekt sicherst Du Dein Haus auch bei einem Eigentümerwechsel gegen die gängigsten Schäden ab und kannst durch individuell buchbare Zusatzbausteine Deinen Versicherungsschutz erweitern.

Artikel teilen

Inhalt