Baum fällt auf Auto

Sturmschäden Autoversicherung

Sturmschäden am Auto: Wer zahlt die Schäden?

Sturmschäden am Auto: Das Wichtigste in Kürze

  • In der Regel übernehmen Teilkasko- und Vollkasko den Sturmschaden am Auto
  • Die Teilkasko zahlt nur bei unmittelbaren Sturmschäden
  • Die Vollkasko zahlt auch bei mittelbaren Schäden durch einen Sturm
  • Eine Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse erfolgt nur bei Vollkaskoschäden
  • Alle Schäden sollten so schnell wie möglich der Versicherung gemeldet werden

Der Klimawandel sorgt in Deutschland für extreme Wetterbedingungen. Immer häufiger kommt es zu starken Stürmen und sogar zu Orkanen. Windböen fegen durch die Straße, Äste und sogar Dachziegel fliegen herum und umgekippte Bäume liegen auf dem Weg. Als Kfz-Besitzer kann da die Sorge um das eigene Auto steigen. Sturmschäden am Auto sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch teuer werden.

Doch musst Du selbst für den Schaden aufkommen? Greift die Kfz-Versicherung bei Sturmschäden am Auto? Welche Autoversicherung ist für die Schäden zuständig? Wir klären für Dich alle Fragen rund um das Thema Sturmschäden am Auto und zeigen Dir, wie Du den Schaden richtig Deiner Versicherung meldest.

Unsere CosmosDirekt Autoversicherung kann Dich und Dein Auto zwar nicht vor einem Unwetter schützen, aber im Schadenfall lassen wir Dich nicht im Regen stehen! Mehr Infos zur Autoversicherung? Hier entlang:

Wer zahlt Sturm­schäden am Auto?

Grundsätzlich gilt: Ist Dein Auto versichert, kannst Du den Sturmschaden der Versicherung melden. Bist Du bzw. ist Dein Auto aber nur über die gesetzlich verpflichtende Kfz-Haftpflichtversicherung versichert, deckt diese Schäden durch Sturm in der Regel nicht ab. Die Kfz-Haftpflicht zahlt also nicht und Du musst selbst für den Sturmschaden am Auto aufkommen. Anders sieht es bei Kaskoversicherungen aus. Wenn Du über den Vollkasko oder Teilkasko Versicherungsschutz verfügst, werden die Sturmschäden am Kfz teilweise oder sogar komplett übernommen. Aber welche Versicherung zahlt bei Sturmschäden am Auto? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Welche Versicherung greift, hängt von einigen Faktoren ab:

  • Welche Kfz-Versicherung hast du abgeschlossen?
  • Bei welcher Windstärke ist der Schaden am Auto entstanden?
  • Um welche Art Sturmschäden handelt es sich?
  • Sind die Schäden unmittelbar durch den Sturm passiert oder trägst Du Eigenverschulden?

Welche Sturmschäden am Auto zahlt die Kfz-Versicherung?

Schaden­ursache

Teilkasko

Vollkasko

Unmittelbare Sturm­schäden
Hagel­schaden
Schäden ab Wind­stärke 8
Mittelbare Schäden
Schäden unter Wind­stärke 8

Die Teilkasko zahlt für Sturmschäden am Auto in der Regel erst ab Windstärke 8. Bei dieser Windstärke können große Bäume in Bewegung gebracht werden, Äste brechen ab, Dachziegel können sich von Dächern lösen und Fußgänger werden stark beeinträchtigt.

Wann schützt Dich die Teilkasko?

Die Teilkasko sichert Schäden an Deinem Auto ab, für die niemand direkt haftbar gemacht werden kann. Die Teilkasko zahlt nur für Sturmschäden am Auto, die unmittelbar durch den Sturm verursacht wurden. Das kann der Fall sein, wenn herumfliegende Äste oder Steine Dein Auto beschädigen. Bei einem Sturmschaden am Auto verursacht durch Gegenstände wie Dachziegel zahlt auch die Teilkasko. Auch Hagelschäden und Schäden durch Überschwemmungen werden übernommen.

Bei entstandenen Schäden durch Sturm und Hagel kommt Dein Versicherer für die Reparaturkosten auf oder erstattet Dir bei schwereren Schäden den Zeitwert Deines Autos. Hast Du eine Selbstbeteiligung vereinbart, musst Du diesen Betrag bei der Reparatur selbst tragen. Ob die Teilkasko noch weitere Services, wie z. B. einen Leihwagen bietet, hängt von den Leistungen Deines Tarifs ab.

Auto auf nasser Landstraße

Wann schützt Dich die Vollkasko?

Die Vollkasko bietet Dir einen umfassenden Schutz

Die Vollkasko sichert Dich neben den Leistungen der Teilkasko auch zusätzlich bei selbstverschuldeten Schäden am Fahrzeug ab. Aus diesem Grund zahlt die Vollkaskoversicherung auch bei sogenannten mittelbaren Sturmschäden am Auto. Mittelbare Schäden sind Schäden, die durch den Sturm beeinflusst, jedoch nicht direkt durch ihn entstanden sind, z. B. ein Autounfall. Ist eine Selbstbeteiligung vereinbart, ist diese bei Sturmschäden am Auto selbst zu zahlen. Genau wie die Teilkasko ist auch die Vollkasko nicht verpflichtend und lohnt sich nicht für jeden. Wenn Du aber optimal gegen Sturmschäden am Auto versichert sein willst, solltest Du eine Vollkasko abschließen.

Ein Beispiel, wann die Vollkasko die Schäden übernimmt: Du fährst bei starken Unwetter auf der Straße, Äste brechen von einem Baum ab und fallen auf die Straße. Du weichst aus und verursachst dadurch einen Unfall mit einem anderen Auto. Schäden an Dritten, also der Schaden am Auto des anderen Fahrers übernimmt die Kfz-Haftpflicht. Die Kosten für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs zahlt Deine Vollkasko. Besitzt Du keine, trägst Du die Reparaturkosten selbst.

Die Vollkasko schützt bei Sturmschäden am Auto ungeachtet der Windstärke.

Ein Baum fällt aufs Auto: Wer zahlt?

Fällt während eines Unwetters ein Baum auf Dein parkendes Auto, kommt es darauf an, wo der Baum steht und in welchem Zustand er sich befindet, wer für diesen Sturmschaden am Auto zahlt. Steht der Baum auf einem Privat­grund­stück muss unter Umständen die Haft­pflicht­versicherung des Besitzers zahlen, ansonsten zahlt die Vollkasko oder Teilkasko.

Entstehen Sturmschäden am Auto durch den Baum des Nachbars, kommt es auf den Zustand des Baumes an. Grundsätzlich gilt, dass ein Baum auf einem Privatgrundstück in der Verantwortung des Grundstückbesitzers liegt. War der Baum bereits vor dem Sturm morsch und hätte gefällt werden müssen, um keine Gefahr mehr darzustellen, zählt dies als fahrlässiges Handeln und der Besitzer muss haften. In diesem Fall zahlt die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht des Nachbarn den Sturmschaden am Auto.

Bei starken Stürmen oder einem Orkan kann es aber auch dazu kommen, dass ein gesunder Baum umfällt und ein Fahrzeug beschädigt. In diesem Fall spricht man von höherer Gewalt und es liegt kein Verschulden des Besitzers vor. Dieser muss bei einem gesunden Baum auch nicht die Kosten tragen, bzw. den Vorfall nicht seiner Versicherung melden.

Grundstücksbesitzer unterliegen der Verkehrssicherungspflicht. Das heißt Du musst selbst dafür sorgen, dass Gegenstände, Bäume usw. auf Deinem Besitz keine Gefahr für andere darstellen oder Schäden verursachen können.

Führen Sturmschäden am Auto zur Hochstufung der Versicherung?

Kommt Deine Kfz-Versicherung für einen Sturmschäden an Deinem Auto auf, brauchst Du Dir nicht direkt Gedanken über eine Hochstufung Deiner Versicherungsbeiträge zu machen.

In den meisten Fällen erfolgt keine Rückstufung durch einen Schadenfall bei Sturm. Denn an unmittelbaren Sturmschäden trägst Du keine Schuld und bleibst somit in Deiner Schaden­freiheits­klasse. Du kannst Deinen Schaden­freiheits­rabatt behalten und es kommt durch einen Sturmschaden am Auto zu keiner Hochstufung.

Bei der Teilkasko gibt es keine Schaden­freiheits­klassen. Die Teilkasko sichert Dich für Schäden ab, für die niemand haftbar gemacht werden kann, wie z. B. Hagelschaden, Steinschlag am Auto, Wildunfälle sowie Sturmschäden. Da auch Du für diese Schäden keine Verantwortung trägst, können auch keine höheren Beiträge verlangt werden.

Das Gleiche gilt für die Vollkasko. Allerdings sichert die Vollkasko auch selbstverschuldete Schäden ab und hier kann es auch durch Sturmschäden zur Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse kommen. Eine Rückstufung würde z. B. in dem genannten Beispiel erfolgen, bei dem Du einen Unfall verursachst, weil Du einem durch den Sturm herunterfallenden Ast ausweichst.

Sturmschäden am Auto richtig der Versicherung melden

Ist Dir ein Schaden durch Hagel oder Sturm an Deinem Fahrzeug aufgefallen, solltest Du diesen so schnell wie möglich Deiner Versicherung melden. Ansonsten riskierst Du, dass Du die Reparaturkosten selbst zahlen musst. Oft zahlt der Versicherer nur, wenn der Schaden nicht älter als eine Woche ist. Das Rufen der Polizei ist bei Sturmschäden am Auto nicht notwendig.

Kfz-Schaden melden

Du bist bei Cosmos­Di­rekt versi­chert?

Dann melde Deinen Kfz-Schaden einfach online. Wir setzen uns umgehend telefonisch mit Dir in Verbindung und besprechen die nächsten Schritte.

Windstärken bei der Versicherung nachweisen

Damit die Teilkasko den Sturmschaden am Auto zahlt, muss mindestens eine Windstärke von 8 herrschen. Doch wie kannst Du der Versicherung nachweisen, dass zum Zeitpunkt des Schadens mindestens diese Windstärke geherrscht hat? Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Die erste Möglichkeit sind vergleichbare Schäden in der Nähe: Sind in der Nachbarschaft ähnliche Schäden entstanden, kannst Du Dich auf diese beziehen und die Fälle bei Deiner Versicherung vorbringen.
  2. Die zweite Möglichkeit bietet der Deutsche Wetterdienst (DWD): Der DWD kann durch genaue Messdaten Auskunft über Windstärken und Windgeschwindigkeiten geben. Über eine Hotline kannst Du Dir Informationen über die genaue Windstärke in Deinem Ort zum Zeitpunkt des Schadens einholen.

Die Windstärke wird mithilfe der Beaufort-Skala ermittelt, die anhand der Auswirkungen des Sturms die Stärke schätzt. Sie teilt in 12 Windstärken ein, von Windstille 0 bis Orkan 12.

Einstufung der Windstärken 8 bis 12

Windstärke

Bezeichnung

Windgeschwindigkeit

Auswirkungen

8Stürmischer Wind62 bis 75 km/h
  • Große Bäume bewegen sich
  • Zweige brechen ab
9Sturm75 bis 88 km/h
  • Äste brechen ab
  • Dachziegel lösen sich
10Schwerer Sturm89 bis 102 km/h
  • Bäume werden umgeknickt oder entwurzelt
  • Große Schäden an Häusern
11Orkanartiger Sturm103 bis 117 km/h
  • Großflächig entwurzelte oder umgeknickte Bäume
  • Abgedeckte Dächer
  • Autos werden aus der Spur geworfen
  • Gehen ist nicht mehr möglich
12OrkanAb 118 km/h
  • Schwerste, weiträumige Verwüstungen in Wäldern und an Häusern

Häufige Fragen zu Sturmschäden am Auto

Hast Du Fragen zur Kfz-Versicherung? Wir beraten Dich gerne telefonisch oder per E-Mail.

Auto­ver­si­che­rung

Deine Vorteile:

  • 9 x in Folge beliebtester Kfz Versicherer
  • Rabattschutz: 3 Schäden frei
  • Bis zu 49 % sparen2
  • eVB-Nummer direkt nach Antragstellung
Inhalt