Steinschlag in der Autoscheibe

So verhältst Du Dich bei einem Steinschlag am Auto richtig

Steinschlag am Auto: Was ist zu tun? - CosmosDirekt

Sind Sie bei CosmosDirekt versichert?

Dann melden Sie Ihren Schaden einfach online.
Sie erhalten schnelle Hilfe im Schadenfall!

Rollsplit auf Baustellen­abschnitten, geschotterte Straßen­abschnitte – kleine Steinchen auf der Fahrbahn sind keine Seltenheit. Leider sind deshalb auch Schäden durch Stein­schlag an der Windschutz­scheibe ein häufiges Problem. Doch nicht jeder Stein­schlag muss gleich einen großen Glas­schaden verursachen.

Wir erklären, was bei einem Steinschlag zu tun ist, wie sich Steinschlag­schäden beheben lassen und wann der Schaden ein Fall für die Autoversicherung ist.

Unser Ratgeber bietet allgemeine Informationen. Produkt­informationen zu den Autoversicherungen von CosmosDirekt findest Du auf der Produktseite:

Produktinformationen

Wie kommt es zu einem Steinschlag?

Ein Steinschlag wird meist durch kleine Steinchen verursacht, die beim Fahren aufgewirbelt werden und dann auf der Windschutzscheibe aufprallen und diese beschädigen. Das passiert oft durch Rollsplit oder auf unbefestigten Straßen, z. B. auf geschotterten Abschnitten oder Kieswegen. Häufig entstehen minimale Steinschläge im Glas, doch auch diese können sich im ungünstigsten Fall zu einem großen Glasschaden erweitern. Bei größeren Schäden kann man den Steinschlag an seiner typischen Form erkennen: Meist bildet sich ein kleiner, sternförmiger Krater in der Windschutz­scheibe. Vergrößert sich dieser, verzweigen sich die Risse im Glas wie Äste. Durch einen Steinschlag kann nicht nur das Sichtfeld des Fahrers eingeschränkt, sondern auch die Stabilität der Scheibe verringert werden. Aus diesem Grund sollte ein Steinschlag in der Frontscheibe unbedingt repariert werden.


Steinschlag in der Windschutzscheibe: Was tun?

Ein Steinschlag fällt nicht immer sofort auf, besonders wenn die Windschutzscheibe außerhalb des Sichtfeldes beschädigt wurde. Da Steinschläge nicht immer einen gravierenden Glasschaden nach sich ziehen, kommt es häufig vor, dass man die kleinen Schäden in der Scheibe erst später bemerkt. Hast Du jedoch einen großen Steinschlag in der Frontscheibe, womöglich sogar in Deinem Sichtfeld, solltest Du schnell handeln.

Erste Hilfe nach einem Steinschlag – So gehst Du am besten vor:

  1. Schadenstelle vorsichtig säubern und gründlich trocknen
  2. Schaden mit einem Stück Klebefilm oder einem speziellen Scheibenpflaster abkleben, um das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit in die Scheibe zu verhindern
  3. Termin in der Werkstatt vereinbaren, um den Schaden begutachten und reparieren zu lassen

Bei einem großen Steinschlag mit Riss solltest Du ein Foto von dem Schaden machen, da ein Glasbruchschaden der Teilkasko gemeldet werden kann.

Tipp

Bei Glasschäden empfehlen wir CARGLASS. Einfach Termin vereinbaren und Fahrzeug nach kurzer Zeit wieder mitnehmen! Terminvereinbarungen und weitere Informationen findest Du unter www.carglass.de oder telefonisch unter 08000 22 22 22 2.


Steinschlag am Auto: Das solltest Du beachten

Damit ein Steinschlag in der Autoscheibe nicht schlimmer oder sogar zum Sicherheitsrisiko wird, solltest Du die Schadenstelle schnellstmöglich reparieren lassen. Dabei gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten:

  • Schaden immer beurteilen lassen
    Fällt dir ein Steinschlag an Deinem Auto auf, solltest Du den Schaden unbedingt von einem Autoglaser oder von einer Kfz-Werkstatt beurteilen lassen. Die Experten können am besten entscheiden, ob eine Reparatur möglich ist oder ob die Beschädigung so groß ist, dass die Scheibe ausgetauscht werden muss.
  • Reparatur oder Scheibentausch nur beim Experten
    Ein Steinschlag am Auto sollte in jedem Fall von einem professionellen Autoglaser oder einer Kfz-Werkstatt bzw. einem Fachbetrieb repariert werden. Versuchst Du den Glasschaden selbst zu beheben, kann das die Beschädigung sogar verschlimmern. Die Experten verfügen über spezielles Material, Werkzeug und die entsprechende Qualifikation, um Steinschlagschäden auf die passende Weise zu reparieren. Dabei ist nicht in allen Fällen ein Austausch der Scheibe nötig, kleinere Schäden können häufig auch so repariert werden.

Steinschlag beheben: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wie sich der Steinschlagschaden am besten und schnellsten beheben lässt, kommt darauf an, wie stark die Windschutzscheibe beschädigt ist. Grundsätzlich kommen zur Behebung nur zwei Möglichkeiten in Frage: die Reparatur des Schadens oder ein kompletter Austausch der Scheibe. Was für den Steinschlag in Deiner Autoscheibe in Frage kommt, entscheiden die Experten.

Wann ist eine Reparatur des Steinschlags möglich?

Hat der Steinschlag die Scheibe nur oberflächlich beschädigt, kann die Kfz-Werkstatt die Schadenstelle mit Kunstharz auffüllen, polieren und mit UV-Licht aushärten. Das dauert in der Regel nicht länger als 30 Minuten. Bei sehr kleinen Schäden reicht für die Reparatur häufig auch das Nachschleifen der Scheibe.

Wird der Schaden professionell behoben, ist die Schadenstelle nach der Reparatur fast nicht mehr zu erkennen.

Eine Reparatur ist jedoch nicht in allen Fällen möglich. Für die Reparatur eines Steinschlags gilt folgende Faustregel: Befindet sich der Steinschlag nicht im Sichtfeld des Fahrers, ist kleiner als 5 Millimeter und liegt mindestens 10 Zentimeter vom Rand entfernt, kann der Schaden repariert werden. Als Sichtfeld rechnet man eine Fläche in der Größe eines DIN-A4-Blattes direkt vor dem Fahrer.

SmartRepair für Steinschlagschäden

Viele Kfz-Werkstätten reparieren kleine Schäden durch Steinschlag mittels Smart Repair („Smart Middle Area Repair Technologies“). Dabei wird die Schadenstelle repariert, ohne dass Fahrzeugteile getauscht werden müssen. Das ist nicht nur günstiger, sondern auch schneller als herkömmliche Reparaturmethoden.

Wann ein Scheibentausch unvermeidbar ist

Befindet sich der Steinschlag in der Windschutzscheibe im Sichtfeld des Fahrers, ist zu nah am Scheibenrand oder größer als 5 Millimeter, lässt sich der Austausch der Scheibe nicht vermeiden. Ein kompletter Scheibentausch ist allerdings umfangreicher – und auch teurer – als eine Reparatur des Schadens. Für den Austausch der Scheibe braucht die Kfz-Werkstatt in der Regel 48 Stunden. Sind in der Windschutzscheibe z. B. Sensoren verbaut, kann der Scheibentausch auch länger dauern.


Wie hoch sind die Kosten bei einem Steinschlag?

Wie hoch die Kosten für den Steinschlag in der Autoscheibe sind, ist bei Reparatur und Austausch unterschiedlich. Die Reparatur eines Steinschlagschadens kostet in den meisten Fällen zwischen 50 und 100 Euro. Ein kompletter Austausch der Scheibe ist deutlich teurer. Hierfür ist je nach Fahrzeug mit Kosten von 400 bis 1.000 Euro zu rechnen. Neben den Kosten für die neue Scheibe und die Montage, kommen hier je nach Fahrzeugmodell auch Kosten für die Montage und Kalibrierung von Assistenzsystemen hinzu.


Schaden durch Steinschlag – zahlt die Versicherung?

Hat Deine Windschutzscheibe einen Schaden durch einen Steinschlag, fragst Du Dich natürlich: Zahlt das die Versicherung? Wer die Kosten für die Reparatur bzw. den Scheibentausch trägt, hängt grundsätzlich von Deinem Versicherungsschutz ab.

Steinschlag meist kein Fall für die Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflicht übernimmt die Kosten für Beschädigungen durch einen Steinschlag nicht. Einzige Ausnahme: Der Fahrer des Wagens vor Dir hat den Steinschlag fahrlässig verursacht. Das wäre z. B. dann der Fall, wenn er einen deutlich sichtbaren Stein übersehen oder auf einer steinigen Straße die Geschwindigkeitsbeschränkung missachtet hätte. In diesem Fall würde seine Haftpflichtversicherung Deinen Schaden bezahlen. Allerdings müsstest Du der Versicherung die Schuld des Fahrers nachweisen, z. B. durch Zeugen. Nur wenn die Schuld eindeutig bewiesen werden kann, wird der Steinschlag von der Haftpflicht des Verursachers übernommen.

Darüber hinaus wäre ein Steinschlag auch dann ein Fall für die Haftpflichtversicherung, wenn ein Lkw vor Dir Ladung verloren hat, die Deine Frontscheibe beschädigt hat.

Welche Kaskoversicherung zahlt bei Steinschlagschäden?

Ist durch den Steinschlag ein Glasbruch entstanden, kannst Du die Kosten für den Steinschlag über die Teilkaskoversicherung abrechnen. Du musst lediglich die vereinbarte Selbstbeteiligung bezahlen. Diese liegt in der Regel bei 150 Euro. Ist der Steinschlag ein Fall für Deine Versicherung, solltest Du diese unbedingt vor der Reparatur über den Schaden informieren und diesen für die Schadenregulierung dokumentieren.

Tipp

Bei CosmosDirekt werden Glasschäden in der Windschutzscheibe durch Steinschlag völlig kostenlos repariert sofern Voll- oder Teilkasko vertraglich vereinbart ist.


Wir beantworten häufige Fragen zum Thema Steinschlag

Kommt es zu einem Steinschlag, musst Du nicht sofort auf der Autobahn oder auf der Straße anhalten. Aber Du solltest den Schaden in der Scheibe schnellstmöglich reparieren lassen. Denn eine defekte Windschutzscheibe ist auch ein Sicherheitsrisiko. Wird Dein Sichtfeld durch den Glasschaden eingeschränkt, ist die Teilnahme am Straßenverkehr für Dich und andere gefährlich. Außerdem trägt die Windschutzscheibe auch zur Stabilität der Karosserie bei, weshalb sie immer intakt sein sollte.

Fährst Du bei einem Steinschlag ohne Reparatur weiter, kann der Schaden sich außerdem zu einem großen Riss ausweiten oder die Frontscheibe kann brechen. Wer mit einem nicht reparierten Steinschlagschaden in eine Kontrolle kommt, muss sogar mit einer Strafe rechnen, weil sich das Fahrzeug in einem „mangelhaften Betriebszustand“ befindet.

Eine gesprungene Windschutzscheibe durch einen Steinschlag zählt bei der Hauptuntersuchung als schwerwiegender Mangel. Wenn Du mit einer Beschädigung oder einem Riss in der Frontscheibe antrittst, wird Dir unter Umständen die neue TÜV-Plakette verweigert. Der Grund: Das Fahrzeug gilt mit einer beschädigten Windschutzscheibe nicht als verkehrssicher. Deshalb solltest Du die Reparatur eines Steinschlags spätestens vor der nächsten Hauptuntersuchung für den TÜV erledigen.

Experten raten dringend davon ab, einen Steinschlag in der Windschutzscheibe selbst zu reparieren. Zwar gibt es spezielle Reparatur-Kits für Steinschlagschäden zu kaufen, allerdings fehlt Laien das Fachwissen, um den Schaden fachgerecht zu entfernen. Wer den Steinschlag selbst ausbessert, kann durch falsches Vorgehen schnell noch größere Schäden anrichten – dann muss die Scheibe unter Umständen komplett ausgetauschte werden und eine Reparatur ist nicht mehr möglich. Aus diesem Grund solltest Du die Reparatur eines Steinschlags stets einem Fachmann überlassen und in eine Werkstatt fahren.

Ein Steinschlag muss nicht immer zu einem Glasbruch führen. Häufig verursachen kleine Steinchen lediglich kleine Schäden an der Autoscheibe. Größere Steine verursachen in der Regel auch stärkere Beschädigungen an der Scheibe, sodass sich tiefe Risse bilden.

Einen Steinschlag zu vermeiden ist schwierig, denn gerade im Winter richten kleine Steinchen und Rollsplit schnell Schäden an. Am sinnvollsten ist es, den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen zu vergrößern. Besonders bei Lkws verfangen sich gerne Steinchen im Reifenprofil, die dann auf die Windschutzscheibe der dahinterfahrenden Autos aufprallen können. Deshalb solltest Du besonders auf der Autobahn den Mindestabstand sorgfältig einhalten. Für den Mindestabendstand gilt die Faustregel „Abstand gleich halber Tacho“, d. h. bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h solltest Du mindestens 60 Meter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten.




Die Autoversicherung vom Testsieger CosmosDirekt. Sparen Sie bis zu 40 % der Beiträge.