CosmosDirekt - Die Versicherung.
Risikolebensversicherung Vergleich

Risikolebensversicherung Vergleich

Es ist eine Situation, die keiner erleben möchte. Der Hauptverdiener der Familie stirbt, die Angehörigen geraten in finanzielle Nöte. Der Lebensstandard droht zu sinken, eine Immobilien-Hypothek kann nicht mehr bedient werden. Um die Familie im eigenen Todesfall finanziell abzusichern, gibt es einige gute Möglichkeiten.

Aber Risikolebensversicherung ist nicht gleich Risikolebensversicherung – der Vergleich zeigt, wie unterschiedlich die angebotenen Leistungen und Tarife bei den Risikoversicherungen sind.

Seine Angehörigen für den schlimmsten Fall finanziell absichern: Dafür ist die Risikolebensversicherung die optimale Versicherung. Sie ist nur auf den Todesfallschutz spezialisiert, die Kombination mit einer Kapitalbildung wie bei der Kapitallebensversicherung findet nicht statt. Das zugrunde liegende Prinzip ist einfach: Sollte der Versicherte während der Vertragslaufzeit sterben, zahlt die Versicherung die vereinbarte Summe an die benannten Angehörigen – in der Regel der Ehepartner oder die Kinder. Läuft der Vertrag ohne Todesfall aus, endet der Vertrag. Wie so oft gilt auch hier: Nicht immer ist das erste Angebot das Beste. Erst der Vergleich zeigt, welche Risikolebensversicherung welche Leistungen zu welchem Preis anbietet. Bei einem günstigen Anbieter können Sie oft die gleichen Versicherungsleistungen, aber zu niedrigeren Kosten abschließen.


Vor dem Vergleich: Das sollten Sie bei einer Risikolebensversicherung bedenken

Wenn staatliche Leistungen bei einem plötzlichen Todesfall nicht genügend absichern, hilft die Risikolebensversicherung. Begünstigte sind meistens Familienangehörige. Es können aber auch Geschäftspartner abgesichert werden, wenn zum Beispiel Kredite für das Unternehmen aufgenommen wurden. Daher sollten Sie – bevor Sie die verschiedenen Anbieter einer Risikoversicherung vergleichen – Rahmenbedingungen festlegen:

  • Wen möchte ich absichern? Ehefrau/ -mann, Kinder, Geschäftspartner, …
  • Was soll abgesichert werden? Unterhalt, Ausbildung, Fortbestand des Unternehmens, …
  • Wie hoch soll die Summe sein? Um den Lebensstandard zu halten, um einen Kredit abzusichern, …
  • Wie lange soll der Schutz bestehen? Bis die Kinder auf eigenen Beinen stehen, bis der Kredit abgezahlt ist, …

Faustregeln für die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung

Wer wird abgesichert?
Welche Versicherungssumme?Besonderheiten
Familien mit kleinen Kindern5-faches Brutto-JahreseinkommenKredite zusätzlich absichern
Alleinerziehende5-faches Brutto-JahreseinkommenKredite zusätzlich absichern
Familie mit größeren Kindern3-faches Brutto-JahreseinkommenKredite zusätzlich absichern
Kinderlose Ehepaare3-faches Brutto-JahreseinkommenKredite zusätzlich absichern
GeschäftspartnerSumme der VerbindlichkeitenAufwände der Re-Organisation oder Geschäftspartnersuche

Anbieter-Vergleich: Diese Daten sind für jede Risikolebensversicherung relevant

Um eine Risikolebensversicherung zu vergleichen, genügt es in der Regel, einige Basis-Daten einzugeben. Dazu gehören:

  • Die Versicherungssumme
  • Die Vertragsdauer
  • Das Geburtsdatum

Versicherungssumme

Die richtige Versicherungssumme bemisst sich nach der Höhe des Jahreseinkommens. Empfohlen wird, das Drei- bis Fünffache des jährlichen Einkommens für die Risikolebensversicherung zugrunde zu legen. So ist die Familie während der Trauerphase und in den darauf folgenden Jahren finanziell versorgt. Bestehen aber weitere Verpflichtungen, wie bei einem Kredit oder einer Hypothek, sollte diese Summe entsprechend erhöht werden.

Vertragsdauer

Die richtige Vertragsdauer lässt sich pauschal nicht festlegen. Sie hängt immer vom einzelnen Fall und den familiären Umständen ab. Dabei spielt insbesondere das Alter der Kinder eine Rolle. Je jünger der Nachwuchs ist, desto länger dauert es selbstverständlich, bis er auf eigenen Beinen stehen kann – und auch keiner finanziellen Unterstützung mehr bedarf. Wurde gerade ein Kind neu geborenen, sollten die Eltern die Laufzeit auf mindestens 20 Jahre festlegen. Auch bei Schulden gilt: Die Laufzeit der Risikolebensversicherung sollte erst enden, wenn alle Verbindlichkeiten beglichen sind.

Geburtsdatum

Ihr Geburtsdatum bestimmt mit den Preis. Sie haben zwar auf Ihr Geburtsdatum keinen Einfluss, können aber bei manchen Anbietern den Vertragsbeginn zurück datieren um noch ein niedrigeres Eintrittsalter zu erhalten. Die Beitragspflicht beginnt zwar dann auch schon mit dem zurück datierten Versicherungsbeginn, durch das niedrigere Eintrittsalter, sparen Sie aber über die gesamte Laufzeit viel mehr Beiträge ein, oft bis zu mehrere hundert Euro.

Gesundheitszustand

Der Gesundheitszustand ist kein Faktor, den Sie variabel in eine Eingabemaske eintippen können. Die Gesundheitsfragen werden in der Regel bei der Beantragung gestellt. Ihre Gesundheit ist aber eine Größe, die sofern sie bereits angeschlagen ist, zu höheren Beiträgen führen kann. Ein Beitragsvergleich wird daher immer auf Annahme einer einwandfreien Gesundheit durchgeführt.

Übrigens: Alle Anbieter, die Sie für Ihre Risikolebensversicherung vergleichen können, berechnen grundsätzlich nach einem Raucher- und einem Nicht-Raucher-Tarif. Raucher haben in jedem Alter eine höhere Sterbewahrscheinlichkeit, daher steigt auch der Risiko-Anteil bei der Beitragsbemessung.


Durchblick im Tarif-Dschungel: Der Unterschied liegt im Detail

Der Vergleich der Risikolebensversicherung von CosmosDirekt mit anderen Anbietern zeigt die Unterschiede möglicherweise erst auf den zweiten Blick. Denn trotz ähnlicher Namen fallen die Tarifmerkmale jeder Versicherung anders aus. Dennoch: Alle Versicherer, ob CosmosDirekt, AllSecur oder Hannoversche Leben, bestimmen den Beitrag auf Basis derselben Faktoren. Neben Versicherungssumme und Vertragslaufzeit sind dies vor allem:

  • Alter
  • Beruf
  • Hobbys
  • Aktueller Gesundheitszustand
  • Bestehende und vergangene Krankheiten
  • Raucher oder Nicht-Raucher

Welche Leistungen im Todesfall bestehen, ist bei allen Anbietern davon abhängig, welchen Tarif Sie wählen. Daher ist nicht jede Risikolebensversicherung mit jeder zu vergleichen – sondern eigentlich nur solche mit ähnlichem Leistungsumfang.

Tarife ausgewählter Anbieter im Überblick

Versicherer
Anzahl TarifeBesonderheiten
CosmosDirekt2
  • Basis-Schutz
  • Comfort-Schutz (mit vielen Extras)
AllSecur3
  • Berufsgruppe A (Akademiker / kaufmännische Angestellte)
  • Berufsgruppe B (technische Angestellte)
  • Berufsgruppe C (Arbeiter)
Gothaer3
  • Basis
  • Plus (mit einigen Extras)
  • Premium (mit allen Extras)
ErgoDirekt1
  • Alle Zusatzleistungen einzeln buchbar
Hannoversche Leben3
  • Klassische (Basis-Schutz)
  • Plus (mit vielen Extras)
  • Exklusiv (mit allen Extras)
  • Quelle: Webseite der Anbieter, Stand August 2016

Der Basis-Schutz der Versicherer enthält in jedem Fall die Auszahlung der Versicherungssumme im Todesfall der versicherten Person. Ob zusätzliche Optionen vorhanden sind, hängt vom Anbieter ab.

Der Basis-Schutz lässt sich in der Regel mit folgendem Extra-Schutz erweitern

Tarifmerkmal
Bedeutung
Dynamik-OptionJährliche Anpassung des Versicherungsschutzes (ohne zusätzliche Gesundheitsprüfung).
Vorgezogene TodesfallleistungVorzeitige Auszahlung der Versicherungsleistung, wenn eine schwere/unheilbare Krankheit vorliegt.
In der Regel liegt die ärztlich prognostizierte Lebenserwartung unter 12 Monaten.
Kinder-BonusKostenlose Erhöhung der Versicherungssumme für jedes Kind.
VerlängerungsrechtVerlängerung der Vertragslaufzeit unter bestimmten Umständen möglich ohne erneute Gesundheitsprüfung.
NachversicherungErhöhung des Versicherungsschutzes bei besonderen Anlässen ohne erneute Gesundheitsprüfung.
Beispiele: Heirat, Geburt eines Kindes, Erwerb einer Immobilie, …
Bau-BonusAutomatische Erhöhung des Versicherungsschutzes während der Bauphase eines Eigenheims.
Unfall-ZusatzversicherungZusatzleistung bei Erwerbsunfähigkeit infolge eines Unfalls oder bei Unfall-Tod.

Ob der Einschluss von zusätzlichen Tarifmerkmalen sinnvoll ist, hängt davon ab, welche konkreten Leistungen der Versicherer unter diesem Extra-Schutz bündelt. Mitunter kann durch die Kombination verschiedener Leistungsoptionen bares Geld gespart werden. Aber auch die individuelle Situation und das persönliche Sicherheitsbedürfnis spielen eine große Rolle bei der Beantwortung der Frage, ob man eine oder mehrere der folgenden Extras in der Risikolebensversicherung berücksichtigen möchte.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese Versicherung gehört zu den empfehlenswertesten überhaupt, da sie gegen den Verlust der eigenen Arbeitskraft absichert. Die Versicherung zahlt, wenn man infolge einer körperlichen oder psychischen Erkrankung seinen derzeitigen Beruf zu weniger als 50 Prozent ausüben kann. Da auch in diesem Fall die eigene Existenz bzw. die Existenz der ganzen Familie auf dem Spiel stehen kann, hat man oft die Möglichkeit, die Risikolebensversicherung um eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu ergänzen. Dann erhält man bei einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente ausgezahlt. Der Hinterbliebenenschutz bleibt, oftmals beitragsfrei, erhalten.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Manche Berufsgruppen können eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht oder nur zu erhöhten Konditionen abschließen. Als Alternative bietet sich in diesem Fall eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung an. Sie zahlt, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen weniger als 3 Stunden täglich einer Arbeit nachgehen können. Damit entsprechen die Voraussetzungen denen der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Aber die staatlichen Rentenleistungen fallen sehr niedrig aus. Mit der privaten Erwerbsunfähigkeitsversicherung bekommt man zwar nicht den umfassenden Schutz einer Berufsunfähigkeitsversicherung, allerdings verhindert man den Einkommensverlust für den Fall, dass man überhaupt nicht mehr arbeiten kann.

Unfall-Zusatzversicherung mit Erwerbsunfähigkeits- und Todesfall-Schutz

Die Unfall-Zusatzversicherung zahlt bei Erwerbsunfähigkeit infolge eines Unfalls oder bei dem Unfalltod des Versicherten. Im ersten Fall (Erwerbsunfähigkeit infolge eines Unfalls) wird die Versicherungsleistung an die versicherte Person erbracht. Dagegen wird im zweiten Fall (Unfalltod) die Zusatzleistung zusätzlich zur vereinbarten Todesfallsumme an die Hinterbliebenen beziehungsweise die im Vertrag genannte bezugsberechtigte Person ausgezahlt. Die Unfall-Zusatzversicherung kann auch noch nachträglich, ohne erneute Gesundheitsprüfung, in die bestehende Risikolebensversicherung aufgenommen werden.

Andere Optionen

Weitere Extras, die Sie mit der Risikolebensversicherung kombinieren können:

  • Dynamik-Option: Damit können Sie Ihren Versicherungsschutz jährlich erhöhen. Ihr Beitrag steigt um einen festgelegten Prozentsatz, eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht notwendig. Mit der Dynamik-Option haben Sie die Möglichkeit, die Leistungen der Risikolebensversicherung steigenden Bedürfnissen oder der Inflation anzupassen. Der Versicherer informiert Sie einmal im Jahr über die geplante Erhöhung. Widersprechen Sie nicht, erfolgt die Anpassung automatisch.
  • Vorgezogene Todesfall-Leistung: Unter Umständen können Sie die Todesfall-Leistung auch selbst erhalten. Nämlich dann, wenn bei Ihnen eine fortschreitende, unheilbare Krankheit diagnostiziert wurde, deren tödlicher Verlauf in naher Zukunft zu erwarten ist. So können Sie selbst über die Versicherungssumme verfügen und sie zu Lebzeiten in Ihrem Sinn verwenden.
  • Nachversicherungs-Garantie: Mit dieser Option können Sie die Versicherungssumme nach bestimmten Ereignissen, die Ihr Leben verändern, erhöhen. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht erforderlich. Zu den Situationen, in denen eine Anpassung möglich ist, zählen beispielsweise eine Heirat, die Geburt eines Kindes oder der Kauf einer Immobilie.
  • Verlängerungs-Option: So halten Sie sich die Möglichkeit offen, bei Bedarf die bestehende Risikolebensversicherung über das ursprünglich vereinbarte Ende hinaus weiterzuführen. Auch hier verzichtet der Versicherer auf eine erneute Gesundheitsprüfung. Von der Option können Sie in der Regel einmal Gebrauch machen. Sie ist allerdings zeitlich befristet. Neben einer Höchstspanne, zum Beispiel eine Verlängerung um 15 Jahre, kann die bestehende Vertragsdauer in der Regel maximal verdoppelt werden. Auch ein Höchstalter wird oft festgesetzt. Eine Verlängerung über das 75. Lebensjahr hinaus ist dann zum Beispiel nicht möglich.

Bei jeder Risikolebensversicherung lohnt sich auch der Vergleich der Details: Welche Versicherungssumme kann ich maximal abschließen? Wie lange kann der Vertrag laufen? Mit welchem Alter endet der Vertrag spätestens?

Details ausgewählter Anbieter im Überblick

Versicherer
Max. VersicherungssummeMax. VertragslaufzeitHöchstalter bei Vertragsende
CosmosDirekt7.500.000 €45 Jahre75 Jahre
AllSecur10.000.000 €50 Jahre75 Jahre
Gothaer

5.000.000 €

50 Jahre75 Jahre
ErgoDirekt500.000 €40 Jahre75 Jahre
Hannoversche Leben2.000.000 €45 Jahre75 Jahre
  • Quelle: Webseite der Anbieter, Stand August 2016

Preis

Die Höhe des jeweiligen Beitrages ist mit Sicherheit das ausschlaggebende Kriterium. Stiftung Warentest und Focus Money vergleichen regelmäßig Versicherungen aller Art. Für Vergleichbarkeit sorgen standardisierte Werte, hier ein Beispiel für Vergleichswerte einer Risikolebensversicherung:

  • 34-jähriger Modellkunde
  • 20 Jahre Laufzeit
  • 150.000 € Versicherungssumme
  • Keine Sonder-Konditionen

Versicherungsform

Wenn Sie die verschiedenen Angebote einer Risikolebensversicherung im Vergleich betrachten, achten Sie auch darauf, ob es sich um eine Risikolebensversicherung mit gleichbleibender Versicherungssumme oder um eine mit fallender Versicherungssumme handelt. Während die erste Form vor allem dazu dient, Ihren Angehörigen die Aufrechterhaltung des Lebensstandards zu ermöglichen, wird die zweite Form häufig eingesetzt, um Kredite und Darlehen abzusichern.


Wettbewerbsvergleich ausgewählter Anbieter

Beispielfall: 30 Jahre, jährliche Beitragszahlung, Versicherungsdauer 30 Jahre, 200.000 € Versicherungsschutz.

risikovergleich

1 Mögliche Beitragsersparnis im Wettbewerbsvergleich von CosmosDirekt mit ausgewählten Anbietern im folgenden Beispielfall: jährliche Beitragszahlung, Alter 30 Jahre (geb. 01.02.1986), 200.000 € Versicherungsschutz, Versicherungsdauer 30 Jahre. Die Werte basieren auf Normaltarifen, die grundsätzlich allen Personengruppen (Annahme: Nichtraucher seit mind. 10 Jahren, Bankkaufmann/-frau) offen stehen. Die angegebenen Zahlbeiträge gelten nach Verrechnung der Gewinnanteile. Diese sind für das laufende Geschäftsjahr garantiert und können sich in den Folgejahren ändern. Quelle: Werte verifiziert durch MORGEN & MORGEN GmbH, Stand November 2016, ID V16064.


Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung

Ausgezeichneter Familienschutz
  • Günstigste Todesfallabsicherung
  • 16 x Platz 1 in Folge bei Stiftung Warentest2
  • 5 % Kundenbonus auf Kfz-Beitrag erhalten
  • Bis 31.03.: 25 € Amazon.de Gutschein*

War der Artikel hilfreich? Helfen Sie anderen und teilen Sie den Ratgeber: